Universität Innsbruck

Masterstudium
Marketing and Branding

Das Masterprogramm Marketing and Branding richtet sich an Studierende, die in einem internationalen Umfeld ihre Marketing- und Marken­führungs­kompetenzen vertiefen wollen. In der kritischen Reflexion und Anwendung dieses Wissens nehmen wir auch umfassend Bezug auf Umwelt und Kultur, Unternehmens­strategie, Digitali­sierung, Nach­haltigkeit, Verant­wortung und relevante Zukunfts­entwicklungen. Das Master­programm fördert Offenheit, analytisches Denken, Kreativität und Reflexivität als Grundlage zum Aufbau von Management­fähigkeiten und zur Stärkung sozialer Kompetenzen.

Masterstudium: Marketing und Branding

Rund ums Studium Detaillierte Infos Online bewerben

Bitte beachten Sie: die Unterrichtssprache dieses Studiums ist Englisch.

Info

Master of Science (MSc)

Dauer/ECTS-AP
4 Semester/120 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Englisch

Voraussetzung
Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss oder Äquivalent

Curriculum
Informationen zum Curriculum  

Das richtige Studium für mich?

Studierende beim Diskutieren

In fünf Begriffen

  • Wissen in Marketing und Markenführung vertiefen
  • Marketingprozesse und Markenführung als organisationale Erfolgsfaktoren verstehen
  • reflektierte und nachhaltige Entscheidungen treffen können
  • Netzwerke mit Unternehmen und Organisationen aufbauen
  • analytisches Denken schärfen und zukunfts- und teamorientiert handeln
Student arbeitet mit Laptop

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • strategisches und operatives Marketing
  • Markenführung
  • Verkauf
  • Marktforschung und Data Analytics
  • Beratungs- und Medienagenturen
  • akademische Laufbahn

Career Service der Universität Innsbruck

Aus der Praxis

For­schungs­starke BWL-Fakul­tät

Die Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Innsbruck belegt im aktuellen Ranking des deutschen WirtschaftsWoche-Magazins Platz 15 unter den forschungsstärksten Hochschulen in der Betriebswirtschaftslehre im deutschsprachigen Raum. Österreichweit liegt die Fakultät für Betriebswirtschaft der Uni Innsbruck auf Rang 3.

Jubi­lä­ums­fonds för­dert zwei Pro­jekte

Zwei Forschungsprojekte von Andreas Steinmayr vom Institut für Finanzwissenschaft und von Andreas Wimmer vom Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre werden vom Jubiläumsfonds der Nationalbank gefördert.

For­schungs­preis der Biseg­ger-Stif­tung ver­lie­hen

David Am­brosi und Elias Rein­stadler er­hiel­ten am 13. Dezem­ber den For­schungs­preis der Jo­hannes-Bisegger-Stif­tung für ihre heraus­ragen­den Master­arbei­ten. Die feier­liche Über­gabe erfolgte durch Vize­rektorin Ulrike Tanzer und die weiteren Vorstands­mit­glieder der Bisegger-Stif­tung Rudolf Steckl und Wolf­gang Schnellin­ger.

Hohe Aus­zeich­nung durch die Soci­ety for Finan­cial Eco­no­me­trics

Bei der renommierten Annual Conference der Society for Financial Econometrics an der University of Cambridge belegte das von Michael Razen vorgestellte Forschungsprojekt „Non-Standard Errors“, an dem auch Felix Holzmeister, Jürgen Huber und Michael Kirchler beteiligt sind, bei der Wahl zum Best Paper den zweiten Platz.