Janette Walde

Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik
Janette Walde
(Credit: privat)

Studiendekanin der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik
seit 2021

Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik

 

Welches sind die besonderen Stärken Ihrer Fakultät?

Die Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik ist in ihren Forschungstätigkeiten bestrebt, theorie- und evidenzbasierte Antworten auf wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen zu suchen und zu finden. Diesem Anspruch entsprechend sind auch unsere Studienprogramme und all unsere Lehrtätigkeiten ausgerichtet. In der Umsetzung legen wir in unseren wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtungen in der Mehrzahl unserer Lehrangebote großen Wert auf kleine Gruppengrößen. Dies auch bei unseren Bachelorstudienrichtungen mit der großen Anzahl an Studierenden. Mit diesen kleinen Gruppengrößen ermöglichen wir in hohem Maße studierendenzentrierte Lehre und können damit bestmöglich zum einen die Heterogenität im Vorwissen unserer Studierenden ausgleichen, zum anderen jedoch auch unterschiedliche Lern- und Studienbedingungen berücksichtigen. Zudem ermöglichen kleine Gruppengrößen den notwendigen Austausch zwischen Lehrenden und Studierenden und verstärken eine intensive und lebendige Feedbackkultur.  

Unsere Studierenden lernen aktuelle Forschungsergebnisse nicht nur kennen, sondern werden motiviert, diese Ergebnisse und deren Anwendungsmöglichkeiten zu hinterfragen. Die Studierenden stehen in einem intensiven Dialog mit ihren Lehrenden und erfahren die Begeisterung unserer Forscher*innen, und diese ist unweigerlich ansteckend.

Welche Schwerpunkte wollen Sie in den kommenden Jahren an Ihrer Fakultät setzen?

An der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik steht im Fokus, studierendenzentrierte und forschungsgeleitete Lehre weiter zu intensivieren und die dafür relevanten Rahmenbedingungen zur Verfügung zu stellen.

Dieses Ziel benötigt zum einen Ressourcen von Seiten der Fakultät und der Universität, zum anderen selbstverständlich auch den persönlichen Einsatz der Lehrenden. Damit sind eine angemessene Wertschätzung und ein entsprechender Stellenwert der Lehre (zum Beispiel bei Evaluierungen) nicht nur an der Fakultät eine essentielle Voraussetzung. Die Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik verfügt über umfangreiche und wertvolle Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Digitalisierung der Lehre. Es gilt nun, diese zu konsolidieren, um durch den Einsatz digitaler Mittel und neuer Lehr- und Lernformate einen didaktischen Mehrwert, eine verbesserte Studierbarkeit sowie Effizienzsteigerungen zu erzielen. Effizienzsteigerung kann mit digitalen Mitteln vor allem durch ein vermehrt stärkenorientiert individualisiertes und differenziertes Lehrangebot erreicht werden. Interdisziplinäre Zulassungen zu unseren Masterprogrammen und unserem PhD Programm sind bewusst vorgesehen und daher müssen Unterstützungsangebote für Quereinsteiger geschaffen werden. Nur so kann ein Mehrwert aufgrund des unterschiedlichen disziplinären Vorwissens und der Heterogenität unserer Studierenden realisiert werden.

Wo soll Ihre Fakultät in vier Jahren stehen?

Die Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik beabsichtigt, die Bachelor- und Masterstudienprogramme noch intensiver mit den Forschungsstärken der Fakultät und der Universität zu verknüpfen. Dies zum Beispiel durch stärkere Einbeziehung, Sichtbarmachung und Bewerbung von Studienergänzungen im Bereich von Digital Science oder Nachhaltigkeit. Zusammen mit einem studierendenzentrierten Lehrangebot werden damit die Rahmenbedingungen für ein attraktives, erfolgreiches Studienprogramm an der Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik geschaffen. Unser PhD Programm werden wir gemeinsam mit der Universität Linz auf eine noch breitere Basis stellen, um insbesondere methodisch interessierte Studierende zu gewinnen bzw. die methodischen Forschungsstärken unserer Fakultät besser sichtbar zu machen.  Von exzellenter und zeitgemäßer Lehre profitieren nicht nur die aktuellen Studierenden und der aktuelle wissenschaftliche Nachwuchs. Qualitätsvolle Lehre soll das Erscheinungsbild und die Außendarstellung der Fakultät entscheidend prägen und so Studierende von morgen ansprechen, um sie für zukünftige Herausforderungen zu stärken.

 

Nach oben scrollen