Archiv 

2018

26. September 2018 - Europäischer Tag der Sprachen

Wie im vergangenen Jahr organisierten Benjamin Fliri und Katrin Schmiderer auch heuer wieder eine Markthalle der Sprachen und Kulturen anlässlich des Europäischen Tags der Sprachen, diesmal in Kooperation mit den Kolleginnen der Pädagogischen Hochschule Tirol, Verena Gucanin-Nairz und Sabrina Gerth. Nach einer multimodalen Einführung in die Vielsprachigkeit Europas hatten die eingeladenen SchülerInnen der HAK Innsbruck und der NMS Kematen die Möglichkeit, in Schnupperkursen neue Sprachen kennenzulernen. So lernte eine Gruppe mit Safa Abou Hatab Arabisch, die andere Gruppe mit Verena Gucanin-Nairz und Sabrina Gerth Kroatisch. Die SchülerInnen sprühten vor Neugierde und nutzten den Vormittag nicht nur, um mit Arabisch und Kroatisch vertraut zu werden, sondern knüpften auch an ihre eigene Mehrsprachigkeit an, tauschten sich intensiv mit ihren SchulkollegInnen aus und verglichen unterschiedliche Sprachen.

Ein herzliches Dankeschön den TeilnehmerInnen, allen voran den SprachexpertInnen, für den inspirierenden Vormittag!

 


Markthalle der Sprachen und Kulturen am Tag der Sprachen, 26. September 2018

Im Rahmen des Tages der Sprachen am 26. September 2018 findet am Institut für Fachdidaktik, Bereich Didaktik der Sprachen, von 09:00-13:30 Uhr im Geiwi-Turm, 5. Stock, Innrain 52d, eine Markthalle der Sprachen und Kulturen statt.

(Nähere Informationen)

 


Kinder-Sommer-Uni 2018

Das heurige Kinder-Sommer-Uni-Programm des Instituts für Fachdidaktik, Bereich Didaktik der Sprachen, stand ganz im Zeichen von Sprachenlernen mit Musik und Bewegung. Interessierte Kinder zwischen 8 und 12 Jahren konnten am 11. Juli 2018 einen Vormittag lang gemeinsam mit Sonja Bacher, Astrid Daucher, Benjamin Fliri und Katrin Schmiderer in die russische und spanische Sprache eintauchen. Eingangs entdeckten die Kinder einige spannende Details zur russisch- und spanischsprachigen Welt. Im russischen Teil lernten sie dann anhand eines Liedes Tiernamen und – ganz nebenbei – ihren Namen in kyrillischen Buchstaben zu lesen und zu schreiben. Im spanischen Teil standen mithilfe von Total Physical Response, einem Ansatz zum „bewegten“ Sprachenlernen, Freizeitaktivitäten und Vorlieben im Mittelpunkt. Beim abschließenden 1, 2 oder 3-Spiel und der Verkostung einer spanischen Spezialität waren sich alle einig: Nos gusta comer churros con chocolate.

 


Mag.a Mag.a Dr.in Eva Maria Hirzinger-Unterrainer - Habilitation

Das Institut für Fachdidaktik und der Bereich DiS gratulieren Eva Maria Hirzinger-Unterrainer sehr herzlich zur Finalisierung des Habilitationsverfahrens („Medienunterstützer Wortschatzerwerb im gesteuerten Kontext. Eine empirische Studie im Italienischunterricht der Sekundarstufe II“). Sie hat damit einen beachtenswerten akademischen Meilenstein für die sprachwissenschaftliche Fachdidaktik gesetzt.

 


Mag. Benjamin Kremmel, MA - Abschluss des PhD-Studiums

Das IMoF-Team gratuliert Benjamin Kremmel sehr herzlich zum Abschluss seines PhD-Studiums und freut sich mit ihm über diesen wissenschaftlichen Meilenstein. 

 


IMoF-Nachwuchsforum und Buchpräsentation am 18.06.2018

(Nähere Informationen)

am Montag, 18. Juni 2018, 17.30 Uhr, Geiwi-Turm 5. Stock, Seminarraum 40528 fand das erste IMoF-Nachwuchs-Forum statt. DiplomandInnen und AbsolventInnen stellten in Kurzpräsentationen ihre Abschlussarbeiten aus unterschiedlichen Bereichen der Fremdsprachendidaktik vor und diskutierten diese mit den TeilnehmerInnen.

