Bachelorstudium Kunstgeschichte

Du interessierst dich für die Vermittlung von Kunst und möchtest kunsthistorische Entwicklungen analysieren?

Online bewerben

Das Bachelor­studium vermit­telt fun­dierte Kennt­nisse der Kunst­entwicklung aller Epo­chen und Gat­tungen sowie der kunst­historischen Praxis und Metho­dik. 

Ein wesent­licher Teil des Stu­diums ist dem wissen­schaft­lichen Arbei­ten und der geziel­ten Einordnung von Kunst in kultur­historische sowie sozio­logische Kon­texte gewidmet.

Studienkennzahl
UC 033 635

Zusatzprüfung
Latein
Die Zusatzprüfung aus Latein ist bis zur vollständigen Ablegung des Bachelorstudiums nachzuweisen, wenn dieses Fach nicht an einer höheren Schule im Ausmaß von mindestens 10 Wochenstunden erfolgreich absolviert wurde.

Alle StudienStudienberatungWahlpaketErweiterung

FAQ

Die Absolvent:innen verfügen über wissenschaftlich fundierte theorie- und methodengestützte Kenntnisse der Kunstentwicklung und der kunsthistorischen Praxis. Sie sind befähigt, komplexere Probleme in professionellem Zugang lösungsorientiert zu bewältigen sowie ihre erworbenen Kompetenzen fächerübergreifend einzusetzen.

Die im Bachelorstudium vermittelten Kompetenzen umfassen die Auseinandersetzung mit der Kunstentwicklung (aller Epochen und Gattungen einschließlich ihres historischen Umfeldes, ihrer Entstehungsbedingungen, Funktionen etc.), und der vielfältigen kunsthistorischen Methodik (Geschichte und Theorie der Kunstwissenschaft) sowie der kunsthistorischen Praxis.

Das Bachelorstudium qualifiziert für Berufsfelder im Bereich von Kunst und Kultur (z.B. Museen, Ausstellungswesen, Denkmalpflege), im Bildungsbereich, auf dem Sektor der Medien sowie in Politik und Wirtschaft (z.B. Tourismus, Kulturmanagement).

Absolvent:innentracking: Zeigt, in welche Berufsfelder Studierende nach dem Studienabschluss einsteigen 

Philosophisch-Historische Fakultät Prüfungsreferat Informationen für Studierende mit Behinderung

 

 

Curriculum

https://www.uibk.ac.at/de/studien/ba-kunstgeschichte/2009w/
curriculum

Aus der Praxis

Neuer Vor­sit­zen­der des SOG-Bei­rats

Das Stadt- und Ortsbildschutzgesetz (SOG) schützt das baukulturelle Erbe in Tirol. Vor kurzem wurde Lukas Madersbacher vom Institut für Kunstgeschichte einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Sachverständigenbeirats des Stadt- und Ortsbildschutzes gewählt. Neue stellvertretende Vorsitzende ist Diana Ortner, Leiterin der Abteilung Bodenordnung des Landes Tirol.

On­li­ne­ses­si­ons

In den unterschiedlichen Onlinesessions wird das vielfältige Studienangebot der Universität Innsbruck kurzweilig vorgestellt. Die Onlinesessions sind eine gute Plattform, um schnell und unkompliziert die richtigen Antworten auf individuelle Fragen zu bekommen.

Zen­trale Stu­dien­be­ra­tung

Wir sind die erste Anlaufstelle bei allen Fragen rund ums Studium für Schüler*innen, Studieninteressierte und Studierende sowie Eltern und Lehrer*innen.

Histo­rische De­tektiv­arbeit

Fragmente älterer Bücher als Teil neuer Bände wurden bisher öffentlich wenig beachtet. Das ändert ein aktuelles Projekt an der ULB Tirol, das die Historikerin Dr. Claudia Sojer betreut.

Ähnliche Studien

Nach oben scrollen