Lehre von Hans Rotter


Begleitete Dissertationen

  • Kovacs Denes, Die Hoffnung stirbt zuletzt. Krankensalbung im Kontext der Sterbebegleitung. (2004)
  • Dorothea Reinalter, Vaterunser. Gebet auf dem Weg zur Menschwerdung. (2004)
  • Echechi Anthony Chidi, Die Wahrheit in der menschlichen Kommunikation bei Schulz von Thun. (2003)
  • Uzoma Aligwekwe, Sovereignity of God and Man's Responsibility: An Examination of the Concept of God and its Relationship to Moral Life in the Response Ethic of H. Richard Niebuhr. (2002)
  • Maria Frick, "Festhalten und Loslassen - die Bereitschaft des Menschen zu sterben". (2002)
  • George Mathrappilly, Verantwortliche Elternschaft im Rahmen der christlichen Ehe. (2001)
  • George Kodithottam, Inter-Religious Marriage and Indissolubility. (2001)
  • Dr. Fritz Kraner, Babyklappe und anonyme Geburt. (2001)
  • Jakob Patsch, Gleichgeschlechtliche Liebe - eine Herausforderung für christliche Ethik. (1999)
  • Grazioli, Cristina, Wenn die Nacht zu lange wird... Lebensbejahung und Suizid. (1999)
  • Gertraud Ladner, Zur ethischen Relevanz der Körperlichkeit in der feministischen Theologie und Philosophie. Eine exemplarische Untersuchung. (1999)
  • Janusz Kaleta, Argumentation in der Auseinandersetzung um die pränatale Diagnostik. (1997)
  • Isaac Kodjo Agbemenya Gaglo, Die Abtreibung in der eweischen Tradition aus der Sicht der katholischen Kirche: Zur Würde des menschlichen Lebens. (1995)
  • László Holló, Minderheitenrechte in Europa im Hinblick auf Südtirol und Siebenbürgen. Der übernationale Öffentlichkeitsauftrag der Kirche und die Minderheiten. (1995)
  • Betram Zotz, Ehe zwischen Liebe und Recht. Biblisch-theologische, entstehungs- und begriffsgeschichtliche sowie kanonistische Überlegungen zu ca. 1055 §1 CIC unter besonderer Berücksichtigung der Hinordnung auf das „Wohl der Ehegatten". (1995)
  • Kyeong-Guk Ku, Biblisch-christliche Umweltethik. Untersuchung zum rechten Verhältnis des Menschen zur Natur im Sinne einer lebensfreundlichen Welt. (1995)
  • Judita Reinstadler-Haisinger, Christine de Pizan. Die Stadt der Frauen. Ein Plädoyer für die Gleichwertigkeit von Frau und Mann. (1995)
  • Ani Ikechukwu, Die befreiende Versöhnung. Die christliche Heilsbotschaft der Sündenvergebung in ihren heilsgeschichtlich-politischen Zusammenhängen bei Ernst Michel. (1993)
  • Chilegidem Kevin Nwoso, Traditional education of children in the Igbo family system. (1993)
  • Joseph Thayil, Child labour in India and the social teaching of the church. (1993)
  • Bruno Strassmann, Die Ehetheologie bei Theodor Bovet. Bovets Ehetheologie im Kontext seines Denkens und seiner Biographie. (1993)
  • Beate Christiane Otte, Zeit in der Spannung von Werden und Handeln bei Victor Emanuel Freiherr v. Gebsatttel. Zur psychologischen und ethischen Bedeutung von Zeit. (1993)
  • Rudolf Häselhoff, Sinn unterwegs. Eine Grundlegung zur Wallfahrt. (1993)
  • Wilhelm Pöhler, Person und Eigenwesen. M. Bubers Grundunterscheidung in theologischer Perspektive. (1993)
  • Anton Pötscher, Grundlagen einer Ethik des Journalismus und der Massenkommunikation aus christlicher und praktischer Sicht. (1989)
  • Maximilian Strasser, Ziele der Sexualerziehung im Religionsunterricht. Eine Untersuchung der sexualpädagogischen Aussagen der österr. Religionsbücher. (1989)
  • Karl-Heinz Auer, Sexualethische Aussagen bei Charles E. Curran auf dem Hintergrund der historischen Entwicklung christlicher Sexualethik. (1988)
  • Mieczyslaw Pyrek, Ethische Fragen und Probleme bei Organverpflanzungen. (1988)
  • Johann Trausnitz, Die Kreuzestheologie. Eine Theologie der Nachfolge. (1988)
  • Josef Römelt, Personales Gottesverständnis in heutiger Moraltheologie auf dem Hintergrund der Theologien von K. Rahner und H.U. v. Balthasar. (1987)
  • Florian Huber, Menschlich leben lernen. Das behavioristische Menschenbild B.F. Skinners aus moraltheologischer Sicht. (1987)
  • Anton Jakob Schuierer, Der Einstellungsbegriff als Orientierungshilfe für die Moral. (1985)
  • Milenko Aniƒiƒ, Die Krankheit in der moraltheologischen Reflexion. (1985)
  • Bernhard Schuchter, Die Christozentrik in der Moraltheologie Fritz Tillmanns. (1985)
  • DDr. Heinrich Badura, Der arbeitende Mensch zwischen christlichem Personalismus und entwickeltem Sozialismus. (1983)
  • Ilija Vuletiƒ, Moraltheologische Probleme innerhalb der Tourismuspastoral. (1983)