(Flyer) (Programm)

Im Anschluss daran fand ab 19:30 Uhr die Präsentation des Studienbuches „Testen und Bewerten fremdsprachlicher Kompetenzen. Eine Einführung“ durch die HerausgeberInnen und den Narr-Verlag statt.

(Einladung

 


Vier RECC-Labels für Universität Innsbruck

recc

Am 18. Mai 2018 verlieh das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) das Qualitätslabel „Regional Educational Competence Centre“ (RECC), an 14 österreichische Hochschulen und Universitäten, fünf davon gingen nach Tirol. Die Universität Innsbruck hat sich in den Fächern Deutsch und Mehrsprachigkeit, Geografie und Wirtschaftskunde, Mathematik & Darstellende Geometrie sowie Physik gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Tirol erfolgreich für RECC-Qualitätslabels beworben. Die Pädagogische Hochschule Tirol erhielt das Label darüber hinaus auch für das Fach Sachunterricht.

(Nähere Informationen

 


Mehrsprachige Fachdidaktik mit mehrsprachiger Website

Dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem Institut für Translationswissenschaft ist es nun möglich, die Website des Instituts für Fachdidaktik der italienisch- und französischsprachigen Fachwelt sowie allen Interessierten zugänglich zu machen.

Im Rahmen der Lehrveranstaltungen Übersetzen II und III Deutsch-Französisch und Deutsch-Italienisch unter der Leitung von Lic. Muryel Derlon und Mag. Dr. Saverio Carpentieri haben Studierende des Instituts für Translationswissenschaft in Kleingruppenarbeit fachdidaktische Begriffe, Konzepte und Modelle in das Französische bzw. Italienische übertragen und dabei, wie sie in der zum Projektabschluss organisierten Feier erzählten, nicht nur ihre Übersetzungskompetenz erweitert, sondern auch wertvolle Erfahrungen im Bereich des Projektmanagements gesammelt. Das Institut für Fachdidaktik freut sich über die akkurate und sehr gelungene Übersetzung und dankt allen Beteiligten recht herzlich für die Mitarbeit.

mehrsprachige_website

Im Bild: Muryel Derlon, Projektleiterin der französischen Übersetzung, sowie Projektkoordinatorin Katrin Schmiderer und Dekan Wolfgang Stadler mit den Studierenden des Instituts für Translationswissenschaft

 


Lange Nacht der Forschung 2018 – Tirol ist vielsprachig

Vielsprachig wurden die BesucherInnen der Langen Nacht der Forschung 2018 bei der Station des Instituts für Fachdidaktik, Bereich Didaktik der Sprachen, begrüßt und gleich dazu aufgefordert, über eine App Schätzfragen zu Fakten und Mythen des Themas Mehrsprachigkeit in unterschiedlichsten Lebensbereichen zu beantworten. Eine erste Station bot in der Folge Antworten und tiefere Einblicke in die Mehrsprachigkeit der österreichischen Gesellschaft und insbesondere der Institution Schule sowie damit verbundene Forschungsinteressen des Instituts für Fachdidaktik.

Bei drei weiteren, sprachspezifischen Stationen konnten die BesucherInnen mit den drei Sprachenexpertinnen Safa Abou Hatab, Marijana Milošević und Buket Neşeli wichtige Migrationssprachen in Österreich kennenlernen und so unter anderem ihren Namen auf Arabisch schreiben und sich in Mini-Dialogen vorstellen lernen, Sensibilität für interkulturelle Kommunikationssituationen erwerben, das kyrillische Alphabet spielerisch erarbeiten und bei Sprachspielen „Türkisch schnuppern“.

Wir möchten uns für das rege Interesse der BesucherInnen bis spät abends, die interessanten Gespräche und die wertvollen Einblicke, die die Sprachenexpertinnen vermitteln konnten, herzlich bedanken.

Benjamin Fliri, Carmen Konzett-Firth, Katrin Schmiderer (Organisatorinnen)

 


Lange Nacht der Forschung am 13.04.2018

station_mehrsprachigkeit_fachdidaktik

Der Bereich Didaktik der Sprachen des Instituts für Fachdidaktik ist auch dieses Jahr wieder bei der Langen Nacht der Forschung vertreten. Bei der Station „Wie vielsprachig ist Tirols Bildungslandschaft?“ erfährt man Interessantes zu (Migrations-)Sprachen und Mehrsprachigkeit.

