headerelt-01

14. Juni 2012 09:30 – 16:30
Universität Innsbruck
Aula (1. OG Raum 1001)
Innrain 52
6020 Innsbruck



Den Begriff Web 2.0 verbinden viele InternetnutzerInnen mit boomenden Web-Anwendungen wie Wikis, Blogs, sozialen Netzwerken oder virtuellen Welten. Allen diesen Anwendungen ist gemeinsam, dass die Inhalte größtenteils durch die NutzerInnen erstellt werden. Im deutschsprachigen Raum hat sich deshalb der Begriff "Mitmach Web" als Synonym für Web 2.0 etabliert. Wie kann man diese Lust zum Mitmachen in der Lehre einsetzen? Welche Web 2.0 Anwendungen können in der Lehre sinnvoll eingesetzt werden? Mit diesen und ähnlichen Fragestellungen befasst sich der 10. E-Learning-Tag der Universität Innsbruck. Machen Sie mit!

Der 10. E-Learning Tag soll einen Einblick in den Bereich des Web 2.0 schaffen. Theoretische Vorträge sowie praxisbezogene Beispiele zeigen mögliche Wege auf. ExpertInnen aus Deutschland, Schweden, der Schweiz und Österrich werden Sie durch Vortäge ins Thema einführen.

Im Rahmen des 10. E-Learning Tages wird der Zweite E-Learning Preis für exzellente innovative Lehre mit E-Learning Inhalten an der Universität Innsbruck vergeben.(Info: http://orawww.uibk.ac.at/vis/mail/ELearningPreis2012.pdf)

Hier finden Sie die nominierten LehrveranstaltungsleiterInnen für den E-Learning Preis 2012

9:30 - 10:00
Registrierung

10:00 - 10:15
Eröffnungsworte

 

 

zum Video

 

Vizerektor für Personal Ass.Prof. Mag. Dr. Wolfgang Meixner

wolfgang-meixner-web

Vorträge

 


10:30 - 11:15
Fiat lux - Es werde Licht!

 

 

 

 

 

 

 

zum Video

Mag. Christine Pendl

Nach dem Studium der Literaturwissenschaft und einer Web Design-/Programmier-Ausbildung habe ich ab dem Jahr 2000 in IT-Unternehmen wie Jobpilot und derMarkt.at (heute: willhaben.at) als Projekt- & Content Managerin vielfältige Erfahrungen gesammelt. Eine spannende Aufgabe erwartete mich als Online Marketing-Verantwortliche bei CARE Österreich. Seit 2011 arbeite ich an abwechslungsreichen Projekten im eigenen Unternehmen sowohl im Profit- als auch im Non Profit-Bereich. Die Kampagne www.blindenzeichen.at von LICHT FÜR DIE WELT, die ich als Kampagnen-Koordinatorin betreut habe, hat 2011 den Fundraising Award "Online Kampagne des Jahres" des Fundraising Verbandes Austria gewonnen. Seit März 2012 gehöre ich dem Team von Amnesty International als Online Fundraising-Expertin an. www.pendl.net | www.facebook.com/christine.pendl | www.twitter.com/

Folien zum Vortrag Christine Pendl

christine_pendl

11:15 - 11:45
E-Learning – Rückblick auf 4 Jahre Erfahrung

 

 

 

 

 

 

zum Video

Univ.-Prof. Mag.Dr. Gottfried Tappeiner

Prof. für Volkswirtschaftslehre, Schwerpunkte: Regionalökonomik, Umweltökonomik, Sozialsysteme; Einsatz von blended learning seit 2006, bisher auf der Basis von Blackboard seit diesem Jahr auch mit ADOBE Connect

Inhalt:
Der Vortrag gibt einen Überblick über die 6 Jahre Erfahrung mit den inhaltlichen Schwerpunkten: Was waren die Motive für den Einsatz was wurde erwartet, was befürchtet; Evaluierung im Zeitverlauf oder die Abnutzung des Feedbacks; Gegenstrategie und Ausblick;

Ziel des Vortrages ist es mit dieser beschränkten Case-study ein paar Ansatzpunkte für die Reflexion anderer Projekte zu liefern und natürlich Inputs für die eigene Weitrentwicklung zu bekommen.

gottf

11:45 - 12:30
Bridging the Divide: Enabling Effective Learning !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Video

Dr. Alan Moran

Dr. Alan Moran is the Head of Online Learning and Training (OLAT), the strategic e-Learning platform of the University of Zurich. He has accumulated over 10 years of experience covering the analysis, design, development and management of complex IT systems in telecommunications, finance and education sectors. He has extensive expertise in architecture, software agility, project management, process modeling and service delivery.

Abstract

There are already many views concerning how best to convey knowledge in the world we currently live in and recent developments in social media and networking have merely added to these possibilities. This notwithstanding there remains a fundamental mismatch between the perspectives of educators and technologists - bridging this divide continues to be a considerable challenge! Learning from ideas found in other sectors where IT has proven to be a critical enabler, OLAT has embarked on a journey to focus more on the underlying processes found in teaching and learning and derive from these value in the form of services. This talk relates some of the experiences gathered thus far and attempts to describe how these lessons may be applied to future challenges.

