Forschungszentrum Gesundheit und Prävention über die Lebensspanne

Leiterin

Univ.-Prof. Dr. Anna Buchheim (Institut für Psychologie)

Stellvertretende/r Leiter/in

Univ.-Prof. Dr. Jürgen Glaser (Institut für Psychologie)
Univ.-Prof. Dr. Martin Kopp (Institut für Sportwissenschaft)

Forschungsziele

Das Forschungszentrum Gesundheit und Prävention über die Lebensspanne verbindet Fachbereiche am Institut für Psychologie, am Institut für Sportwissenschaft sowie externe Kooperationspartnerinnen an der Medizinischen Universität Innsbruck, die präventions- und gesundheitsrelevante Forschungsschwerpunkte beinhalten.
 
Als übergreifendes Modell des FZ Prävention und Gesundheit über die Lebensspanne wird ein biopsychosoziales Modell postuliert. Gemeinsam ist allen Fachbereichen die Methodenentwicklung und Erforschung von Prozessen, die prosoziales Verhalten, menschengerechte Verhältnisse, psychische sowie körperliche Gesundheit und Resilienz ermöglichen.
 
Dabei werden anhand diverser Methoden aus den verschiedenen Disziplinen Risikofaktoren bzw. Schutzfaktoren identifiziert, die in verschiedenen Altersgruppen für die Erhaltung oder Wiederherstellung von Gesundheit relevant sind.
 
Mit den Expertisen der verschiedenen Fachbereiche sollen nachhaltige Synergien gebildet werden, die zur internationalen Sichtbarkeit und Profilbildung der Fakultät verstärkt beitragen, konkrete Anknüpfungspunkte an das Life and Health Science Cluster entwickeln und die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universität Innsbruck stärken.

Beteiligte Organisationseinheiten

 

Homepage

Wird in Kürze bekanntgegeben.

Nach oben scrollen