(Nähere Informationen)

 


Erster Forschungshalbtag des Bereichs Didaktik der Sprachen

Am Freitag, den 02.02.2018, trafen sich wissenschaftliche MitarbeiterInnen des Bereichs Didaktik der Sprachen des Instituts für Fachdidaktik (Fakultät für LehrerInnenbildung) zum ersten Mal für einen Forschungshalbtag. Ziel war es, aktuelle Forschungsprojekte und -interessen des Bereichs vorzustellen, um Vernetzungen zu ermöglichen. Insgesamt acht WissenschaftlerInnen zeigten in neun Kurzpräsentationen (siehe Programm), wie vielfältig die Forschung des Bereichs ist und wie bereichernd der gemeinsame Austausch der (Fremd-)Sprachendidaktiken sein kann. Eine Wiederholung ist ab nun jedes Semester geplant.

Programm (  PDF, 63kb)

2017

Eine Markthalle der Sprachen und Kulturen – Tirol spricht viele Sprachen 

Anlässlich des Europäischen Tags der Sprachen am 26. September organisierte der Bereich Didaktik der Sprachen (IMoF) des Instituts für Fachdidaktik mehrsprachige Workshops, um es SchülerInnen zu ermöglichen, die Sprachenvielfalt auch abseits der an Schulen unterrichteten Fremdsprachen besser kennenzulernen.

Dank des tollen Einsatzes der Sprachexpertinnen Buket (Türkisch), Marijana (Serbisch) und Safa (Arabisch) konnten zwei Gruppen des BRG Innsbruck, Adolf-Pichler-Platz, unter anderem durch Videos, Poster und Lernapps, mehr über die genannten Sprachen und Kulturen erfahren und diese auch interaktiv und spielerisch ausprobieren. Die SchülerInnen und ihre Begleitlehrpersonen versuchten sich dabei an neuen Schriftzeichen, wurden mit dem Klang der Sprachen vertraut gemacht und konnten sich am Ende der Workshops beispielsweise bereits kulturell angemessen begrüßen und vorstellen.

Schlussendlich zeigten sich alle Beteiligten sehr zufrieden mit den Erlebnissen des Nachmittags und waren sich einig, dass das Format der mehrsprachigen Markthalle Potenzial für weitere Veranstaltungen bietet.

Benjamin Fliri, Katrin Schmiderer

 


26. September 2017 - Europäischer Tag der Sprachen

Anlässlich des Europäischen Tages der Sprachen am 26. September 2017 bietet das Institut für Fachdidaktik an der Universität Innsbruck von 14:00 - 16:00 Uhr Schnupperkurse/Workshops für Arabisch, Serbisch und Türkisch an.

Anmeldung bis 21.09.2017 unter imof@uibk.ac.at oder 0512 507 43005.

(Nähere Informationen)

 


10 Jahre ÖGSD – Der Bereich Didaktik der Sprachen feiert mit

Anlässlich des 10. Geburtstages der Österreichischen Gesellschaft für Sprachendidaktik (ÖGSD) fand am 19. Mai 2017 ein Symposium an der Universität Wien statt. Vor ansprechender Kulisse wurden dort in der Sky Lounge aktuelle Forschungsprojekte in Form von Poster-Präsentationen und Marktplatzgesprächen vorgestellt. Auch der Bereich Didaktik der Sprachen war mit mehreren Beiträgen vertreten: So stellte unter anderem Grit Alter literaturdidaktische Erkenntnisse für das Unterrichtsfach Englisch vor und Kathrin Eberharter, Franz Holzknecht, Benjamin Kremmel sowie Matthias Zehentner von der Language Testing Research Group (LTRGI) präsentierten u.a. Arbeiten im Zusammenhang mit der teilzentralen standardisierten Reifeprüfung. Institutsleiterin Barbara Hinger war als Gründungsmitglied der ÖGSD Teil des Programmteams und auch Chair eines der vier Marktplatzgespräche. Gemeinsam mit dem Dekan der School of Education, Univ.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang Stadler, nahm sie auch am abschließenden Podium als Diskussantin teil. Weiterführende Informationen zum Symposium und dem Wirkungsbereich der ÖGSD sind auf https://www.uibk.ac.at/imof/team/hinger_publikationen.pdf zu finden.

