Masterstudium

 Vor dem Studium/ Studienbeginn

Was kann ich mir unter dem Masterstudium der Bildungswissenschaften vorstellen?  

Das Masterstudium stellt grundsätzlich einen fortgeschrittenen und spezialisierten akademischen Abschluss dar. Es vermittelt den aktuellen Stand der Forschung in den Erziehungs- und Bildungswissenschaften mit einem Fokus auf bildungswissenschaftliche Problemstellungen angesichts sozialer Bedingungen und gesellschaftlicher Heterogenität. Ziel ist es, neben Faktenwissen vor allem analytisch-theoretisches, methodisches sowie kritisch reflexives Wissen zu erwerben. Als Absolvent*in kannst du verschiedene Dimensionen sozialer Ungleichheit erkennen, erklären und analysieren und kannst bildungswissenschaftlich reflektiertes Wissen für die Lösung von einschlägigen Problemstellungen in beruflichen Einsatzfeldern zur Verfügung stellen. 

Was erwartet mich hier im Studium?  

Das Masterstudium an der Universität Innsbruck ist ein 4-semestriges Studium, in dem Grundlagen vertieft und in Wahlmodulen Schwerpunkte studiert werden. Das erste Semester dient der Auffrischung, Vertiefung und Erweiterung von Inhalten aus dem BA-Studium: Es werden Systematik und Geschichte allgemein-erziehungswissenschaftlichen Denkens eingeführt und vertieft (Modul 1), subjekttheoretische und gesellschaftstheoretische Theorien aufgegriffen und erweitert (Modul 2), Professionswissen und Handlungskompetenz thematisiert (Modul 3) und Methoden aufgefrischt und gefestigt (Modul 4). Im 2. und 3. Semester können Studierende sich in Wahlmodulen zu sozialer Ungleichheit, Körperfragen, Migration, Generationenverhältnisse, Trauma–Konflikt–Gewalt oder psychoanalytischer Pädagogik vertiefen. Die Vertiefungen bestehen aus einführenden Vorlesungen mit Übungen und dann aus kleinen thematischen Seminaren, die Vertiefungen und die Anwendung von Methoden in eigenen Forschungsfragen fördern. Das Erstellen der Masterarbeit wird intensiv durch die Betreuer*innen sowie ein Masterarbeitsseminar begleitet.

Welche beruflichen Perspektiven ermöglicht mir ein Masterstudium? 

Das Masterstudium Bildungs- und Erziehungswissenschaft bereitet auf folgende Tätigkeiten vor:

  • fachrelevante professionelle Tätigkeiten in Einrichtungen und Institutionen,
  • leitende, planende, analysierende und beratende Tätigkeiten in erziehungs- und bildungsrelevanten Berufsfeldern,
  • verantwortungsvolle Tätigkeiten in staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen, lokal und international und/oder
  • auf die Aufnahme eines weiterführenden Doktoratsstudiums bzw. einer forschungsbezogenen Tätigkeit.

Um eine wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen, kann darauf aufbauend noch ein PhD-Studium angeschlossen werden.

 

Wie ist das Studium formal aufgebaut? 

Das Masterstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft umfasst 120 ECTS-Anrechnungspunkte. Das entspricht einer geplanten Studiendauer von vier Semestern. Ein ECTS-AP entspricht einer Arbeitsleistung von 25 Arbeitsstunden.

Welche Voraussetzungen gibt es?  

  • Die Zulassung zum Masterstudium setzt den Abschluss eines fachlich infrage kommenden Bachelorstudiums oder eines fachlich infrage kommenden Fachhochschul-Bachelorstudienganges oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus.
  • Als fachlich infrage kommendes Studium gilt jedenfalls das an der Universität Innsbruck absolvierte Bachelorstudium Erziehungswissenschaft. Bei Vorliegen eines anderen abgeschlossenen fachlich infrage kommenden Studiums einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung entscheidet das Rektorat gemäß den Bestimmungen des UG über die Zulassung zum Masterstudium.
  • Wenn die Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist und nur einzelne Ergänzungen auf die volle Gleichwertigkeit fehlen, ist das Rektorat berechtigt, die Feststellung der Gleichwertigkeit mit der Auflage von Prüfungen zu verbinden, die während des jeweiligen Masterstudiums abzulegen sind. Die Gleichwertigkeit von Prüfungen und Studien wird im Zuge des Bewerbungsverfahrens für das Masterstudium überprüft. Vorabprüfungen über die Gleichwertigkeit werden nicht durchgeführt.
  • Bei Fragen wende Dich bitte an das Studiendekanat Bildungswissenschaften. (siehe Kontakt)

Wie und wann kann ich mich einschreiben?  

