Fakultät für Architektur

Univ. -Prof. Ir. Bart Lootsma

Podcast 2

(Beginn 1.1.2008 Projektende 15.11.2008)

www.architekturtheorie.eu

Projektziel

Aufgrund des großen Erfolges und der guten Ergebnisse die im Projekt PODCAST 1 erzielt werden konnten, streben wir danach, die gewonnenen Erfahrungen zu optimieren und das Angebot für die Studierenden noch attraktiver zu machen.

Projektidee

Das e-Learning Projekt „Podcast 2“ des Lehrstuhls für Architekturtheorie hat das Ziel, Podcasts zur Lehrveranstaltung „Architekturtheorie“ und Vorträge der Architekturtheorie zu erstellen. Ziel ist es, die betreffenden Lehrinhalte möglichst schnell und unkompliziert bereit zu stellen und gleichzeitig ein umfassendes Lehrangebot hinsichtlich multimedialer Technologien zu erstellen. Zugleich dient die Produktion der Podcasts zum Aufbau eines umfassenden Archives und der weiteren Qualitätssicherung der Lehre. Zudem soll die Lehre dem internationalen Standard angepasst werden.

Seit 2006/2007 befasst sich der Lehrstuhl intensiv mit der Erstellung eines multimedialen Lehrangebotes, welches den StudentInnen auf der lehrstuhleigenen Webseite „www.architekturtheorie.eu“ seit September 2007 permanent zur Verfügung steht. Aufgrund des großen Erfolges und der guten Ergebnisse, die im ersten Projekt „Podcast 1“ erzielt werden konnten, hatte das Folgeprojekt „Podcast 2“ die grundsätzliche Ausweitung des Podcast-Angebots und die weitere Verbesserung der Beiträge zum Ziel. Umgesetzt wurden im Laufe des Projekts über 30 weitere Video-Podcasts mit einer Gesamtspiellänge von über 2600 Minuten. Ein zusätzlicher Schwerpunkt war der Ausbau der aus dem Initialprojekt „Podcast 1“ gewonnenen Erfahrungen und damit die Optimierung hinsichtlich Produktion und Bereitstellung. Dabei sind durchschnittlich 5,26 Stunden pro Podcast an Arbeitsleistung für die Produktion aufgewendet worden, wobei die Bereitstellung weitestgehend automatisiert werden konnte. Auf dieser Grundlage hat der Lehrstuhl ein eigenständiges Redaktionssystem innerhalb der Webseite entwickelt, um die Podcasts spezifisch und nutzerorientiert zu publizieren. Im Durchschnitt haben die Podcasts von „Podcast 2“ über 11.000 Zugriffe pro Kalenderjahr, entweder als Download oder als Stream.

In einer abschließenden Umfrage unter den StudentInnen wurde eine große Zufriedenheit mit dem Angebot und der technischen Entwicklung bestätigt. 

Vorgangsweise bei der Umsetzung

Ziel ist es die Vorlesungen und Vorträge des Lehrstuhls für Architekturtheorie als Video-Podcast möglichst effektiv und unkompliziert zu produzieren. Deshalb werden die Beiträge entweder direkt vom Bildschirm des Vortragenden mit Hilfe softwaregestützer Lösungen abgefilmt oder einer digitalen HD-Video-Kamera aufgenommen. Die Tonaufnahme erfolgt separat. In allen Varianten werden ausschließlich digitale Signale im hochqualitativen Bereich produziert.

Im zweiten Schritt werden die gewonnen Daten verarbeitet. Mit einer Produktionssoftware werden die Video- und Audio-Signale ausgewertet, geschnitten und angepasst. Desweiteren werden Vor- und Abspann hinzugefügt und die Übergänge abgeglichen, ggf. Ton- und Videospur gegeneinander synchronisiert. Zuletzt werden die Podcasts finalisiert, komprimiert und formatabhängig erstellt.

Im dritten und letzten Schritt werden die produzierten Beiträge auf die gekoppelten Server übertragen, dann mit Hilfe eines Redaktionssystems (cms) der lehrstuhleigenen Webseite publiziert und zum Download bzw. Stream freigegeben.

