Künstlerisch stilisierte Illustration vieler Köpfe
Foto: istockphoto.com

66. Innsbrucker Gender Lecture

Das Persönliche = politisch = männlich? Affektive Ökonomien der Aufmerksamkeit

Dienstag, 06. Juli 2021

19:00 Uhr

HYBRID-Veranstaltung, Hörsaal 4, Campus Innrain und online unter:

https://webconference.uibk.ac.at/b/jul-gxa-ceu

PORTRAIT Brigitte Bargetz
Foto: privat

Brigitte Bargetz

Brigitte Bargetz ist wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) am Institut für Sozialwissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit den Schwerpunkten Theorien des Politischen, Affect Studies, queer-feministische Theorien und kritische Theorien des Alltags. Sie ist Mitherausgeberin der „Femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft“ und in das Netzwerk „MEDUSA Genders in Transition: Masculinities, Affects, Bodies, and Technoscience“ der Universitat Oberta de Catalunya eingebunden.

Programm

Das Persönliche ist politisch! So lautet der bekannte feministische Slogan der 1960er und 1970er Jahre, mit dem das Persönliche unter anderem als Ausdruck patriarchaler Machtverhältnisse entlarvt und zum Ort des Wissens erklärt wurde. In den letzten Jahren scheint sich die Stoßkraft dieses feministischen Slogans allerdings zu verschieben und auf eine Arena von Kämpfen um Männlichkeiten hinzudeuten. Der Vortrag spürt diesen Tendenzen in drei ausgewählten Diskursfeldern – der Literatur, der Politik und der akademischen Wissensproduktion – nach und fragt nach den politischen Ambivalenzen, die diese neuen affektiven Ökonomien der Aufmerksamkeit nach sich ziehen.

 

Moderation:
Paul Scheibelhofer, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Innsbruck

Kommentar:
Verena Sperk, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Innsbruck

 


Informationen zur Hybridveranstaltung

Präsenzteilnahme
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
Anmeldung bis spätestens 2.7.2021 unter gender-research@uibk.ac.at

Für eine Präsenzteilnahme benötigen Sie einen Eintrittstest (3-G-Regel) und es gelten alle aktuellen COVID-19 Hygienemaßnahmen der Universität Innsbruck: https://www.uibk.ac.at/public-relations/veranstaltungen/covid19-informationen/teilnehmerinnenbestaetigung-und-hygieneempfehlung.html.de


Onlineteilnahme
Eine Onlineteilnahme ist ohne Anmeldung möglich.
Link zum virtuellen Raum:   https://webconference.uibk.ac.at/b/jul-gxa-ceu

 


Veranstaltet von der
Forschungsplattform Center Interdisziplinäre Geschlechterforschung Innsbruck
www.uibk.ac.at/geschlechterforschung

in Zusammenarbeit mit dem Doktoratskolleg „Geschlecht und Geschlechterverhältnisse in Transformation“
www.uibk.ac.at/dk-gender

Logo FZ Center Interdisziplinäre Geschlechterforschung Innsbruck


In Kooperation mit
Radio Freirad, www.freirad.at

Logo Radio freirad

Kontakt

Mag.a Julia Tschuggnall (Center Interdisziplinäre Geschlechterforschung Innsbruck)
gender-research@uibk.ac.at
+43 512 507-39862

 
Nach oben scrollen