Zur Person von Wilhelm Guggenberger


Lebenslauf

  • geboren 1966 in Innsbruck
  • 1984-1991 Studium der Fachtheologie
  • seit 1991 Assistent am Institut für Moraltheologie und Gesellschaftslehre, jetzt am Institut für Systematische Theologie
  • 1996 Promotion mit einer Dissertation über Niklas Luhmann im Rahmen christlicher Gesellschaftslehre
  • 2006 Habilitation für das Fach Christliche Gesellschaftslehre. Habilitationsschrift: "Die List der Dinge. Sackgassen der Wirtschaftsethik in einer funktional differenzierten Gesellschaft"

Funktionen

... an der Theologischen Fakultät

  • Studiendekan der Katholisch-Theologischen Fakultät seit Mai 2010 - März 2017
  • 2008-2013 Vorsitzender der Institutsversammlung des Instituts für Systematische Theologie
  • 1996/97 Vertreter der Theologischen Fakultät in der Ethikkommission der Medizinischen Universität Innsbruck, seither Ersatzmitglied
  • Ersatzmitglied im Beirat für ethische Fragen in der wissenschaftlichen Forschung an der LFU seit 2010
  • 2002-2012 Leiter der Innsbrucker Theologischen Sommertage
  • Mitherausgeber der Reihe "Beiträge zur mimetischen Theorie" (LITVerlag Münster/Wien)
  • Mitherausgeber der Reihe "Edition Weltordnung - Religion - Gewalt" (innsbruck university press)
  • ULV-Vorsitzender der Theologischen Fakultät

... außerhalb der Universität Innsbruck

  • Mitglied des unabhängigen Ethik-Komitees der Hauck & Aufhäuser (Schweiz) AG
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Instituts "De Pace Fidei" der Philosophisch-Theologischen Hochschule Brixen

Privat

  • Seit 1988 verheiratet mit der Mittelschullehrerin für Religion und Latein Helga Guggenberger
  • Zwei Kinder: David (*1993), Lukas (*1995)