Campus-Theologie.jpg
Karl-Rahner-Platz, (c) Universität Innsbruck

Symposium

“Karl Rahner and the Bible”

Katholisch-Theologische Fakultät, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

25./26. Februar 2022

09:00 Uhr (CET)

Präsenzveranstaltung, Madonnensaal, Karl-Rahner-Platz 3,1.OG, 6020 Innsbruck

Anmeldung

Der Vortrag wird im Madonnensaal (Karl-Rahner-Platz 3, 1.OG) abgehalten. Präsentisches Publikum kann solange Raum verfügbar ist, zugelassen werden. Sollten Sie hier live dabei sein wollen, so vermerken Sie dies bitte in Ihrer Anmeldung.

Anmeldung / Registration (for online participation)

 Programm: 

 

Freitag, 25.02.2022
09:00 Eröffnung und Grußworte und Organisatorisches / Opening
  Quellen/Sources
09:15–10:00 Philipp Endean SJ, Paris, Centre Sèvres
“Ignatius, the Bible, and Karl Rahner's Theology”
10:00–10:45 Michael Pfister, WWU Münster
„‘Die Freundschaft von Thomas und Bonaventura ist ein schönes Symbol für das, was sein sollte‘ - Karl Rahner, Augustin Bea und die Inspirationslehre“
10:45–11:00 Kaffeepause / Coffee Break (15min)
  Der Bibelgebrauch in den Vorlesungs-Traktaten / The Bible in Rahner’s Lectures
11:00–11:45 Ursula Schumacher, PH Karlsruhe
„Der Schriftgebrauch in Karl Rahners Gnadentheologie“
11:45–12:30 Roman Siebenrock, LFU Innsbruck
„Welche Schrift hört der Hörer Karl Rahner? Zum Verhältnis von Schrift und Dogmatik in Rahners Gnadentraktat“
12:30–14:30 Mittagspause / Lunch-Break (2h)
14:30–15:15 Dorothea Sattler, WWU Münster
„Versöhnt leben. Eine bibeltheologische Spurensuche in den bußtheologischen Schriften von Karl Rahner“
15:15–16:00 Peter Fritz, Holy Cross (Worcester, MA)
“Distracted by 'Transcendental': For a Biblical Reorientation of English-Language Rahner Reception”
16:00–16:30
Kaffeepause / Coffee Break (30min)
  Rahner und das Alte Testament / Rahner and the HB/OT
16:30–17:15 Ludger Schwienhorst-Schönberger, Univ. Wien
Das Alte Testament in Ratzingers „Einführung in das Christentum“, Küngs „Christ sein“ und Rahners „Grundkurs des Glaubens“
17:15–18:00 Georg Fischer SJ, LFU Innsbruck:
Aufbruch mit Hindernissen - Karl Rahners Positionen zum Alten Testament

 

20:00 Festvortrag / Public Lecture von Karl-Heinz Neufeld SJ, Osnabrück
„Karl Rahner, die Bibel und das II. Vatikanische Konzil“

 

Samstag, 26.02.2022

Rahner und das Neue Testament / Rahner and the New Testament
09:00–09:45 Ansgar Wucherpfennig SJ, Frankfurt St. Georgen
„Rahner zur Nächsten- und Gottesliebe in der Schrift“
09:45–10:30 Hildegard Scherer, TH Chur
„Rahner und die Spannung. Zum Umgang Karl Rahners mit divergierenden Aussagen im Corpus Paulinum“
10:30–11:00 Kaffeepause / Coffee Break (30min)

Gelebte Bibel / Living the Bible
11:00–11:45 Anni Findl-Ludescher, LFU Innsbruck
„Den Glauben erklären – den Glauben verkünden. Überlegungen zu den Predigten Karl Rahners.“
11:45–12:30 Benedikt J. Collinet, LFU Innsbruck
„Rahners Bibelverwendung im Dialog mit verschiedenen Menschen und Gruppierungen in Auswahl.“
12:30–13:00 Schlussrunde und Rückblick / Final Discussion

 

  Die Tagung kann auch im Rahmen einer LV besucht werden („Exegetisches Seminar Altes Testament: Karl Rahner und die Bibel“ SoSe 2022)

Anmeldung

über benedikt.collinet@uibk.ac.at oder bibhisttheol@uibk.ac.at

Projektverantwortliche und Kontakt

Prof. Dr. Georg Fischer SJ

Dr. Benedikt Collinet

Institut für Bibelwissenschaften und Historische Theologie
Katholisch-Theologische Fakultät – Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Karl-Rahner-Platz 1, 6020 Innsbruck
Tel. +43 512 507-8641, E-Mail: bibelhisttheol@uibk.ac.at

 
Rahner und die Bibel LogoFWF Logo

Information zu den Covid-19-Maßnahmen an der Universität

Für die Veranstaltungsteilnahme ist ein Nachweis über geringes epidemiologisches Risiko notwendig. Bitte informieren Sie sich auf der Homepage (www.uibk.ac.at/public-relations/veranstaltungen/covid19-informationen/teilnehmerinnenbestaetigung-und-hygieneempfehlung), welche Kriterien die unterschiedlichen Nachweise erfüllen müssen und welche Covid-19-Maßnahmen für Veranstaltungsteilnehmer*innen an der Universität gelten.

Im Rahmen dieser Veranstaltung können Fotografien und/oder Filme erstellt werden. Mit der Teilnahme zur Veranstaltung nehmen Sie zur Kenntnis, dass Fotografien und Videomaterialien, auf denen Sie abgebildet sind, zur Presse-Berichterstattung verwendet und in verschiedensten (Sozialen) Medien, Publikationen und auf Webseiten der Universität Innsbruck veröffentlicht werden. Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung unter: www.uibk.ac.at/datenschutz

Nach oben scrollen