Übersicht
Bibel
Zum Anfang des biblischen Buches
Zum vorigen Kapitel in der bibel

Die Psalmen, Kapitel 140

Zum nächsten Kapitel in der Bibel
.

Hilferuf zu Gott, dem Anwalt des Armen

Ps 140,1 [Für den Chormeister. Ein Psalm Davids.]
Ps 140,2 Rette mich, Herr, vor bösen Menschen, / vor gewalttätigen Leuten schütze mich!
Ps 140,3 Denn sie sinnen in ihrem Herzen auf Böses, / jeden Tag schüren sie Streit.
Ps 140,4 Wie die Schlangen haben sie scharfe Zungen / und hinter den Lippen Gift wie die Nattern. [Sela]
Ps 140,5 Behüte mich, Herr, vor den Händen der Frevler, / vor gewalttätigen Leuten schütze mich, / die darauf sinnen, mich zu Boden zu stoßen.
Ps 140,6 Hochmütige legen mir heimlich Schlingen, / Böse spannen ein Netz aus, / stellen mir Fallen am Wegrand. [Sela]
Ps 140,7 Ich sage zum Herrn: Du bist mein Gott. / Vernimm, o Herr, mein lautes Flehen!
Ps 140,8 Herr, mein Gebieter, meine starke Hilfe, / du beschirmst mein Haupt am Tag des Kampfes.
Ps 140,9 Herr, erfülle nicht die Wünsche des Frevlers, / lass seine Pläne nicht gelingen! [Sela]
Ps 140,10 Die mich umzingeln, sollen das Haupt nicht erheben; / die Bosheit ihrer Lippen treffe sie selbst.
Ps 140,11 Er lasse glühende Kohlen auf sie regnen, / er stürze sie hinab in den Abgrund, / sodass sie nie wieder aufstehn.
Ps 140,12 Der Verleumder soll nicht bestehen im Land, / den Gewalttätigen treffe das Unglück Schlag auf Schlag.
Ps 140,13 Ich weiß, der Herr führt die Sache des Armen, / er verhilft den Gebeugten zum Recht.
Ps 140,14 Deinen Namen preisen nur die Gerechten; / vor deinem Angesicht dürfen nur die Redlichen bleiben.
Zum vorigen Kapitel in der bibel Zum Anfang des Kapitels in der Bibel Zum nächsten Kapitel in der Bibel