Universität Innsbruck

Bachelor­studium
Musik­wissen­schaft

Im Bachelor­studium Musik­wissen­schaft stehen je nach Frage­stellung und Forschungs­gegen­stand Archiv­forschung, philo­logische Beschäf­tigung mit Quel­len, Feld­forschung, Struktur­analyse und kultur­wissenschaft­liche Ana­lyse im Vorder­grund. Gegen­stand von For­schung und Lehre sind sowohl euro­päische als auch außer­europäische Musik­kulturen. Dement­sprechend werden Musik und die auf sie bezo­genen Phäno­mene unter histo­rischen, ethnolo­gischen, soziolo­gischen, kultur­theoretischen und for­malen Gesichts­punkten untersucht.

Haus der Musik

  Detaillierte Infos  Online bewerben

Info

Bachelor of Arts (BA)

Dauer/ECTS-AP
6 Semester/180 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Matura oder Äquivalent

Zusatzprüfung
Latein

Curriculum
Informationen zum Curriculum  

Das richtige Studium für mich?

Historisches Instrument

In fünf Begriffen

  • historische Musikwissenschaft
  • musikwissenschaftliche Forschung
  • Epochen der Musikgeschichte
  • Vermittlung von theorie- und methodengestützter Problemlösungskompetenz
  • Arbeitstechniken und die Methoden der Musikethnologie
Zu einem Turm gestapelte Steine

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • Musiksammlungen und musikbezogene Dokumentationseinrichtungen aller Art (Bibliotheken, Archive, Museen, Musikinformationszentren)
  • Medien (Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Internet)
  • Kulturmanagement (Veranstaltungs- und Vermittlungswesen)
  • Dramaturgie
  • Kulturindustrie (Verlage, Tonträgerindustrie)
  • Kulturverwaltung und Kulturpolitik

Career Service der Universität Innsbruck

Aus der Praxis

wissenswert Juni 2021

In dieser Ausgabe lesen sie, wie sich der Klimawandel auf das sensible Ökosystem Berg auswirkt, erhalten Einblicke in die Alzheimer-Forschung und erfahren, wie Innsbrucker Sportwissenschaftler ein lokales Radteam unterstützen. Darüber hinaus gibt es wichtige Informationen zum Studienstart an der Uni Innsbruck und einen Einblick in spannende Studierenden-Projekte.

Neue Mit­glieder der ÖAW

Vier Wissenschaftler*innen der Universität Innsbruck werden aufgrund ihrer herausragenden Leistungen mit einer Mitgliedschaft der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ausgezeichnet: der Musikwissenschaftler Federico Celestini und die Physiker*innen Francesca Ferlaino, Gemma De las Cuevas und Philipp Schindler.

For­schungs­stelle Gustav Mahler geg­rün­det

Gustav Mahler hat der Musikwelt ein umfangreiches Werk hinterlassen, das Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bis heute fasziniert. Der Komponist reiste immer wieder nach Toblach, im Südtiroler Pustertal, wo er seine drei letzten großen Werke komponierte. Zur Würdigung und weiteren Erforschung seines Schaffens wird in Toblach die Forschungsstelle Gustav Mahler gegründet.

Dok­torats­stipen­dien ver­ge­ben

17 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler erhielten kürzlich ein Doktoratsstipendium der Universität Innsbruck. Die Verleihung durch Ulrike Tanzer, Vizerektorin für Forschung, konnte dieses Mal leider nicht im Rahmen eines Festaktes stattfinden.