Universität Innsbruck

Forschungsgruppe
Dendroökologie und Baumphysiologie

Im Mittelpunkt der Forschungsprojekte steht die Erfassung des Einflusses von Klimafaktoren auf das Baum- und Strauchwachstum an Grenzstandorten im Alpenraum, d.h. an der alpinen Baumgrenze und an inneralpinen Trockenstandorten. Wir untersuchen Schwankungen im Radialwachstum (Jahrringzuwachs) anhand langjähriger als auch intra-annueller Zeitreihen und erheben gleichzeitig physiologische Parameter, um die Beziehung zwischen Wachstum, Klima und Standortfaktoren besser zu verstehen.

Stammscheibe einer Fichte mit charakteristischen Jahresringen und Wundreaktionen

Stammscheibe einer Fichte mit charakteristischen Jahresringen und Wundreaktionen

Punktdendrometer zur Erfassung des radialen Stammwachstums

Punktdendrometer zur Erfassung des radialen Stammwachstums

Stadien der Zelldifferenzierung im Zuge der Jahrringbildung

Stadien der Zelldifferenzierung im Zuge der Jahrringbildung

Wesentliche Forschungsinhalte

  • Ökologie der alpinen Baumgrenze und trockenexponierter inneralpiner Wälder
  • Auswirkungen des Klimawandels auf das Wachstum von Bäumen und Sträuchern an den Grenzen ihrer Verbreitung
  • Intra-annuelle Dynamik der Holz- und Phloembildung

Projekte


Forschungsgruppenleiter*in

Walter Oberhuber

Mitarbeiter*innen

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Administrative und technische Mitarbeiter*innen

    Emeriti und pensionierte Mitarbeiter*innen

    Forschungsassistent*innen

    • Andreas Gruber
    • Gerhard Wieser

    Doktorand*innen

    Master- und Diplomstudierende

    • Hannes Enter
    • Marion Fink
    • Markus Finner
    • Lena Obexer
    • Michaela Schweinschwaller