Erhebung der Schädlingsdichten

Anfang Mai war es endlich soweit. Nach der gemeinsamen Erarbeitung von Fragestellung, Hypothesen und Versuchsdesign zu Schädlingsentwicklung und biologischer Schädlingsregulation durch räuberische Käfer und Spinnen ging es an die praktische Umsetzung. Die Schülerinnen und Schüler der 1A der HBLA Kematen machten sich gemeinsam mit ihrem Lehrer DI Daniel Nigg, Kathrin Egger und weiteren HelferInnen auf, um Schädlinge in den Getreidefeldern zu zählen und manche von ihnen mit Netzkäfigen vor ihren natürlichen Feinden zu beschützen. Die Ausgangssituation musste erhoben werden, um später die Entwicklung der Schädlingszahlen (Blattläuse und Getreidekäfer) bei unterschiedlicher Düngung und mit bzw. ohne Reduktion durch Nützlinge feststellen zu können.

< zurück