Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik

Dr. Günther Specht

DB goes mobile

(Beginn 1.5.2009 Projektende 31.12.2009)

Abschlussbericht

 

Projektziel

Die Inhalte der Vorlesung „Datenbanksysteme“ stellen ein fundamentales Wissen im Informatik-Studium dar, das in zahlreichen weiteren Fächer im Studium als Grundlage dient. So werden in den vielen weiteren Lehrveranstaltungen im Studium, wie zum Beispiel Softwareentwicklung und Projektmanagement, Datenbanken eingesetzt. Ein gutes Grundlagenwissen im Datenbankbereich ist daher für alle Informatik-StudentInnen essentiell.

Um den in der jährlich stattfindenden Pflicht-Vorlesung Datenbanksysteme sehr kompakt dargebotene Inhalt besser nachbearbeiten und lernen zu können, soll der Inhalt der Vorlesung und des Proseminars auf mobilen Endgeräten (Mobiltelefone) zur Verfügung gestellt werden. Das Mobiltelefon der StudentInnen ist überall und zu jeder Zeit verfügbar. Somit kann der in der Vorlesung behandelte Inhalt am vorhandenen Handy in Leerlaufzeiten der Studenten (z.B. in Bus/Bahn, Wartezimmer, Kaffeepausen, usw.) geübt und gelernt werden. Ein Lernalgorithmus der Software passt sich an die/den jeweilige(n) StudentIn an und hilft dabei, die Inhalte optimiert zu wiederholen bzw. zu lernen. Durch diese unterstützte Lernmethode wird ein nachhaltiges Lernen ermöglicht.
Eine zusätzliche Statistikfunktion der Software informiert den Studenten über den persönlichen Lernfortschritt und motiviert zur Fortsetzung der Lernphase.
 
Mehrwert
 
  • Eine für Studenten zahlreich praktizierte Lernmethode, die aus einer kurzfristigen Lernphase kurz vor der Abschlussklausur besteht und daher kein nachhaltiges Lernen ermöglicht, wird durch dieses Projekt verbessert. Durch den Spaß an der Technik der Technik-affinen InformatikstudentInnen (Handynutzung wächst ständig) und die Füllung der sonst „toten“ Zeiten, wie zum Beispiel im Bus oder Wartezimmer, werden die StudentInnen bereits während dem Semester zu einer regelmäßigen Wiederholung bzw. zum Lernen animiert. Die Anwendung stellt zusätzlich Statistiken zum aktuellen Lern- bzw. Wissensstand zur Verfügung, die den StudentInnen einen Überblick über ihren Lernerfolg gibt bzw. ebenfalls zum weiteren Lernen motiviert.
  • Die Erstellung der Lerninhalte ist durch die einfache Form von Fragen/Antworten auch für diverse andere E-Learning Plattformen (z.B. Tests im E-Campus) ohne eine vorherige Adaption nutzbar und wiederverwendbar. Weiters werden die erstellten Materialien online auf der Website der Forschungsgruppe DBIS frei für jede(n) zugänglich gemacht (Open Content).
  • Durch einen mit dem Institut für Erziehungswissenschaften entwickelten Lernalgorithmus des mTrainers, der sich an jede(n) StudentIn anpasst, wird eine neuartige personalisierte Lernunterstützung zur Verfügung gestellt und ermöglicht ein nachhaltiges Lernen zu jeder Zeit und an jedem Ort (Handy ist immer verfügbar).

zurück zu E-Learning Projekte 09