Aktuelles

45th Language Testing Research Colloquium

Logo LTRC2024 Language Testing Research Colloquium, 01-05 July, 2024, Innsbruck, Austria

Reforming Language Assessment Systems,
Reforming Language Assessment Research


Die Language Testing Research Group Innsbruck (LTRGI) unter der Leitung von Benjamin Kremmel freut sich bekannt zu geben, dass das diesjährige internationale "Language Testing Research Colloquium (LTRC)" in Innsbruck stattfinden wird.

Nachdem die jährliche Tagung 2023 in New York stattfand, und 2022 von Wissenschaftler:innen aus Tokyo virtuell organisiert wurde, ist es eine besondere Ehre, diese internationale Tagung, die jährlich rund 300 Wissenschaftler:innen und Sprachtester:innen zusammenbringt und in ihrer 45-jährigen Geschichte nun erst zum achten Mal in Europa Halt macht, 2024 nach Innsbruck zu bringen.

Von 01. bis 05. Juli 2024 wird die Konferenz Delegierte aus der ganzen Welt versammeln, die sowohl etablierte als auch innovative Ansätze in der Sprachtestung und Sprachtestforschung präsentieren und diskutieren werden. Die Konferenz wird sich sowohl mit der Entwicklung als auch mit der Validierung und der Verbesserung von Sprachtests beschäftigen und angesichts der hohen gesellschaftlichen Relevanz von Sprachprüfungen, auch weit über den Bildungsbereich hinaus, eines der weltweit wichtigsten Foren zum Austausch über gute Praxis in der Bewertung sprachlicher Kompetenzen bieten. Darüber hinaus werden Aspekte wie Fairness, Diversität, Inklusion, aber auch die Auswirkung Künstlicher Intelligenz auf das Sprachtesten thematisiert.

Als Plenarvortragende konnten mit Prof. Micheline Chalhoub-Deville (USA), Prof. Lynda Taylor (UK) und Dr. Antony John Kunnan (USA) drei renommierte Forscher:innen gewonnen werden.

Weitere Informationen und Anmeldung sind unter LTRC2024 zu finden.

Website online: „Meta-Scient­ific Litera­cies in the (Mis-)Infor­ma­tion Age (SciLMi)“

Das Programm, das im letzten Jahr mit einer Förderung der Erasmus+ Teacher Academies bedacht wurde und sich zum Ziel gesetzt hat, eine europäische und internationale Perspektive für die Lehrer:innenbildung zu entwickeln, ist stolz, seine Website präsentieren zu dürfen: https://www.scilmi.eu/

Infoveranstaltung zur fremdsprachendidaktischen Forschung

Am 29.11.2023 fand eine Infoveranstaltung zur fremdsprachendidaktischen Forschung im Rahmen des Mentoring-Programms statt. Die Inhalte können hier nachgelesen werden.

 

Präsentation Hirzinger-Unterrainer
Posterwalk

Sprachenlernen durch die (VR)-Brille

Auch heuer war der Bereich Sprachen wieder bei der Kinder-Sommer-Uni aktiv, diesmal in Kooperation mit dem VisLab der Universität Innsbruck. Dabei konnten Kinder und Jugendliche verschiedene Sprachen hautnah erleben. So tauchten sie mit einer Virtual Reality-Brille in eine immersive Spanischlernumgebung ein, begaben sich auf eine virtuelle Stadtrallye durch Madrid, entdeckten Florenz in einem Minecraft-Spiel und lernten Türkisch in einer Quizlet-Challenge. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, dann vielleicht mit Koreanisch, jene Sprache, die viele der Teilnehmer*innen in Zukunft gerne lernen möchten!

Vielen Dank auch an unsere studentische Unterstützung, Katharina Egger und Laura Zipko!

Nicola Brocca und Katrin Schmiderer

Schülerin mit Virtual Reality Brille
SchülerInnen vor Leinwand mit Virtual Reality-Darstellung

Pro­jekt „Meta-Scient­ific Litera­cies in the (Mis-)Infor­ma­tion Age (SciLMi)“

Wir freuen uns außerordentlich, dass es am Institut für Fachdidaktik gelungen ist, eine Förderung der Erasmus+ Teacher Academies zu erhalten. Ziel des Förderprogramms ist es, eine europäische und internationale Perspektive für die Lehrer:innenbildung zu entwickeln und damit zur Verwirklichung eines gemeinsamen europäischen Bildungsraumes beizutragen.

Nähere Informationen dazu gibt es hier. Herzlichen Glückwunsch an Suzanne Kapelari und ihr Team!

HLWest: Tag der Offenen Tür

 

HLW Tag der offenen Tür

 

 

Am Tag der Offenen Tür der HLW Innsbruck, am 2.2.2023, war das Institut für Fachdidaktik, Bereich Sprachen, als Kooperationspartner mit einem Stand vertreten. Dabei stand exemplarisch das Projekt "Woche der Mehrsprachigkeit" im Fokus. 

