Fakultät für Betriebswirtschaft

Univ.-Prof. Mag. Dr. Ronald Maier

Web-based Training

(Beginn 1.3.2009 Projektende 30.6.2009)

Abschlussbericht

 

Lernziele:

Die Studierenden haben einen Überblick über den Managementbedarf für die organisationsweite Versorgung der Geschäftsprozesse mit Informations- und Kommunikationstechnologien und –diensten. Sie erkennen strategische Aspekte des Informationsmanagements und Hilfsmittel zur Umsetzung der Unternehmensstrategie, z.B. in eine Informationssystem-Architektur. Die Studierenden kennen wichtige IT-Prozesse, einschlägige Referenzmodelle und Best Practice-Sammlungen (z.B. ITIL), IT-Berufe und Kompetenzen. Aus einem Vergleich des Informationsmanagements mit dem anglo-amerikanischen Pendant Information Resource Management und anhand von Fallstudien erfahren die Studierenden unterschiedliche Herangehensweisen an das Management der organisationsweiten Informations- und Kommunikationsfunktion. Die Studierenden erkennen die veränderten Anforderungen von Wissensarbeitern an Informations- und Kommunikationstechnologien. Sie kennen Konzepte und Ansätze zum Wissensmanagement (WM) und erkennen die Bedeutung des WM in Organisationen. Sie haben einen Überblick über die wichtigsten WM-Instrumente und können Potentiale von Informations- und Kommunikationstechnologien zu deren Unterstützung einschätzen.

 

Zielgruppe:

Studierende des Bachelor-Studienganges Business and Economics sowie der Diplom-Studiengänge Internationale Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftspädagogik sowie Studierende des Nebenfaches Wirtschaftswissenschaften

 

Inhalte:

  1. Ziele und Aufgaben des Informations- und Wissensmanagements
  2. Strategisches Informationsmanagement, IT-Governance
  3. Informationssystem(IS)/Informationstechnologie(IT)-Architekturen
  4. IS-Ökonomie, Management von Informationsangebot und -nachfrage
  5. Management der Informationsinfrastruktur
  6. IS/IT-Organisation: Aufbau-, Prozessorganisation, Best Practice-Prozesse (z.B. ITIL)
  7. Outsourcing, Offshoring, Application Service Providing
  8. IS/IT-Controlling
  9. Daten-, Funktions- und Prozessintegration
  10. Fallstudien
  11. Informationsmanagement, Information Resource Management, Information Systems Leadership im Vergleich
  12. Wissen, Wissensarbeit, wissensintensive Organisationen, Wissensmanagement (WM)
  13. WM-Konzept, -Ansätze und -Strategien, Erfolgsfaktoren und Barrieren
  14. WM-Instrumente
  15. Enterprise Knowledge Infrastructures
  16. IT-Arbeitsplatz einer/s Wissensarbeiters/in

 

Didaktik / Methoden:

Erklären, praktisches Vorführen der Interaktion mit Systemen, zusätzliche Audio- und Video-Erklärungen, Fallbeispiele, Anleitung zur eigenen praktischen Erprobung, Übungen, Fragen zur Selbstevaluation

 

Mehrwert für die Lehre:

Die Studierenden werden durch den Einsatz eines Web-Based Trainings gezielt auf die in den Veranstaltungen fokussierten Inhalte, Fallstudien, Gruppen- und Plenumsdiskussionen vorbereitet. Dadurch lässt sich ein deutlich interaktiveres Lehrkonzept realisieren, das die Studierenden in den Veranstaltungen stärker zur Mitarbeit und zur kritischen Diskussion der Inhalte anregt. Zudem ergibt sich ein Mehrwert für die Studierenden in der Vorbereitung auf die Gesamtprüfung und Fachprüfungen.

 

Projektbeschreibung

 

Das in den Vorprojekten im Rahmen der e-Learning-Initiative erstellte WBT wird inhaltlich erweitert. Zudem wird eine Adaption von Teilen der Inhalte für die Zielgruppe der Studierenden der Einführung in die Wirtschaftsinformatik vorgenommen und ein Schwerpunkt auf die Erstellung von Fragen zum Self-Assessment gelegt. Diese sollen der Vorbereitung auf Vorlesungen, Proseminare und auf die Gesamtprüfung dienen. Im Besonderen wird ein Konzept für die Online-Überprüfung mit Hilfe von QTI-Objekten (Question & Test Interoperability) erstellt. Des Weiteren soll die Einbindung in z.B. den iTunes Education Store evaluiert werden.

Ausgewählte Teile der Veranstaltung sollen in einem WBT realisiert werden, was auch die Einbindung geeigneten externen Open Contents umfasst. Inhaltlich geht es dabei um die Ermöglichung der selbstgesteuerten Erarbeitung des komplexen Themas Enterprise Knowledge Infrastructures, die eine ganze Reihe von grundlegenden Technologien integrieren, deren Erklärung für das Verständnis notwendig ist. Neben der Aufbereitung von Inhalten zum Thema Enterprise Knowledge Infrastructures geht es dabei insbesondere um die Umsetzung eines Konzepts zur Verlinkung mit öffentlich zugänglichen Quellen, die grundlegende und Vorläufertechnologien erklären (Open Content, Web-Glossare, Materialien exzellenter Hochschulen, die diese öffentlich zur Verfügung stellen). Dazu sollen die TutorInnen vorhandene Materialien unter Anleitung der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen medial und didaktisch aufbereiten und mit Hilfe eines geeigneten Authoring-Werkzeuges ein WBT erstellen.

Mit Hilfe von Fragen unterschiedlicher Schwierigkeit sollen die Lernenden außerdem ihren Wissensstand und ihren Lernerfolg überprüfen können. In diesem Projekt kann auf Vorerfahrungen mit der Gestaltung von WBTs an der Universität Innsbruck im Rahmen von Projekten in zurückliegenden Semestern zurückgegriffen werden. Das WBT kann ebenfalls in den nachfolgenden Semestern eingesetzt werden und dient zur Prüfungsvorbereitung. Außerdem ist geplant, das WBT als Open Content zur Verfügung zu stellen, um eine geeignete Außendarstellung unseres Bereiches im Sinne einer Kompetenzkommunikation zu realisieren, die motivierte Studierwillige auf unsere Angebote (Master Wirtschaftsinformatik) aufmerksam machen sollen.

 

zurück zu E-Learning Projekte 09