  • Joseph. Karinattu, The Possibilities of Inculturation in the Indian Context. A Research Study in the Area of Marriage. (1983)
  • Joze Pucelj, Das Proprium der christlichen Ethik bei Dietrich Bonhoeffer. (1982)
  • Günther Bader, Grund- und Werthaltungen in der Gesprächspastoral. Zur Funktion und Bedeutung klassischer Tugenden und gesprächstherapeutischer Verhaltensmerkmale in einer redemptiven Konzeption seelsorglicher Gesprächsführung. (1982)
  • Guido Rüthemann, Entwicklungspolitische Position und Öffentlichkeitsarbeit des ‘Österreichischen Entwicklungsdienstes‘ und des ‚Fastenopfers der Schweizer Katholiken‘. Zwei katholische Hilfswerke im Vergleich. (1982)
  • Josef Utz, Gewissen und Wertmaßstäbe bei Jugendlichen der Mittelstufe im Internat. (1981)
  • Alois Riedlsperger, Zur Ethik des alternativen Lebensstils. Eine moraltheologische Untersuchung anhand von österreichischen Initiativgruppen. (1980)
  • Hildegard Lorenz, Grundstruktur der Ethik von Wolfgang Trillhaas. (1979)
  • Byong-Chin Ku, Religionsfreiheit im Spannungsfeld von Wahrheit und Liebe. Eine kritische moraltheologische Untersuchung zu den Stellungnahmen der Kirche im 19. und 20. Jahrhundert zur Frage der Religionsfreiheit. (1979)
  • Georg Fritz, Menschliches Glück als Anliegen marxistischer und christlicher Ethik. Eine Möglichkeit für die Weiterführung des Dialogs zwischen Christen und Marxisten. (1979)
  • Hans-Walter Vavrovsky, Zielgebot und Erfüllungsgebot. Analyse und Kritik eines moraltheologischen Problems bei Bernhard Häring. (1978)
  • Severin Leitner, Das Leid des Menschen. Aspekte zu einer Ethik des Pathischen auf der Grundlage der Theologie Jürgen Moltmanns unter besonderer Berücksichtigung seiner Kreuzestheologie. (1978)
  • Anthony F. Sherman, Liturgical Law: New Spirit, New Challanges. (1978)
  • Josef Utz, Gewissen und Wertmaßstäbe bei Jugendlichen der Mittelstufe im Internat. Eine Untersuchung bei Internatsschülern im südwestdeutschen Raum. (1977)
  • Udo Zeilinger. Geschichte und Heil als Grundmomente christlicher Sittlichkeit bei Wolfhart Pannenberg. Zur Ortsbestimmung und Begründung christlicher Ethik. (1977)
  • S. Kapita Mwewa, Traditional Zambian Eschatology and Ethics confronting the Advent of Christianity. (1977)
  • Alois Koch, Reduktion des Humanum? Zur ethisch-moralischen Wertung des Hochleistungssports. (1977)
  • Patrick Ok Ugwu, Are Igbo Customs Suitable Soil for Christian Morality? (1977)
  • Josef Pollhammer, Die Begründung des „Privilegium fidei". Eine theologie- und rechtsgeschichtliche Untersuchung. (1977)
  • Alfred Hirner, Angstentstehung und Angstüberwindung. Ethologische, psychologische und moraltheologische Aspekte. (1976)
  • Helmut Renöckl, Theologische Aussagen zu gesellschaftlichen Sachverhalten. (1975)
  • Eszter Gabriella Bánffy, Marxistische Ethik in Ungarn. Eine Analyse des Begriffes und seiner wichtigsten Komponenten aus der Sicht der christlichen Ethik. (1975)
  • Reinhold Bärenz, Das Gewissen - Prägung durch Gruppennormen? Sozialpsychologische und moraltheologische Perspektiven. (1975)
  • Estanislao Fernández Arroyabe, Die Verwirklichung des Menschen in den philosophischen Schriften Senecas. Versuch einer christlichen Auseinandersetzung. (1975)
  • Rolf-Dietrich Pfahl, Haftung ohne Verschulden als sittliche Pflicht. (1975)
  • Lothar Müller, Politische Ethik in der Industriegesellschaft. (1974)
  • Josef Engstler, Kulturell-ästhetische und gesellschaftlich-ethische Interpretamente von Wirklichkeit bei Theodor W. Adorno. Ein kritischer Beitrag zur Moraltheologie. (1974)
  • Robert Locher, Die Bibelauslegung in der Moraltheologie Fritz Tillmanns. (1974)
  • Werner Längle, Priesteraustritte in Österreich 1945-1971. Eine religions-soziologische Untersuchung zur Frage der Amtsniederlegung von Weltpriestern. (1974)
  • Peter Gruber, Zur ethischen Situation des Journalisten. (1973)
  • Johannes Ruppelt, Freiheit und Beeinflussung in der psychoanalytischen Übertragungssituation. Tiefenpsychologische und ethische Gesichtspunkte. (1973)

Begleitete Diplomarbeiten

  • Johanna Manucredo, Homosexualität in der Sicht der evangelischen Kirche(n) im deutschsprachigen Raum. (2004)
  • Marlies Sohm, Damit die Seele nicht verdurstet. Aspekte ganzheitlicher Betreuung betagter Menschen in Institutionen der Langzeitpflege. (2003)
  • Charles Okereke, Cloning: A Challenge to Traditional Procreation. An Ethical Insight in the New Technologyof Human Cloning. (2001)