 


Aktionstag Junge Uni 2017

Das Institut für Fachdidaktik, Bereich Didaktik der Sprachen, hieß am 24. April 2017 im Rahmen des Aktionstags der Jungen Uni viele neugierige, mehrsprachige und zukünftig mehrsprachige SchülerInnen zwischen 10 und 18 Jahren willkommen. In einem mehrsprachigen Quiz auf Tschechisch, Schwedisch, Portugiesisch und vielen weiteren Sprachen erlebten die SchülerInnen Interkomprehension. Zudem hatten sie die Möglichkeit, ihre Wünsche und Ideen für den Fremdsprachenunterricht mitzuteilen. So wünschen sie sich Filme in der Fremdsprache zu schauen, mehr in der Fremdsprache zu sprechen und auch fremdsprachige Literatur zu lesen. Zudem zeigten sie sich sehr motiviert, möglichst viele Sprachen zu lernen, besonders hoch im Kurs standen Japanisch, Mandarin und Spanisch.

 


Fachdidaktik-Seminar "Authentizität im Russischunterricht"

In der Woche vom 20.-24.3.2017 fand in Berlin ein gemeinsames Fachdidaktik-Seminar zwischen den Instituten für Slawistik der LFUI und der Humboldt-Universität statt, das dem Thema "Authentizität im Russischunterricht" gewidmet war. Dank an Prof. Anka Bergmann für die Organisation des Programms in Berlin und an Anna Stakanova für die Werbung auf Facebook.

(Nähere Informationen)

 


Mag. Dominik Unterthiner - Doktoratsstipendium

Wir freuen uns für Mag. Dominik Unterthiner über die Vergabe eines Doktoratsstipendiums für seine geplante Dissertation zum Thema "The REM-Study: Rethinking Receptive Multilingualism". Am 07. Februar 2017 fand eine feierliche Übergabe im Gipsmuseum statt.

(Nähere Informationen)

 


Dr. Grit Alter - Förderung Tiroler Wissenschaftsfonds

Wir freuen uns für Dr. Grit Alter über die Förderung des Tiroler Wissenschaftsfonds für das Projekt "Ein Lehrwerk für Alle? – Eine länderübergreifende rezeptionsanalytische Studie zum fachdidaktischen Prinzip der Differenzierung und deren Spiegelung in neuen Englisch-Lehrwerken". Am 27.01.2017 fand eine feierliche Verleihung der Förderungszusagen in der Aula statt.

(Zum Artikel)
(Tiroler Wissenschaftsfonds)

2016

Mag. Jasmin Peskoller - Würdigungspreis 2016 in Anerkennung hervorragender Studienleistungen

wuerdigungspreis_peskoller

vlnr: Mag. Dr. Iris Rauskala, Sektionsleiterin der Sektion VI, BMWFW; Mag. Jasmin Peskoller; Foto: Willibald Haslinger

Wir freuen uns für Mag. Jasmin Peskoller über die Verleihung des Würdigungspreises 2016 in Anerkennung hervorragender Studienleistungen am 29. November 2016 in der Aula der Wissenschaften in Wien.  

Der Preis wird durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft als höchste staatliche Auszeichnung für ein herausragend absolviertes Studium und eine exzellente Masterthesis oder Diplomarbeit vergeben.

(Informationen Würdigungspreis)

 


Mag. Johanna Taglieber - Frankreichpreis 2016

Wir freuen uns für Mag. Johanna Taglieber über die Verleihung des Frankreichpreises 2016 im Rahmen des "Frankreich-Tages" am 29. November 2016.  

(Zum Artikel)
(Frankreich-Schwerpunkt)
(Informationen Frankreich-Preis)

 


Mag. Katharina Hofmarcher - Nominierung für den Preis für frauen-/geschlechtsspezifische / feministische Forschung an der Universität Innsbruck 2016

Wir freuen uns für Mag. Katharina Hofmarcher über die Nominierung ihrer Diplomarbeit "Gender Representations in Austrian Schoolbooks: the Case of English and Spanish" für den Preis für frauen-/geschlechtsspezifische/feministische Forschung an der Universität Innsbruck 2016. Sie wurde in die engste Wahl (Short-List) aufgenommen.  

(Nähere Informationen)

 


LehrePlus! 2016, Nominierungen / Preisverleihung

Wir freuen uns, dass drei Kollegen aus unserer Mitte für den diesjährigen Lehreplus!-Preis nominiert worden sind. Es sind dies Mag. Martin Bauer, Mag. Benjamin Kremmel und Prof. Wolfgang Stadler.

