Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik

Dr. Rene Thiemann

Finite Automata Tool: Generierung und Visualisierung von endlichen Automaten

(Beginn 15.2.2009 Projektende 31.7.2009)

Abschlussbericht 

 

Projektziel

Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Tools, das die in den genannten Vorlesungen vorgestellten Algorithmen über endliche Automaten implementiert. Dabei soll insbesondere auf folgende Merkmale Wert gelegt werden:

 

1. Das Tool soll intuitiv auch für Anfänger bedienbar sein.

2. Für die Algorithmen soll eine Visualisierung der Berechnung verfügbar sein. Der Benutzer sollte ein Detail-Level wählen können.

3. Falls die Visualisierung abgeschaltet ist, sollten Berechnungen mit großen Eingaben effizient möglich sein.

 

Für Studierende sind besonders die Merkmale 1 und 2 wichtig, damit sie die Inhalte der Vorlesungen vertiefen und die implementierten Algorithmen deutlich besser nachvollziehen können. Ohne lange Einarbeitszeit können die Studierenden mit Hilfe des Tools im höchsten Detail Level jeden einzelnen Schritt eines Algorithmus verfolgen. Aber auch ohne die Visualisierung der einzelnen Schritte kann das Tool sinnvoll eingesetzt werden: selbst erstellte Lösungen können automatisch auf Korrektheit überprüft werden, womit etwaige Verständisprobleme eines Algorithmus aufgedeckt werden.

 

Für Lehrveranstaltungsleiter hingegen sind vor allem Merkmale 2 und 3 wichtig. Durch Merkmal 2 kann ein Leiter die Visualisierungskomponente direkt während der Veranstaltung nutzen, um die Algorithmen so anschaulich zu erklären, wie es sonst nur mit Hilfe aufwändiger Overlay-Folien möglich wäre. Und mit Merkmal 3 wird die Erstellung von Übungs- und Klausuraufgaben erleichtert: Das Tool wird es ermöglichen, praktisch ohne Wartezeit den Aufwand von Aufgaben abzuschätzen und gegebenenfalls zu korrigieren, während bislang die Algorithmen mühselig von Hand gerechnet werden mussten.

 

zurück zu E-Learning Projekte 09