Die Dissertationsvereinbarung „online“

Die Dissertationsvereinbarung ist eine Vereinbarung zwischen der/dem Studierenden eines Doktoratsstudiums und den Betreuerinnen/Betreuern der Dissertation.

Im Rahmen dieser Vereinbarung sind insbesondere Thema, Umfang und Form der Dissertation, zu besuchende Lehrveranstaltungen (Lehrveranstaltungen des Moduls Generische Kompetenzen etc.) sowie Regelungen zur Sicherung der in der jeweiligen wissenschaftlichen Disziplin gültigen Qualitätsstandards, Arbeitsabläufe, Studienfortgang und die entsprechenden Zeitrahmen zu vereinbaren (vgl. Satzungsteil „Studienrechtliche Bestimmungen").

 

„(…) The crucial role of supervision and assessment: in respect of individual doctoral candidates, arrangements for supervision and assessment should be based on a transparent contractual framework of shared responsibilities between doctoral candidates, supervisors and the institution (…)“ Conclusions and Recommendations from the Bologna Seminar on „Doctoral Programmes for the European Knowledge Society“, set of ten basic principles (Salzburg, February 2005)

 

 „(…) As stressed in the fifth Salzburg Principle, supervision plays a crucial role. Supervision must be a collective effort with clearly defined and written responsibilities of the main supervisor, supervisory team, doctoral candidate, doctoral school, research group and the institution, leaving room for the individual development of the doctoral candidate. Providing professional development to supervisors is an institutional responsibility, whether organised though formal training or informal sharing of experience among staff. Developing a common supervision culture shared by supervisors, doctoral school leaders and doctoral candidates must be a priority for doctoral schools. Supervisors must be active researchers (…)“ European Universities‘  Achievements Since 2005 in Implementing the Salzburg Principles, 2.3. Supervision (Berlin, June 2010)

 

 

Allgemeine Informationen

>> Funktionen der Dissertationsvereinbarung „online“

>> Was die Dissertationsvereinbarung „online“ nicht ist

>> Ablauf der Dissertationsvereinbarung „online“

>> Elemente und Einstellungen

>> Schritt für Schritt Anleitung

  

 


Seitenanfang

 Funktionen der Dissertationsvereinbarung „online“

Als „online-tool“

  • unterstützt das Instrument Betreuerinnen / Betreuer bei der Betreuungsarbeit
  • erinnert Betreuerinnen / Betreuer und Studierende, wenn ein Termin verstrichen ist
  • ermöglicht eine lückenlose Dokumentation der (Prozess-)Fortschritte (log-Datei)
  • ermöglicht (im Gegensatz zur paper-pencil Alternative) eine flexible Reaktion (und deren Dokumentation) auf Ergebnisse der originären Forschungsarbeit und/oder geänderte Rahmenbedingungen
  • Die Dissertationsvereinbarung ist ein Instrument der Qualitätssicherung

 

 Was die Dissertationsvereinbarung „online“ nicht ist

  • die Dissertationsvereinbarung ist kein vollständiger Ersatz für persönliche Gespräche
  • die Dissertationsvereinbarung ist kein „(E-)Portfolio
  • die Dissertationsvereinbarung ist kein „Überwachungsinstrument“

 


Seitenanfang

Ablauf der Dissertationsvereinbarung „online“

Start

Die Dissertationsvereinbarung „online“ wird automatisch angelegt, sobald die/der Studierende die Anmeldung der Dissertation im Prüfungsreferat durchführt.

Bearbeitung

Beim Start der Dissertationsvereinbarung „online“ sind bereits einige Elemente automatisch angelegt, diese Elemente müssen innerhalb von vier Wochen mit Inhalten befüllt werden. Andere Elemente können entweder von Betreuerinnen/Betreuern oder Studierenden angelegt werden.

Studierende verwenden LFU:online, um Elemente anzulegen und so die eigenen Arbeitsschritte zu dokumentieren oder zu ändern.

Betreuerinnen/Betreuer nutzen das VIS:online für ihre Einträge.

Betreuerinnen/Betreuer und Studierende werden per E-Mail informiert, wenn neue Elemente angelegt oder bestehende Elemente geändert wurden.

Ende

Die Dissertationsvereinbarung „online“ wird automatisch beendet, sobald die Beurteilung der Dissertation vorliegt. (Betreuerinnen/Betreuer müssen keine weiteren Schritte setzen.)

 


  Seitenanfang

Elemente und Einstellungen

Elemente der Dissertationsvereinbarung

Sie können ein Element bearbeiten, wenn Sie es angelegt haben.

  • Besprechung (kann nur von Betreuerinnen/Betreuern angelegt und bearbeitet werden)
  • Exposé (kann nur von der/dem Studierenden angelegt und bearbeitet werden)
  • Kommentar (kann von Betreuerinnen/Betreuern und von der/dem Studierenden angelegt und bearbeitet werden)
  • Lehrveranstaltungen (kann nur von Betreuerinnen/Betreuern angelegt und bearbeitet werden)
  • Systeminformationen (Erinnerungsmails etc., dieses Element wird von VIS:online angelegt)
  • Zeitplan (kann nur von der/dem Studierenden angelegt und bearbeitet werden)
  • 

Einstellungsmöglichkeiten

  • E-Mail Einstellungen
  • Sprache
  • Vertretung

 


  Seitenanfang

Schritt für Schritt Anleitung

Für BetreuerInnen ist eine Schritt für Schritt Anleitung im VIS:online verfügbar (interner Bereich).

Für DissertantInnen der Universität Innsbruck steht im LFU:online unter dem Punkt "Meine Arbeiten" >> "Meine Vereinbarungen" bzw. unter der Online Hilfe ebenfalls eine Schritt für Schritt Anleitung zur Verfügung.

 

Für weitere Fragen zur Dissertationsvereinbarung wenden Sie sich bitte an das Prüfungsreferat (Pruefungsreferat@uibk.ac.at) oder an Christina Raab (Christina.Raab@uibk.ac.at).

 


Seitenanfang

Link- und Dokumentensammlung

EMail IconKontakt