Prof. Stadler wurde für seine Leistungen im Linguistischen Proseminar (SS 15 und SS 16) an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät nominiert. Martin Bauer wurde für eine Exkursion nach Graz, seine fachdidaktische Exkursion „Klassisches Griechenland“ mit Begleitlehrveranstaltung als auch für die Übersetzungsübung in Latein, Petron, Satyrica, an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät und am Institut für Fachdidaktik der School of Education, nominiert. Benjamin Kremmel wurde für die bereits mehrfach durchgeführte Lehrveranstaltung „Vocabulary: Learning, Teaching and Assessment“ von der School of Education nominiert: Die durch die Studierenden generierten Forschungsergebnisse sind hier https://www.uibk.ac.at/iup/buch_pdfs/zweite-fachdidaktik/10.152033122-51-2-11.pdf  nachzulesen.
Bei einer Festveranstaltung in der Aula am Donnerstag, dem 10. November 2016 werden ab 17:00 die Preisträger/innen bekanntgegeben. Wir laden herzlich zur Veranstaltung ein.

Um Anmeldung bis zum 16.10. an lehre-studierende@uibk.ac.at wird gebeten. Programm

 


Kinder Sommer Uni 2016
Sprachrallye durch die Universität Innsbruck

Am Vormittag des 15. Juli 2016 besuchten viele neugierige NachwuchsforscherInnen das Institut für Fachdidaktik, Bereich Didaktik der Sprachen, und nahmen an einer spannenden Sprachrallye teil. Die 8- bis 12-Jährigen wurden von Grit Alter, Benjamin Fliri, Katrin Schmiderer und Dominik Unterthiner u.a. auf eine Reise in die Welt der mehrsprachigen Tiere, Sportler und Bücher geschickt, stellten in einem Quiz ihr Sprach(en)bewusstsein unter Beweis und hatten sichtlich Spaß.

 


Lange Nacht der Forschung am Freitag, 22. April 2016

Die Lange Nacht der Forschung fand dieses Jahr zum siebten Mal statt und zog österreichweit 180.000 Interessierte zu insgesamt 2.200 verschiedenen Stationen. Auch das Institut für Fachdidaktik, Bereich Didaktik der Sprachen (IMoF), war mit einem Stand zur Mehrsprachigkeit vertreten, der gemeinsam mit zwei studentischen Mitarbeiterinnen, Fabienne Alt und Elisabeth Delago, von Katrin Schmiderer und Benjamin Fliri organisiert und betreut wurde. BesucherInnen konnten sich zu der Frage „Welche Rolle spielt Mehrsprachigkeit für mich und mein Umfeld?“ mit aktuellen Ansätzen in der Fremdsprachenforschung und -didaktik vertraut machen und diese in Form eines Workshops ausprobieren. Dabei entdeckten die zahlreichen BesucherInnen ihre eigene Mehrsprachigkeit in Form eines Sprachenporträts (Krumm/Jenkins 2001), wandten Interkomprehensionsstrategien bei einem mehrsprachigen Bilderrätsel und in einer mehrsprachigen Konversation an und tauchten schließlich in die mehrsprachige Tierwelt ein. Für Begeisterung bei allen Anwesenden war gesorgt.   

Anlässlich der langen Nacht der Forschung kooperierte der Bereich Didaktik der Sprachen mit dem ORF Tirol und war durch einen Beitrag auf Tirol Heute und dem Radio Tirol (beides gesendet am 22.04.2016) beziehungsweise einem kurzen Artikel auf tirol.orf.at zur Rolle der Mehrsprachigkeit in der Schule vertreten (abrufbar unter: http://tirol.orf.at/news/stories/2770111/). Österreichweit war ein Beitrag auf Ö1 bei „Wissen Aktuell“ zu hören, der unter folgendem Link heruntergeladen werden kann: http://oe1.orf.at/programm/435583.

langenachtderforschung2016

Call for Papers: 8. Nachwuchstagung der Österreichischen Gesellschaft für Sprachendidaktik "Sprachendidaktik: der wissenschaftliche Nachwuchs im Dialog" am 21. Mai 2016 an der Universität Wien

Eine Anmeldung für Vortragende ist bis 06. April 2016 möglich. Für Vortragende ist die Teilnahme an der Tagung kostenfrei. (Nähere Informationen)  

2015

Veranstaltungshinweis: Gastvortrag und Workshop von Prof. Dr. Grit Mehlhorn am 07. und 08. Oktober 2015 am Institut für Slawistik und am Institut für Fachdidaktik

