Lehrinhalte/Vorlesungsverzeichnis

Folgende Themenblöcke beinhaltet der Universitätskurs "IT-Recht und Digitalisierung":

  Gesellschaftspolitische Auswirkungen der Digitalisierung  

Lernziel: Die Teilnehmer/innen kennen die gesellschaftspolitischen Auswirkungen der Digitalisierung und können kritisch die Sinnhaftigkeit von Neuentwicklungen hinterfragen. Zudem setzen sich die Teilnehmer/innen auch mit den bereichsspezifischen Fragen der Ethik auseinander und können entstehende Herausforderungen selbstständig erkennen und diskutieren. Aspekte zur zunehmenden Integration von IT im Arbeitsalltag inklusive Fragen der Ethik im Umgang mit den nahezu unbegrenzten Möglichkeiten der Informationstechnologie werden thematisiert.

 

  Einführung in das IT-Recht für JuristInnen 

Lernziel: Die Teilnehmer/innen erkennen, in welchen Alltagssituationen sie mit dem IT-Recht in Berührung kommen und wissen überblicksmäßig, welche Rechtsbereiche von der Digitalisierung betroffen sind. Außerdem besitzen die Teilnehmer/innen die für die fachspezifische Kommunikation zwischen IT-Techniker/innen und Jurist/innen notwendige Fachterminologie. Die mit der Digitalisierung verbunden Rechtsfragen werden erläutert.

  Einführung in das IT-Recht für Nicht- JuristInnen 

Lernziel: Die Teilnehmer/innen bekommen einen ersten Überblick über das österreichische Rechtssystem. Zudem erhalten die Teilnehmer/innen einen ersten Einblick in das österreichische Straf-, Verfassungs- und Zivilrecht.

 Spezialfragen des Vertrags- und des Wettbewerbsrechts  

Lernziel: Die Teilnehmer/innen kennen die Besonderheiten des Vertragsrechts, mit Fokus auf das IT-Recht und den (europäischen) Verbraucherschutz.  Des Weiteren verfügen die Teilnehmer/innen über einen Überblick hinsichtlich des Wettbewerbsrechts und der Maßnahmen der EU iZm Digitalisierung (Strategie für einen digitalen Binnenmarkt der Europäischen Kommission).

   Spezialfragen des Persönlichkeitsschutzes und des Datenschutzes im Internet inkl. Fragen der Online-Kompetenz 
 
Lernziel: Die Teilnehmer/innen kennen die mit der Digitalisierung eingehergehenden Gefahren für den Schutz der Persönlichkeit und wissen wie diese in rechtlicher wie auch in technischer Hinsicht geschützt werden kann.

 Spezialfragen des Krypto- und Urheberrechts  

Lernziel: Die Teilnehmer/innen sind mit aktuellen themenbezogenen Fragen des Urheberrechts vertraut und können eigenständig auftretende Rechtsprobleme erkennen und Lösungen erarbeiten. Zudem wird den Teilnehmer/innen ein Einblick in das Kryptorecht ermöglicht, sodass sie Probleme, die sich iZm Blockchain ergeben, verstehen und Problemlösungsvorschläge selbstständig erarbeiten können.

 

Nach oben scrollen