Universität Innsbruck

Überblick

Die räum­liche Dimen­sion ist eine wesent­liche Kompo­nente wirtschaft­lichen Han­delns. Urbani­sierung, Clusterung, Infra­struktur und Mobilität sind Stich­worte dazu. In vielen Regionen spielt der Tourismus eine entschei­dende Rolle für die Prospe­rität einer Region. Erfolg­reiche Regionen brau­chen eine klare Ent­wicklungs­strategie und Desti­nationen brauchen einen klaren Marken­kern.

Dieser Themen­komplex erfordert die Einbe­ziehung der natur­räumlichen und der sozialen Gegeben­heiten einer Region genauso wie die Berück­sichtigung glo­baler Entwick­lungen. Dieses Master­studium legt die metho­dischen Grundlagen für die eigen­ständige Durchführung solcher Analysen.

Die Zulassung zum gemeinsamen Masterstudium Nachhaltige Regional- und Destinationsentwicklung erfolgt zuerst an der UMIT Hall und dann an der LFUI. An der UMIT fallen Studiengebühren an. Informationen für Erstsemestrige

Info


Master of Science (MSc.)

Dauer/ECTS-AP
4 Semester/120 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss oder Äquivalent

Das richtige Studium für mich?


In fünf Begriffen

In fünf Begriffen

  • evidenzbasierte Analyse
  • interdisziplinärer Ansatz
  • politische Relevanz
  • Nachhaltigkeit umfassend denken
  • Menschen zu gemeinsamem Handeln motivieren
Meine Karriere

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • Regionalentwicklungsagenturen
  • Beratungsgesellschaften
  • Tourismusorganisationen
  • Führungspositionen im Hotel- und Gastgewerbe

Career Service der Universität Innsbruck

Aus der Praxis


Nach oben scrollen