Newsletter des Netzwerks Banking, Auditing, Finance & IT (BAFIT) 01/2017 

laue

wehrmann

zimmermann


Vorstellung neue Netzwerkleitung: Stephanie Laue, Dr. Alexander Wehrmann, assoz.Prof. Dr. Steffen Zimmermann

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2016 möchten wir uns zunächst herzlich bei der letztjährigen Netzwerkleitung Dr. Daniel Hechl und Prof. Dr. Michael Kirchler bedanken und freuen uns die Leitung des Netzwerks im Jahr 2017 zu übernehmen. Unser thematischer Schwerpunkt liegt im Bereich Digitalisierung der Finanzdienstleistungsbranche und wir streben im Rahmen diverser Veranstaltungen eine verstärkte Vernetzung der Studierenden, Alumni und Netzwerkmitgliedern an. Wir freuen uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit und schauen einer sehr positiven Weiterentwicklung des Netzwerks entgegen.

 

Zum neuen Führungsteam:
Stephanie Laue studierte Internationales Management. Nach ihrem Studienabschluss begann sie ihre berufliche Karriere 2011 bei der Deutsche Bank AG in Frankfurt. Dort hatte sie verschiedene Positionen im Personalbereich und der Vermögensverwaltung inne. Seit April 2016 ist Frau Laue für das Hochschulrecruiting von Consultants bei Senacor Technologies verantwortlich.

Alexander Wehrmann studierte und promovierte in Information Systems & Financial Engineering an der Universität Augsburg. Dort arbeitete er beim Aufbau des Competence Center Information Technology & Financial Services mit. Im Jahr 2006 startete Herr Wehrmann seine Karriere bei Senacor, wo er mittlerweile als Partner tätig ist. Sein Branchenfokus liegt im Banking, wo er sich um die Ausrichtung funktioneller Architektur von IT-Landschaften kümmert. Nebenbei steuert Herr Wehrmann das Hochschulrecruiting von Consultants bei Senacor.

Steffen Zimmermann studierte Betriebswirtschaftslehre und promovierte in Wirtschaftsinformatik an der Universität Augsburg. Nach seiner Habilitation an der Universität Innsbruck wurde er 2014 zum assoziierten Professor ernannt. Ab Mitte 2017 bekleidet er eine neue Universitätsprofessur für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik an der Universität Innsbruck. Die inhaltlichen Schwerpunkte dieser Professur liegen in den Bereichen Digitale Unternehmen und Digitale Märkte.

 

Sollten Sie Job- und Praktikaangebote haben, so leiten Sie diese bitte an unsere Netzwerksekretärin, Anita Reiter (anita.reiter@uibk.ac.at) weiter. Wir posten die Angebote auf unserer Netzwerkseite und weisen die Studierenden der Masterprogramme in Banking and Finance, Accounting, Auditing and Taxation und Information Systems regelmäßig auf neue Ausschreibungen hin.

 

Wir hoffen, Sie finden in unserem Newsletter einige interessante Informationen und verbleiben mit besten Grüßen
im Namen des BAFIT
Stephanie Laue,  Alexander Wehrmann und Steffen Zimmermann

BAFIT

Neue BAFIT Webseite

Seit dieser Woche steht die neue BAFIT Webseite online. Die neue Webpräsenz finden Sie unter: https://www.uibk.ac.at/projects/bafit/

vkb

Neues Netzwerkmitglied

Es ist uns eine große Freude bekanntzugeben, dass unser Netzwerk weiter gewachsen ist. Wir begrüßen die Versicherungskammer Bayern als neues Netzwerkmitglied. Es freut uns besonders, dass dadurch unser Portfolio an Mitgliedern um ein Versicherungsunternehmen erweitert wird.

ANNOUNCEMENT

Ankündigung Aktivitäten

Wir möchten Ihnen hiermit die ersten Termine im Frühjahr ankündigen, die eine Mischung aus Fachvorträgen und Vernetzungsaktivitäten darstellen. Die Einladungen ergehen i.d.R. an alle Netzwerkmitglieder und alle Masterstudierenden in den relevanten Bereichen. Sie erhalten zudem noch ein Erinnerungsmail ca. 2 Wochen vor dem jeweiligen Termin.

 

26.04.2017, 17:00 Uhr, SOWI (Hörsaal 2)
War on Cash – Hat Bargeld noch Zukunft?
Vortrag: Dr. Kurt Pribil, Direktor Österreichische Nationalbank (ÖNB), Wien
 
In seinem Vortrag setzt sich Dr. Pribil mit der ungebrochen großen Bedeutung des Bargeldes auseinander, beleuchtet gleichzeitig aber auch neue, innovative Zahlungsmethoden wie z.B. Instant Payments oder die NFC-Technologie. In seinem Ausblick umreißt Dr. Pribil zudem auch kritische Aspekte und Sicherheitsfragen im baren und unbaren Zahlungsverkehr.

