Philosophisch-Historische Fakultät

Univ.-Prof. Dr. Timo Heimerdinger

Das e-Portfoliosystem Mahara als Forschungstagebuch

(Beginn 1.7.2010 Projektende 15.12.2010)

Abschlussbericht

Anleitung

 

Projektziel

Das Ziel besteht darin, durch den Einsatz des Portfoliosystems Mahara in einer auf praktische Empirie ausgerichteten Lehrveranstaltung einen Mehrwert für die Lehre zu schaffen. Die Begleitung durch Mahara soll die Lehre im Fach Europäische Ethnologie durch betreute Online-Teile ergänzen und aufwerten.

Es handle sich um ein Pilotprojekt, in welchem die Einsatzmöglichkeiten von Mahara ausgetestet werden sollen – mit dem Ziel einen längerfristigen und breiteren Einsatz dieser Form des e-Learnings im Fach Europäische Ethnologie vorzubereiten.



Mehrwert

 

Die Dokumentation des Prozesses stellt einen zentralen Bestandteil von Forschung dar. Dementsprechend liegt der Mehrwert der durch das vorgeschlagene e-Learning-Programm begleiteten Lehre im Ausprobieren einer systematischen Aufzeichnung und Kommunikation des Forschungsprozesses. Die Vernetzung mit anderen, die Einsicht in die Erfahrungen und Leistungen von KollegInnen bietet Hilfestellung für die eigene Bearbeitung der Fragestellung. Im konkreten Fall eines Seminars in zwei  – räumlich zumindest großteils – getrennten Gruppen, lassen sich mit Hilfe von Mahara gewisse Nachteile dieser Trennung überwinden, womöglich positiv wenden indem ein leicht zugänglicher gemeinsamer virtueller Raum hergestellt wird.

 

zurück zu E-Learning Projekte 10