 

 

Lehreplus! Preis 2022

Gratulation an Katrin Schmiderer, Carmen Konzett-Firth, Elisa Guggenbichler und Nicola Brocca zum Lehreplus! Preis für die Lehrveranstaltung "Kollaboratives Digitales Task Design für den Fremdsprachenunterricht"! Im Rahmen der Preisverleihung am Freitag, den 18. November 2022 um 17:00 in der Aula des Hauptgebäudes wurde die exzellente Lehre an der Universität gefeiert. Zusätzlich warf Markus Koschuh einen humoristischen Blick auf das universitäre Arbeiten.

Preisvergabe des Lehreplus! Preises 2022

Testen und Bewerten fremdsprachlicher Kompetenzen

Das Institut für Fachdidaktik freut sich mit Prof. Barbara Hinger und Prof. Wolfgang Stadler, dass die gemeinsame Publikation positiv rezipiert wird.

 

rezension_deutsch-als-fremdsprache-59-3

 

 

 

 

 

Unser Bereich beim Aktionstag der Jungen Uni

 

aktionstag

Am 30. September fand der mittlerweile 16. Aktionstag der Jungen Uni statt. Schüler:innen von der Primar- bis zur Sekundarstufe konnten dabei in verschiedenste Forschungsprojekte hineinschnuppern und mehr über den Alltag an der Universität Innsbruck erfahren. Auch der Bereich Didaktik der Sprachen (ImoF) war mit einer Station mit dem Namen „Wie wirst du zum Sprach(en)profi?“ vertreten. Zahlreiche Schüler:innen hinterließen ihre Ideen zu Fragen nach dem idealen Fremdsprachenunterricht oder Sprachen, die sie gerne lernen würden. Andere wiederum versuchten sich an den mehrsprachigen Spielen oder Sprachenportraits. Wir freuen uns über das rege Interesse an unserer Station und bedanken uns besonders bei den beiden studentischen Mitarbeiterinnen, Victoria Wallnöfer und Rebeca Iniesta, für Ihre Unterstützung. (Benjamin Fliri & Jasmin Peskoller)

 

Kriegspropaganda im Fernsehen – Magdalena Kaltseis 

Die Slawistin Magdalena Kaltseis, seit September 2022 teilzugeordnet am Institut für Fachdidaktik, untersucht, wie in russischen Talkshows – schon lang vor dem Angriffskrieg – rund um die Uhr Stimmung gegen die Ukraine gemacht worden ist. Zum Artikel in der Presse.

Preisverleihung – TOEFL Essential New Scholar Award ging an Benjamin Kremmel 

Das Institut für Fachdidaktik gratuliert Benjamin Kremmel zur Verleihung des diesjährigen TOEFL Essential New Scholar Award. Herzlichen Glückwunsch, wir freuen uns mit dir!

In der Erklärung des Komitees dazu heißt es:

“Benjamin Kremmel impressed the award committee with the quality and breadth of his work in top-tier publications, which are advancing the field of language testing. Benjamin's service to the field of language testing has been remarkable, which includes conference organization and team building.  It is also important to highlight Benjamin's impactful work in his local context with the Austrian Ministry of Education.”

9. Internationale Tagung für Task-Based Language Teaching (TBLT)

Vom 29. bis 31. August fand die 9. Internationale Tagung für Task-Based Language Teaching (TBLT) mit dem Titel „Widening the Horizon of Task-Based Language Teaching” am SOWI-Campus statt. Rückblick hier.

Ringvorlesung im WS 2022/23: Doing Fach.Didaktik

Jeweils am Mittwoch, 13:45–15:15 Uhr, findet im Mehrzweckraum Erdgeschoß, Geiwi-Turm die interdisziplinäre Ringvorlesung Doing Fach.Didaktik statt. Wir laden sehr herzlich dazu ein! Nähere Informationen.

Zwei Projektstellen ausgeschrieben

Am Institut für Fachdidaktik und am Institut für Slawistik sind zwei Projektstellen ausgeschrieben.  Informationen und Bewerbung bis zum 24.10.2022 hier.

Guest Professorship

 

elena-nuzzo

 

 

Elena Nuzzo, an associate professor of Applied Linguistics at the Roma Tre University, is currently completing a two-month research visit at the University of Innsbruck as part of the LFUI Guest Professorship.

Further information

Begrüßung der neuen ProfessorInnen am Institut

 

begruessung-neuer-professorinnen

 

 

 

Am Donnerstag, 09.06.2022 wurden im Rahmen des Bereichscafés die neuen ProfessorInnen gefeiert: Eva M. Hirzinger-Unterrainer, Anke Lenzing und Johannes Odendahl. Wir wünschen produktives Schaffen und viel Freude am Institut.

