Projekt 47° 17’ Nord: Eine Frau, die die Welt auf der Suche nach ihren „Zwillingen" durchquert

25. November 2014

Der Frankreich-Schwerpunkt lud Ende November zu einem Gespräch mit Paskal Chelet Roux, einer französischen (Ex-)Journalistin, die die Welt entlang des 47. Breitengrads bereist – auf die Suche nach ihren „Zwillingen": Frauen, die wie sie am 25. Januar 1963 geboren worden sind. Ihre Reise hat Paskal Chelet Roux, schon in die Schweiz, nach Ungarn, nach Moldawien, in die Ukraine, nach China, in die Mongolei und nach Kasachstan geführt. In Innsbruck hat sie Kontakt zu zwei Frauen aufnehmen können, die am selben Tag wie sie geboren sind.

Am 25. November berichtete sie im Café Katzung von ihren Begegnungen und stellte anhand von Fotos die von ihr bereisten Länder und Frauen vor. Das sehr gemischte Publikum lauschte dem in französischer Sprache gehaltenen Vortrag mit gespanntem Interesse und beteiligte sich rege an der Diskussion.