Contact

Email: alan.moran@id.uzh.ch
Website: www.olat.org
Social Networking: LinkedIn

Folien zum Vortrag Alan Moran

alan_moran

12:30 - 13:30
Mittagspause

 

13:30 - 14:45
Soziale Netzwerke im Unterricht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Video

Thorsten Behrens

Thorsten Behrens - arbeitet im InfoEck - Jugendinfo Tirol und ist dort Koordinator für Saferinternet.at in Tirol. Mit ca. 200 SchülerInnen-Workshops, LehrerInnnen-Fortbildungen, Elterninfoabenden und Fortbildungen für weitere Zielgruppen, ist das InfoEck Tirols erste Adresse in Sachen Information und Prävention zum Thema "Sichere Nutzung von Internet und Handy". Daneben hat Behrens einen Lehrauftrag für "Kommunikations- und Mediendesign" und "Grundlagen des Journalismus" am Medienkolleg und an der Ferrarischule in Innsbruck und ist freier Journalist bei der Tiroler Tageszeitung im Bereich Sonderthemen.

Kurzbeschreibung des Vortrags:

Soziale Netzwerke wie Facebook bieten einige Möglichkeiten zum Einsatz im Unterricht. Im Workshop werden die Möglichkeiten präsentiert, aber auch Grenzen und Gefahren erarbeitet, über die man sich vor der Nutzung im Klaren sein sollte. Daneben werden auch rechtliche Hürden geklärt.

Inhalte des Vortrags:

Kurzvorstellung Facebook mit Privatsphäreeinstellungen; Wie legt man einen Benutzer/eine Benutzerin an (Freiwillige vor)?; Vorzeigen eines Beispielaccounts (Freiwillige vor); wie präsentiert man sich richtig in Facebook (z. B. für Bewerbungen), wie kann ich Facebook auch für Lerninhalte/Schule/Universitäten (z. B. Gruppeneinstellungen in Facebook) nutzen? Was darf ich veröffentlichen (Urheberrecht, Nutzungsrecht, Recht am eigenen Bild)? Wo gibt es evtl. Probleme (Cybermobbing, Facebook-Freundschaften zw. Lehrern und Schülern)?

Folien zum Vortrag Thorsten Behrens

thorsten_behrens

14:45 - 15:15
Veränderung von Lehre und Forschung durch Web 2.0 Technologien?

Prof. Dr. Isa Jahnke

Abstract

Im Zeitalter von Web 2.0 und Social Media wird eine ständige omnipräsente Online-Präsenz ermöglicht – und dies relativ schnell und unkompliziert. Die Lehrenden präsentieren Theorien, Modelle und Ergebnisse, und im gleichen Moment "googlen" einige Studierende, ob jenes denn alles so stimmt, was da gesagt wird. Der "Homo Interneticus" ist es gewohnt, Fakten nachzuschlagen. Der Zugang zum Wissen hat sich verändert, Diskussions- und Lernkulturen verändern sich. Die andere Seite der Medaille ist, dass vermehrt Fälle von Online-Mobbing und Plagiatserstellungen sichtbar werden. Der Umgang mit Informationen verändert sich. Wie sehen geeignete didaktische Lehr-Lern-Szenarien aus, in denen Web 2.0 und Educational Apps eingebunden werden, die das aktive Lernen (student engagement) fördern? Der Vortrag gibt Antworten und illustriert 5 Thesen, welche das didaktische Design beeinflussen. Ein Ergebnis ist, dass Web 2.0 Technologien ein Lernen an unerwarteten Online-Plätzen über etablierte Grenzen hinweg ermöglichen. Ist dies der Fall, so stehen wir in Zukunft vor der Herausforderung, Lehre und (Hochschul-) Didaktik anders zu begreifen, anstatt ein ‚Textbook-learning only' (rezeptive, konsum-orientierte Lehre) benötigen wir eine kreativitätsfördernde Didaktik.

Prof. Dr. Isa Jahnke forscht und lehrt an der Umeå University, Department of Applied Educational Science (ICT, media and learning) in Schweden. Zuvor war sie als Juniorprofessorin am Hochschuldidaktischen Zentrum der TU Dortmund tätig. In 2007 hatte sie einen mehrmonatiger Aufenthalt in den USA am Center for Lifelong Learning, University of Colorado at Boulder. Ihren Forschungsschwerpunkt bezeichnet sie als Digitale Didaktik. Ihr Forschungsinteresse ist der Einsatz neuer Medien, Web 2.0 und Co. in Hochschule, Schule und Lehre. Gegenwärtige Projekte: Mobiles Lernen mit neuen Technologien, iPad-Didaktik, Kreativitätsfördernde Didaktik und CSCL@Work (Social Media unterstütztes Lernen am Arbeitsplatz). Website: www.isa-jahnke.de Email Isa.jahnke@edusci.umu.se

Folien zum Vortrag Isa Jahnke

Jahnke

15:15 16:00
E-Learning-Trends an österreichischen Hochschulen

 

 

zum Video

Präsentation der Siegerprojekte des F&E-Calls des "Forum neue Medien in der Lehre Austria"

Das Forum neue Medien in der Lehre Austria (fnm-austria) hat einen Forschungs- und Entwicklungs-Call für die Themen "Qualitativ hochwertiges E-Learning in der Hochschullehre", "Austausch hochschuldidaktischer Modelle" und "Technologiegestützte Lehrinnovation" österreichweit ausgeschrieben. Mit der Präsentation der siegreichen Projekte werden richtungsweisende Einblicke in aktuelle E-Learning-Trends an den österreichischen Hochschulen gegeben.

16:00 - 16:30
Vergabe E-Learning Preis

 

 

zum Video

Vizerektor für Lehre und Studierende o.Univ.Prof. Dr. Roland Psenner

 

Hier finden Sie die nominierten LehrveranstaltungsleiterInnen für den E-Learning Preis 2012

 

roland_psenner

 

 


Moderation des Tages DI (FH) Ortrun Gröblinger ortrun_groeblingerortrun_groeblingerortrun_groeblinger

 

 

Anmeldungen erbeten unter: zur Anmeldung