Abweichungen bei der Umsetzung

Trotz der weitgehenden Optimierung und der Erfahrungen aus „Podcast 1“, konnte bei der Podcast-Produktion des Lehrstuhls für Architekturtheorie der für „Podcast 2“ geplante Arbeitsaufwand nicht eingehalten werden und überstieg deutlich die kalkulierte Annahme. Einerseits mußten Produktion (Aufnahme und Schnitt) und Bereitstellung (Download und Stream) als abgestimmtes System entwickelt werden, welches die grundsätzliche Adaption vieler einzelner Software-Komponenten zur Folge hatte und somit eine vielfaches an Mehraufwand bedeutete. Andererseits wurde das Podcast-Angebot übermässig erfolgreich angenommen, so dass zugleich weitere Podcasts produziert werden mußten und eine Streaming-Funktion auf der Webseite zu entwicklen war. 

Insgesamt konnten die im Projekt anviesierten Ziele erfolgreich umgesetzt werden, jedoch war der Entwicklungsaufwand enorm und wurde vom Lehrstuhl selbst finanziert und gewährleistet. 

 Projektziel erreicht?

Die Zielvorgabe wurde erreicht. Nicht nur ist die kalkulierte Anzahl an Podcasts produziert worden (alle Vorlesungen der Architekturtheorie), sondern auch der allgemeine Workflow wurde stark verbessert. Die angesetzte Qualitätssteigerung der Podcast (Auflösung, Handling, Verfügbarkeit und Nutzerbezug) wurde ebenso deutlich erreicht.

Projektergebnis „Podcast 2“

  • Produktion von über 30 Video-Podcasts der Vorlesungen des Lehrstuhls für Architekturtheorie
  • Gesamtspiellänge von über 2600 Minuten
  • Pro Kalenderjahr über 11.000 Zugriffe (Stream- und Download)
  • Gesamtarbeitsleistung für „Podcast 2“ (nur Produktion) von über 160 Stunden
  • Arbeitsleistung von 5,26 Std. pro Podcast (nur Produktion)
  • Förderanteil der „Abteilung für  Neue Medien und Lerntechnologien“ betrug 39% am Gesamtvolumen von „Podcast 2“
  • Restanteil des Lehrstuhls von 61% am Gesamtvolumen von „Podcast 2“
  • Förderanteil von durschnittl 84,00 Euro pro Podcast (nur Produktion)
  • Download- und Streamingfunktion in verschiedenen Formaten (RealPlayer, Quicktime)
  • Nutzerspezifische Bereitsstellung
  • Aufbau eines Podcast-Archiv und einer gekoppelten Server-Struktur
  • Einbettung und Anpassung an das Redaktionsystem der lehrstuhleigenen Webseite zur Veröffentlichung
  • Gesamtdokumentation des Workflows
  • Erstellung einer Online-Umfrage im Zusammenarbeit mit der McAG Innsbruck

Einsatz für die Lehre

Ein wesentlicher Bestandteil des Projekts „Podcast 2“ war von Anfang an die schnelle Umsetzung der Lehrinhalte und damit der unmittelbare Einsatz für die Lehre. Nachdem die einzelnen Komponenten und Abläufe im Laufe des Projekts wesentlich optimiert worden sind, ist es nun möglich die Lehrinhalte direkt und aktuell innerhalb 1-2 Tage online zu publizieren und den StudentInnen zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich werden die Podcasts des laufenden Studiensemesters durchgängig bereitgestellt und können jederzeit abgerufen werden. Sämtliche Änderungen, Verbesserungen und Adaptionen werden ohne Einfluß auf die unmittelbare Bereitsstellung entwickelt.

Verwendete Software-Lösungen (Auszug)

Produktion: Apple Keynote, hardwarespezifische Softwarelösungen
Post-Produktion: Apple Production Suite, Final Cut Express, FFMPEG X, Apple Quicktime, Real Realproducer, Soundstudio 3.5
Publishing: CMS der lehrstuhleigenen Webseite, iTunes, Amazon-s3-Storage, ZID-Serverlösungen

Verwendete Hardware-Lösungen (Auszug)

Computer: MacPro Zwei 2,66 GHz Dual-Core Intel Xeon „Woodcrest“ Prozessoren,
5 GB Arbeitsspeicher, 2 Terrabyte Festplattenkapazität mit OS X 10.5
Kamera: JVC GZ-MG 505
Mikrophone: AKG Instumental-Set wmp 40 Pro

 

zurück zu eLearning Projekte 08