In der ersten Semesterwoche (07. und 08. Oktober 2015) war Frau Prof. Dr. Grit Mehlhorn (Leipzig) am Institut für Fachdidaktik und am Institut für Slawistik zu Besuch und hat einen Gastvortrag gehalten ("Russische und polnische Herkunftssprache als Ressource im Schulunterricht?") sowie einen Workshop (Slawiniade an der Schule: Mehrsprachigkeit und sprachenübergreifendes, anwendungsorientiertes Lernen") geleitet. (Nähere Informationen

 


Katrin Schmiderer, BA - Studienförderpreis des Deutschen Freundeskreis der Universität Innsbruck

Wir freuen uns für Katrin Schmiderer, BA über die Verleihung eines Studienförderpreises des Deutschen Freundeskreises der Universität Innsbruck im Rahmen des "Dies Academicus" am 19. Juni 2015.  

Der Studienförderpreis des Deutschen Freundeskreises der Universität Innsbruck würdigt überdurchschnittliche Studienleistungen und engagierte Zukunftspläne.

(Zum Artikel)
(Deutscher Freundeskreis der Universität Innsbruck)

 


Zweite "Tagung der Fachdidaktik", "Sprachsensibler Sach-Fach-Unterricht - Sprachen im Sprachunterricht"

Freitag, 10. April 2015, Universitätshauptgebäude, 1. Stock, Innrain 52, 6020 Innsbruck (Nähere Informationen

2014

Mag.a Elvira Perterer - Diplomarbeit als Buch erschienen

Die Diplomarbeit von Mag.a Elvira Perterer (betreut von a.Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Stadler) zum Thema "Mehrsprachigkeit und Sprachtransfer im Schulunterricht" ist im Akademikerverlag erschienen und verfügbar. (Nähere Informationen, PDF, 1.569kb) 

 


Dr.in Steffi Morkötter - Ruf auf eine Professur für Fremdsprachendidaktik an der Universität Rostock

Wir gratulieren Steffi Morkötter sehr herzlich zu ihrem Ruf auf eine Professur für Fremdsprachendidaktik an der Universität Rostock. Wir wünschen ihr alles Gute für ihre neue Position und freuen uns auf Kooperationen mit ihr. (Nähere Informationen

 


Dr.in Suzanne Kapelari - Habilitation

Das Institut für Fachdidaktik und der Bereich DiNGIM gratulieren Frau Dr. Suzanne Kapelari sehr herzlich zur Finalisierung des Habilitationsverfahrens, das sie mit der Lehrbefugnis in „Didaktik der Naturwissenschaften unter besonderer Berücksichtigung der Biologiedidaktik“ betraut. Frau Dr. Kapelari ist es damit gelungen, sowohl an der Fakultät für LehrerInnenbildung als auch am Institut für Fachdidaktik die erste interne Habilitation abzuschließen. Sie hat damit einen beachtenswerten akademischen Meilenstein für die naturwissenschaftliche Fachdidaktik gesetzt.

 


Mag.a Maria Magdalena Mayr - Abschluss des Doktoratsstudiums

Das IMoF-Team gratuliert Magdalena Mayr sehr herzlich zum Abschluss ihres Doktoratsstudiums und freut sich mit ihr über diesen wissenschaftlichen Meilenstein. 

 


Stellenausschreibung Projekt "Mehrsprachiges Lesetheater" an der PH Vorarlberg

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in im Projekt Mehrsprachiges Lesetheater (MELT) (40 %-Stelle, 16 Stunden/Woche) Bewerbungsfrist: 15. November 2014 (Nähere Informationen) 

 


Veranstaltungen des Kanada-Zentrums

Informationsnachmittag rund um das Thema "Studium und Praktikum in Kanada"  WANN: Mittwoch, 14. Mai 2014 WO: Claudiasaal / Claudiana, Herzog-Friedrich-Str. 3, Altstadt Innsbruck

Gastvortrag Prof. Dr. Wacław M. Osadnik The legacy of Stanisław Lem - From Science Fiction to the philosophy of science  Datum: Mittwoch, 07. Mai 2014, 18:00 Uhr Ort: Russlandzentrum, Herzog-Friedrich-Straße 3, 6020 Innsbruck

(Nähere Informationen)

Neuerscheinung „Fachdidaktik Russisch - Eine Einführung“

Im Buch enthalten sind u.a. die folgenden zwei Beiträge von A.Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Stadler/Institut für Slawistik & Institut für Fachdidaktik:

  • (gem. mit Anka Bergmann): Bezüge, Vorgaben und Perspektiven für einen kompetenzorientierten Russischunterricht. S.57-81 
  • Evaluation im Russischunterricht (Kap. 4). S.280-312

(Nähere Informationen)

 


6. Nachwuchstagung der Österreichischen Gesellschaft für Sprachendidaktik: Sprachendidaktik im Dialog

Die ÖGSD veranstaltet am

Samstag, den 17. Mai 2014, 10.00 – 16.00 Institut für Anglistik & Amerikanistik, Alpen‐Adria Universität Klagenfurt, Universitätsstraße 65‐67

in Zusammenarbeit mit dem Institut für Anglistik und Amerikanistik an der Alpen‐Adria Universität Klagenfurt zum sechsten Mal ihre Nachwuchstagung. Im Rahmen dieser Tagung stellen junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit sprachendidaktischen Fragestellungen befassen und befasst haben, laufende Projekte und abgeschlossene Arbeiten (z.B. Diplomarbeiten, Dissertationen, Master‐ und Bachelorarbeiten) vor. (Nähere Informationen)

 


Jornadas Hispánicas 2014 in Bremen

Der Deutsche Spanischlehrerverband lädt alle Lehrkräfte an Schulen, Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen herzlich zur Teilnahme an den Jornadas Hispánicas 2014 mit dem Thema „Spanischunterricht weiterentwickeln – Perspektiven eröffnen“ ein. Die Tagung findet vom 27.-29. März 2014 in den Räumen der Universität Bremen statt. (Nähere Informationen)

2013

Mag. Benjamin Kremmel - "Best Student Paper Award", Anerkennungspreis

Wir freuen uns für Mag. Benjamin Kremmel über die Verleihung eines Anerkennungspreises im Rahmen des "Best Student Paper Award" für die Arbeit

Alderson, Charles J., Kremmel, Benjamin (2013), Re-examining the content validation of a grammar test: The (im)possibility of distinguishing vocabulary and structural knowledge, Language Testing 30, 4, 535-556."

Der „Best Student Paper Award“ wird zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Anerkennung seiner Leistungen für herausragende bereits veröffentlichte oder zur Veröffentlichung angenommene wissenschaftliche Artikel in anerkannten Journalen verliehen. (Zum Artikel)

 


The SPEAQ Project

The aim of the SPEAQ project (Sharing Practice in Enhancing and Assuring Quality) is to connect three key quality circles: teacher, student and quality manager in order to share and enhance quality assurance practice in higher education. This project sets out to address a real concern that quality assurance can become ritualised rather than embedded in learning and teaching practice. The outcomes from this project will seed new ideas on how to approach quality assurance within the institution providing evidence of how bringing together stakeholders in the quality process can lead to a wider and more meaningful interpretation of quality assurance. It will collect data on different stakeholder perspectives on quality assurance and undertake small projects at institutional level which will explore ways in which a more shared vision of quality assurance can be fostered at institutional and disciplinary level. SPEAQ will be building on the work of the LanQua project (Language Network for Quality Assurance) which explored issues of quality in the context of the discipline of languages. It developed a toolkit (The LanQua Toolkit www.lanqua.eu) to support frontline (academic/academic support) staff in conceptualising and describing quality from their practice perspective.

Für IMoF hat Dr. Christine Lechner bei SPEAQ mitgearbeitet. Im Mai 2012 gelang es ihr, ein Organisationstreffen aller beteiligten WissenschaftlerInnen hier in Innsbruck durchzuführen. Des Weiteren hat sie wichtige Befragungen unter den Lehrenden und Studierenden durchgeführt, die für IMoF v.a. aufgrund der Einschätzungen der Lehre aus Sicht der Studierenden wertvoll sind. (Nähere Informationen)

 


Mag. Benjamin Kremmel - 2013 Caroline Clapham IELTS Masters Award

Mit der Bekanntgabe der Verleihung des 2013 Caroline Clapham IELTS Masters Award am 07.10.2013 wurde unserem Kollegen Mag. Benjamin Kremmel (IMoF sowie Projekt Standardisierte Reifeprüfung, derzeit auf Auslandsaufenthalt an der University of Notthingham, UK) für seine Masterarbeit “Explaining Variance in Reading Test Performance through Linguistic Knowledge: The Relative Significance of Vocabulary, Syntactic and Phraseological Knowledge in Predicting Second Language Reading Comprehension”, die er an der Lancaster University abgeschlossen hat, große Ehre zuteil. Wir gratulieren herzlich und freuen uns mit ihm.