 

17.05.2017, 17:15 Uhr, SOWI (Hörsaal 2)
Digital Insurance – Künstliche Intelligenz in der Versicherungsbranche
Vortrag Martina Vogel, Hauptabteilungsleiterin Versicherungskammer Bayern (VKB), München

Die VKB hat begonnen kognitive Systeme im Rahmen des Beschwerdemanagements einzusetzen und hat damit den Grundstein für den Einsatz künstlicher Intelligenz in der Versicherungsbranche gelegt. Ziel dabei ist es große Mengen unstrukturierter Daten mit Hilfe von kognitiven Systemen zu strukturieren und dadurch automatisiert Kundenanliegen zu erkennen und schnellstmöglich zu bearbeiten. Frau Vogel wird über das Projekt berichten, erste Ergebnisse vorstellen und Zukunftsperspektiven aufzeigen.

 

19.06.2017, 14:30 Uhr, Theologische Fakultät (Kaiser Leopold Saal)
FinTechs - Disruptive Innovation oder digitaler Hype?
Vortrag Martin Schmid, Chief Sales Officer FinTecSystems, München
Vortrag Marion Lanaro, Mitglied der Geschäftsleitung Creditreform Boniversum, Neuss
Vortrag Kay Wossidlo, Partner Senacor Technologies, München
Podiumsdiskussion mit den Vortragenden

FinTechs wird aktuell das Potenzial zugeschrieben die Finanzdienstleistungsbranche zu revolutionieren. Jedoch ist bis heute unklar ob es sich dabei tatsächlich um eine sogenannte ‚disruptive Innovation‘ handelt, die klassische Geschäftsmodelle in der Finanzdienstleistungsbranche verdrängt. Viele Experten vertreten auch die Meinung, dass FinTechs einen neuen - durch die Euphorie um Social Media und die Sharing Economy ausgelösten - digitalen Hype darstellen und lediglich einen zusätzlichen digitalen Vertriebskanal für klassische Finanzdienstleister anbieten. Diese und weitere Standpunkte werden auf dieser Veranstaltung von hochkarätigen Referenten aus verschiedenen Bereichen der FinTech-Branche beleuchtet und diskutiert. Mehr Details zu dieser Veranstaltung finden Sie im Anhang dieses Newsletters.

 

19.06.2017, 12:00 Uhr, Restaurant Sitzwohl, Stadtforum, 6020 Innsbruck
Netzwerklunch

Ziel dieser Veranstaltung ist ein informeller und ungebundener Gedankenaustausch unter den Netzwerkmitgliedern und der beteiligten Professoren. Wir bitten um Anmeldung zum Netzwerklunch bei Fr. Anita Reiter (bafit@uibk.ac.at) bis 26.05.2017.

forschung

Neue Forschungsprojekte

FWF-Spezialforschungsbereich für experimentelle Wirtschaftsforschung
Der österreichische Wissenschaftsfonds FWF hat die Einrichtung eines neuen Spezialforschungsbereichs zum Thema „Vertrauensgüter, Anreize und Verhalten – Theorie, Labor und Feld“ an den Wirtschaftsfakultäten der Universität Innsbruck genehmigt. Dabei werden Vertrauensgütermärkte und deren Implikationen auf Konsumenten, Politiker, Regulatoren und die Gesellschaft als Ganzes untersucht. In den nächsten vier Jahren stehen rund 3,5 Millionen Euro zusätzlich für die experimentelle Wirtschaftsforschung an der Universität Innsbruck zur Verfügung. Prof. Dr. Michael Kirchler (Sprecher des Spezialforschungsbereichs) und Prof. Dr. Jürgen Huber vom Institut für Banken und Finanzen waren maßgeblich an der erfolgreichen Beantragung des Spezialforschungsbereichs beteiligt 

 

FWF-Einzelprojekt Understanding and measuring facilitated idea convergence
Dr. Isabella Seeber vom Institut für Wirtschaftsinformatik, Produktionswirtschaft und Logistik konnte ein Grundlagenforschungsprojekt zum Thema „Understanding and measuring facilitated idea convergence“ (UMIC) beim österreichischen Wissenschaftsfonds FWF einwerben. Innovationswettbewerbe erweisen sich für Organisationen als beliebtes Mittel, um die Kreativität der „Crowd“ zu nutzen und damit ihre Innovationsfähigkeit zu steigern. Das Forschungsprojekt UMIC hat das Ziel, Entscheidungsprozesse während der Ideenselektion durch IT-Systeme zu unterstützen.

Preise

Preise

 Preise

Die Vereinigung österreichischer Investmentanalysten, CFA (Chartered Financial Analysts) Society Austria, prämierte am 3. März 2017 herausragende akademische Arbeiten zum Thema „Investments“. Der 1. Platz ging dabei an die Masterarbeit von Stefan Verginer, die von Prof. Dr. Jochen Lawrenz am Institunt für Banken und Finanzen betreut wurde.

Im feierlichen Rahmen wurde am 17. November der zweite Wissenschaftspreis der Tiroler Steuerberater und Wirtschaftsprüfer verliehen. Im Beisein von hochkarätigen Repräsentanten der Universität Innsbruck und anderen geladenen Gästen durfte die Juristin Mag. Elisabeth Hechenbichler den dotierten Preis entgegennehmen.

Frau Mag. Hechenbichler konnte sich unter sieben weiteren Bewerbern mit Ihrer Diplomarbeit zum Thema „Normverbrauchsabgabe (NoVA) nach dem AbgÄG 2014 und dem STRefG2015/2016“ganz klar durchsetzen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Netzwerk Banking, Auditing, Finance & IT
Universitätsstraße 15, 6020 Innsbruck
bafit@uibk.ac.at - Ansprechperson Anita Reiter