Glocken

1. Buntmetall

1.1. Glocken aus Glockenbronze gegossen / überdreht

1.1.2. Mittelalter/Neuzeit

1.1.2. Typ H_1 (Klöppelglocke) 

Funktion: möglicherweise Bestandteil einer Altarglockenkombination oder eines Zimbelsterns (Orgel)

 

Fundnummer formale Kriterien Klöppel Fundort 
Fundbereich
Marke/Dekor
116/11
  • konstante Wst.
  • nicht verdickter Schlag
  • Rippe rund zur Schulter einziehend
  • Schlagquerschnitt rund
  • Material Messing-Zinnlegierung (?)
  • obere „Schellen“kalotte
    mit Krallen
  • Aufhängung rechteckig mit runder Bohrung
Typ 5/1
Pinswang, Pfarrkirch St Ulrich, im Chorbereich
(Grabungsfund TALPA)
Tallage (Grabungsfund aus Siedlung)
Blütendekor zwischen nach unten ausgerichteten geteilten Palmetten
292/17
nicht erhalten
Volders, Felder, Lesefund im Humus (Steiner)
Tallage (Lesefund)
Dekor laut Auskunft Karl Berger (TVKM) mit Nürnberger Adler im Wappen
576/12
nicht erhalten
Thaur, Felder (Parz.Nr.1012), Lesefund im Humus (Hussl) Tallage (Lesefund)  Dekor: Motiv 1 (Doppeladler), Motiv 2 (Nürnberger  Doppeladler), Motiv 3a, b (Blütendekor),
Motiv 3c (Lilien);
keine Marke (über den Nürnberger Adler, aber Nürnberger Produktion wahrscheinlich) 
876/19
fragmentiert erhalten,
eventuell Typ 6
Hausinventar aus Anwesen Windbichler in A-6385 Schwendt, Bichlachweg 7/ PB Kitzbühel (Info/
Besitz S. Windbichler)
Hausinventar („Hausfund“) Gruppen von eingravierten Rillen mit „v-förmigem“ Profil, alle Rillen tendenziell paralell zueinander
und leicht schräg zum Glockenmantel orientiert, als Gruppe bogenförmig (u-förmig)
aufeinander angeordnet, aufgeteilt in zwei Lagen pro Dekorblock, insgesamt vier Dekorblöcken
auf oberer Kalotte

 

1.1.2. Typ H_2 (Klöppelglocke)
Fundnummer formale Kriterien  Klöppel Fundort 
Fundbereich
Marke/Dekor
732/17
  • konstante Wst.
  • Rippe kugelig zur Schulter
    einziehend
  • Schlagquerschnitt rund
  • Material Zinnlegierung (?)
  • Rippe kugelig zur Schulter einziehend
  • Aufhängung oval
  • Schlagquerschnitt rund
  • Schlag nicht verdickt
nicht erhalten
Altfund (Lesefund) von der Auerburg/Oberaudorf
durch Ager/Flintsbach
Mittellage (Lesefund)
 ohne

 

Kartierung Glocken Mittelalter und Neuzeit, Typ H

 

Nach oben scrollen