Nähere Information zur Auszeichnung entnehmen Sie bitte der Homepage des IELTS Research Committee.

 


Ass.-Prof.in Mag.a Dr.in Eva Maria Hirzinger-Unterrainer - Dr. Otto-Seibert-Preis

Wir freuen uns über die Publikation der Doktorarbeit von Frau Ass.-Prof.in Mag.a Dr.in Eva Maria Hirzinger-Unterrainer mit dem Titel: „Eine sprachenübergreifende Ausbildung in der Fremdsprachendidaktik aus studentischer Perspektive: Das «Innsbrucker Modell der Fremdsprachendidaktik» (IMoF)“. Die Arbeit wurde mit dem Dr. Otto-Seibert-Preis ausgezeichnet.

http://www.peterlang.com/index.cfm?event=cmp.ccc.seitenstruktur.detailseiten&seitentyp=produkt&pk=68870&cid=5&concordeid=263896

 


Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Hinger - Lobende Erwähnung

Wir freuen uns über die lobende Erwähnung der Habilitation von Frau Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Hinger im Namen des Stifungsrates des von Prof. Dr. Ludger und Ingrid Schiffler gestifteten Ludger-Schiffler-Preises für Fremdsprachendidaktik 2013. Die Laudatio von Frau Prof.in Dr.in Daniela Caspari fand im Rahmen einer Feier auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) am 27. September 2013 in der Universität Augsburg statt.
 

2012

Publikation Tagungsband

Wir möchten unsere Freude über den veröffentlichten Tagungsband "Sprachen lernen: Kompetenzen entwickeln - Performanzen (über)prüfen" im Praesens Verlag mit Ihnen teilen und Sie einladen, Beiträge daraus zu lesen.

 


Fakultät für LehrerInnenbildung

Am 4.9.2012 fand im Rahmen der Gründung der Fakultät für LehrerInnenbildung an der Universität Innsbruck der erste Forschungsaustauschtag zwischen ils-Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung und dem neu zu etablierenden Institut für Fachdidaktiken statt. Präsentiert wurden Forschungsvorhaben einzelner MitarbeiterInnen des ils sowie des Arbeitsbereichs Didaktik der Sprachen und des Fachdidaktikzentrums Naturwissenschaften und Forschungsprojekte. Eingeleitet wurde der Tag durch ein Impulsreferat von Dr. Konstantin Mitgutsch zum Thema Lernen. Die Präsentationen des AB Didaktik der Sprachen können Sie hier einsehen.

 


Professorin für Fremdsprachendidaktik

Wir freuen uns über die Berufung von Frau Mag.a Dr.in Barbara Hinger, MA zur Professorin für Fremdsprachendidaktik im Bereich Didaktik der Sprachen und gratulieren herzlich. Ein kurze Vorstellung von Frau Univ.-Prof.in Hinger finden Sie auf iPoint.

 


Festveranstaltung "10 Jahre IMoF" am 12.12.2012

Am 12. Dezember feierte das Institut für Fachdidaktik, Bereich Didaktik der Sprachen, das zehnjährige Jubiläum der Verleihung des "Europasiegels für innovative Sprachenprojekte 2002" an das IMoF.

(Nähere Informationen)

 


International Student Exchange Program - University of Alberta

(Nähere Informationen)

 


XV. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer

vom 29. Juli bis zum 3. August 2013 findet die XV. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer in Bozen / Südtirol statt. 

Die Einschreibung zur Tagung ist seit mehreren Wochen möglich und wir würden uns freuen, wenn Sie an der IDT mit einem Beitrag teilnehmen: http://www.idt-2013.it/de/programm/sektionen/default.html

Informationen zur Tagung finden Sie auf der Webseite www.idt-2013.it oder im 2. Vorprogramm, das Ihnen zum Herunterladen hier bereit steht: http://www.idt-2013.it/de/home/NewsOverview.html?NewsID=73333

 


Diplomprüfungstermine

Hier finden Sie die Prüfungstermine für den zweiten Teil der zweiten Diplomprüfung (mündliche kommissionelle Gesamtprüfung) für Studierende gem. Studienplan für das Lehramtsstudium an der geisteswissenschaftlichen Fakultät im Studienjahr 2012/13.


 

 

 

 

Nach oben scrollen