Raymund Schwager, Erbsünde und Heilsdrama (BMT 4):

Vorwort


>>> ZURÜCK zum Inhaltsverzeichnis von "R. Schwager, Erbsünde und Heilsdrama (BMT4)"

Die vorliegende Arbeit ist im Rahmen des Forschungsprojekts "Religion ­ Gesellschaft ­ Kommunikation ­ Weltordnung" (auch "Dramatische Theologie") entstanden. Alle einzelnen Kapitel wurden in der Arbeitsgruppe, die dieses Forschungsprojekt trägt, ausführlich diskutiert. Diesen Gesprächen verdanke ich so viele Anregungen, daß ich sie im einzelnen nicht mehr auseinanderhalten kann. So möchte ich der ganzen Arbeitsgruppe und jedem einzelnen für die Zusammenarbeit herzlich danken.

Gegenwärtig beteiligen sich folgende Personen von der Theologischen Fakultät Innsbruck am erwähnten Forschungsprojekt: Herwig Büchele (christliche Sozialwissenschaft), Wilhelm Guggenberger (christliche Sozialwissenschaft), Martin Hasitschka (Neues Testament), Silvia Hell (Dogmatik), Elmar Koziel (Dogmatik), Gerhard Larcher (Fundamentaltheologie / Graz), Otto Muck (Philosophie), Józef Niewiadomski (Dogmatik), Wolfgang Palaver (christliche Sozialwissenschaft), Dietmar Regensburger (Dogmatik / Politologie), Willibald Sandler (Dogmatik), Walter Schmolly (Fundamentaltheologie), Roman Siebenrock (Fundamentaltheologie), Peter Tschuggnall (Dogmatik / Literaturwissenschaften), Nikolaus Wandinger (Philosophie).