Publikationsankündigung

Das Institut für Fachdidaktik freut sich mit Prof. Wolfgang Stadler über die Ankündigung folgender Publikation:

 

publikation-stadler-ankuendigung

 

Kooperation mit der HLWest – Mehrsprachigkeit 

Hilfe, help, aiuto – warum ist es sinnvoll, mehrere Sprachen zu erlernen? Dieser und anderen Fragen gehen erste, zweite und vierte Klassen auf den Grund. Univ.-Prof. Eva-Maria Hirzinger-Unterrainer und Studierende der Universität Innsbruck begleiten die Schülerinnen und Schüler der HLWest eine Woche lang und widmen sich ganz dem Thema „Mehrsprachigkeit“. Nähere Informationen

Rigorosum am 13. Mai 2022

Das Institut für Fachdidaktik gratuliert Frau Mag. Dr. Katrin Schmiderer, BA herzlich zum bravourös bestandenen Rigorosum und wünscht ihr nach diesem akademischen Meilenstein alles Gute.

Universitätsprofessur (§98) für Didaktik des Unterrichtsfachs Deutsch

Das Institut für Fachdidaktik freut sich, dass Johannes Odendahl den Ruf für die Universitätsprofessur (§98) für Didaktik des Unterrichtsfachs Deutsch angenommen hat und wünscht ihm alles Gute.

ErasmusPlus-Projekt

 

erasmusplus-logo-all-en-300dpi

 


Das Institut für Fachdidaktik freut sich, Teil des ErasmusPlus-Projekts "Mehrsprachigkeitsfördernde Module für den FSU" zu sein. 

 

 

Fünfte Tagung der Fachdidaktik am 19. und 20. Mai 2022

Die Fünfte Innsbrucker Tagung der Fachdidaktik setzt sich zum Ziel, über die Frage nach der Identität „der“ Fachdidaktik im Sinne einer akademischen Disziplin mit übergreifenden Fragestellungen, Zielen, Forschungsfelder und Methoden nachzudenken. Dazu sind fachdidaktisch Forschende insbesondere aus dem Verbund West eingeladen, aus ihrer jeweiligen fachlichen Perspektive Einblicke in ihre Forschungsfelder und -methoden und damit zugleich Impulse zur Beantwortung der übergreifenden Fragestellung zu geben. Im Rahmen eines Posterwalks stellen Masterstudierende des Verbunds ihre Projekte vor.
Als Keynote-Sprecher:innen konnten Univ.-Prof. Dr. Martin Rothgangel (Universität Wien) sowie Prof. Dr. Barbara Schmenk (University of Waterloo) gewonnen werden.
Neben der disziplinären Selbstverständigung innerhalb des Instituts, der Fakultät und der verbundweit Forschenden bzw. Lehrenden setzt sich die Tagung zum Ziel, insbesondere auf dem Weg der anschließenden Publikation eines Tagungsbandes eine internationale fachdidaktische Forschungsgemeinschaft anzusprechen Zugleich sollen Studierende sowie praktizierende Lehrerinnen und Lehrer von der Tagung profitieren können.

(Nähere Informationen)

13. Nachwuchstagung der ÖGSD am 6. und 7. Mai 2022

Die seit 2008 jährlich stattfindende Nachwuchstagung der ÖGSD hat zum Ziel, wissenschaftlichen Nachwuchs im Forschungsfeld der Sprachendidaktik ein Präsentations­forum zu bieten und Forschende verschiedener Philologien und Fachdidaktiken sowie der Lehrer_innenbildung, die den Gegenstand Sprache unter didaktisch-methodischer Schwer­punktsetzung untersuchen, miteinander zu vernetzen. Im Rahmen der Nachwuchstagung präsentieren Absolvent_innen von Lehramts-, BA- und MA-Studiengängen sowie auch Dissertant_innen ihre Forschungs­ergebnisse in Form von Vorträgen oder Postern.

Die Teilnahme ist für Vortragende, Studierende und ÖGSD-Mitglieder kostenfrei. Für andere Teilnehmer_innen beträgt die Tagungsgebühr 20 €. Wir bitten um Überweisung zeitgleich mit der Anmeldung auf das Konto der ÖGSD: UniCredit Bank Austria AG, BLZ: 12000, IBAN: AT35 1200 0501 1605 3784, BIC: BKAUATWW

(Zum Tagungsprogramm)

Neue Open Access Zeitschrift DiSlaw (Didaktik slawischer Sprachen) 

Das Institut für Fachdidaktik freut sich über eine neue Publikation: Heft 1 der Open Access Zeitschrift DiSlaw (Didaktik slawischer Sprachen) zum Thema Motivation ist hier verfügbar. Wir gratulieren den beiden Herausgeberinnen der ersten Ausgabe, Magdalena Kaltseis und Michaela Winkler, sehr herzlich.

 

dislaw-foto

 

 

 

 

Nach oben scrollen