Die Bewerbung für das Masterstudium erfolgt über die Studienabteilung innerhalb der gesetzten Fristen: 

  • Immatrikulation zum Wintersemester: bis 30.11.
  •  Immatrikulation zum Sommersemester: bis 30.04.

Nützliche Links:


Im Studium

Welche Wahl- und Vertiefungsbereiche gibt es? 

Das Masterstudium Erziehungswissenschaft vermittelt ein hochspezialisiertes und vertieftes Wissen über den Gegenstandsbereich der Erziehungs- und Bildungswissenschaft. Es zeichnet sich insbesondere durch große Wahlfreiheit und ein breites Angebot an Wahlmöglichkeiten aus.  Folgende Bereiche können theoretisch, methodisch und praktisch vertieft werden:

  1. Ungleichheit und Inklusion in Bildung, Kindheit und Familie

  2.  Körperverhältnisse in Erziehung, Bildung und Kultur 

  3.  Unbewusstes in Erziehung, Bildung und Kultur 

  4.  Migration und Bildung 

  5.  Generation und Bildung im Lebenslauf 

  6.  Konflikt, Trauma und Gewalt in Erziehung und Bildung 

Zudem gibt es auch die Möglichkeit eine individuelle Schwerpunktsetzung im Umfang von 20 ECTS-AP zu absolvieren. Mehr Informationen gibt es im OLAT-Master-Kurs.

 Am Ende des Studiums

Das Masterstudium wird mit einer Masterarbeit und der Defensio dazu abgeschlossen. Das Thema der Masterarbeit wird mit der*dem Betreuer*in abgesprochen und durch diese*n auch inhaltlich begleitet.

Mehr zur Themenfindung, zu den Themen der möglichen Betreuer*innen und zum Schreibprozess findest du im OLAT-Kurs .

Ist die Masterarbeit fertig geschrieben, wird sie im Prüfungsreferat eingereicht, dann bewertet und schließlich noch verteidigt (Defensio).

 

Wie funktioniert die Defensio?

1. Schritt: Abgabe folgender Dokumente im Prüfungsreferat:

  • Masterarbeit
  • Das vollständig ausgefüllte Prüfungsprotokoll
  • Die Bestätigung des Studienerfolgs
  • Gegebenenfalls Anerkennungsbescheide

Abgabefrist: spätestens zwei Monate (8 Wochen) vor dem gewünschten Prüfungstermin.

2. Schritt: Planung der Defensio:

Im Prüfungsreferat erhältst du bei der Abgabe der Masterarbeit das Anmeldeformular:

  • „Anmeldung zur Defensio der Masterarbeit" - es ist nicht anderweitig verfügbar und ist wie folgt auszufüllen:
    • Die Prüfungskommission besteht aus drei Personen: Erstprüfer*in, Zweitprüfer*in und Vorsitz
    • Erstprüfer*in und Vorsitz werden von den Studierenden selbst aus- bzw. aufgesucht, um mit Ihnen den Prüfungstermin (Datum und Uhrzeit) zu vereinbaren. Die möglichen Termine findest du am Ende der Seite
      • Die Erstprüfer*in ist i.d.R. der Betreuer/die Betreuerin
      • Vorsitzende*r muss eine habilitierte Person sein (Link Liste habilitierter Personen)
      • Die Zweitprüfer*innen werden vom Studiendekanat an den vorgesehenen Prüfungstagen bestimmt (wenn nichts angegeben wird)

Abgabefrist: Das von allen Beteiligten unterschriebenen Formular muss spätestens fünf Wochen vor der Prüfung im Studiensekretariat abgegeben werden (Bitte beim Auswählen des Termins unbedingt beachten!) Nur so können die vorgegebenen Fristen eingehalten werden.

Nach oben scrollen