Weitere Aktivitäten von Thomas Karmann

Auszug aus der Forschungsleistungsdokumentation der Universität Innsbruck

Vorträge

Präsentationen auf Kongressen, Tagungen o.Ä.

Konferenzvortrag (auf persönliche Einladung)
  • Vortragende/r: Karmann, Thomas: Apokryph oder doch geradezu kanonisch? Zur Rezeption des Protevangelium Jacobi im antiken Christentum.
    International Conference: Apocryphal Stories of Jesus' Birth: The Protevangelium of James and Related Texts, Innsbruck, 25.10.2017. (Weblink)

  • Vortragende/r: Karmann, Thomas: Barmherzigkeit als Thema spätantiker Großstadtpastoral. Eine Spurensuche in ausgewählten Predigten des Johannes Chrysostomus.
    Symposion Barmherzigkeit – Geschenk und Auftrag, Innsbruck, 03.06.2016. (Weblink)

Konferenzvortrag (auf Einreichung / Anmeldung)
  • Vortragende/r: Karmann, Thomas: „Maria hat geboren und nicht geboren”. Überlegungen zur „Weihnachtsgeschichte” der Ascensio Isaiae.
    Jahrestagung der Internationalen Arbeitsgemeinschaft „Zweites Jahrhundert”, Benediktbeuern, 21.09.2014. (Weblink)

Vortrag bei Projektmeeting / Forschungskooperationstreffen
  • Vortragende/r: Karmann, Thomas: Das Christentum, der Kanon und das Alte Testament. Zur Kontroverse um Notger Slenczka.
    Treffen des Forschungszentrums: Synagoge und Kirchen. Grundlagen und Fragen zu einheitsstiftenden Faktoren in Judentum und Christentum, Innsbruck, 10.11.2017.

  • Vortragende/r: Karmann, Thomas: Väter der ganzen Christentheit? Zur ökumenischen Perspektive des Faches Patristik.
    Treffen des Forschungszentrums: Synagoge und Kirchen. Grundlagen und Fragen zu einheitsstiftenden Faktoren in Judentum und Christentum, Innsbruck, 20.01.2017.

  • Vortragende/r: Karmann, Thomas: Synodalpraxis und Entscheidungskultur im antiken Christentum. Das alexandrinische Konzil von 362 – eine Stichprobe.
    Treffen des Forschungszentrums: Synagoge und Kirchen. Grundlagen und Fragen zu einheitsstiftenden Faktoren in Judentum und Christentum, Innsbruck, 19.05.2015.

  • Vortragende/r: Karmann, Thomas: Apostolizität und Kollegialität des Bischofsamtes. Anmerkungen zu Lumen Gentium 22 aus patristischer Perspektive.
    Treffen des Forschungszentrums: Synagoge und Kirchen. Grundlagen und Fragen zu einheitsstiftenden Faktoren in Judentum und Christentum, Innsbruck, 20.05.2014.

Gastvorträge

Vortrag bei Berufungsverfahren
  • Karmann, Thomas: Kaiser Julian und die Metamorphose des Todes: Eine Spurensuche zur spätantiken Christianisierung der Funeralkultur.
    Theologische Fakultät Fulda, Fulda, 29.11.2017.

  • Karmann, Thomas: "Alles habt ihr mit Grabmälern angefüllt, ...": Julian Apostata und die Transformation spätantiker Funeralkultur.
    Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt, Ingolstadt, 03.03.2017. (Weblink)

  • Karmann, Thomas: Markion, Harnack und das 'Wesen des Christentums'. Überlegungen zur theologischen Relevanz historischer Forschung.
    Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - Katholisch-Theologische Fakultät, Innsbruck, 23.11.2016.

  • Karmann, Thomas: Davidssohnschaft, Jungfrauengeburt und die Stammbäume Josefs. Zu einem Problem der antiken christlichen Exegese.
    Universität Bonn, Bonn, 29.04.2016.

  • Karmann, Thomas: "Gott will es!" – "Will Gott es wirklich?" Überlegungen zu einer historisch-theologischen Bewertung der Kreuzzüge.
    Universität Hildesheim, Hildesheim, 26.01.2016. (Weblink)

  • Karmann, Thomas: Markion, Harnack und das "Wesen des Christentums". Überlegungen zur theologischen Relevanz patritischer Forschung.
    Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Tübingen, 22.01.2016.

  • Karmann, Thomas: Markion, Harnack und das „Wesen des Christentums”.
    Katholische Privatuniversität (KU) Linz, Linz, 30.10.2014. (Weblink)



Organisation von Veranstaltungen

  • Karmann, Thomas; Gmainer-Pranzl, Franz: Organisation, Adolf Darlap: Gedenkabend zu seinem 10. Todestag, Innsbruck, Österreich, 27.11.2017.

  • Karmann, Thomas; Repschinski, Boris; Doole, James Andrew: Organiser, International Conference: Apocryphal Stories of Jesus' Birth: The Protevangelium of James and Related Texts, Innsbruck, Österreich, 23.10.2017 - 25.10.2017. (Weblink)