Universität Innsbruck

Master­studium
Soziologie: Soziale und politische Theorie

Das Master­studium Soziologie: Soziale und politische Theorie vermittelt vertiefte Kennt­nisse der grund­legenden Theorien und Diskurse der Sozial­wissenschaften. Die Relevanz theore­tischer Ent­scheidungen für Praxis und Empirie des Sozialen wird aufgezeigt an Themen wie Identitäts­politik und Gender­fragen, soziale Differen­zierung und Un­gleichheit, Staat und Demokrati­sierung, Kultur, Medien und Globalisierung.

Masterstudium Soziologie: Soziale und politische Theorie

  Detaillierte Infos  Online bewerben

Info

Master of Arts (MA)

Dauer/ECTS-AP
4 Semester/120 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss oder Äquivalent

Curriculum
Informationen zum Curriculum  

Das richtige Studium für mich?

Studierende sitzen um einen Tisch

In fünf Begriffen

  • deepen theoretical knowledge
  • evaluate benefits and limits of various theories
  • apply sociological concepts practically
  • enhance communication and presentation skills
  • develop critical reflection and openness towards other theoretical positions
Mann arbeitet mit Laptop

Nach dem Studium

PhD/Doktoratsstudien

Weiterbildungsangebote

Frau steigt Stiege empor

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • in der (außer-)universitären Wissenschaft
  • in der öffentlichen Verwaltung und Privatwirtschaft
  • in (inter-)nationalen staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen
  • in der Sozialforschung und Sozialberatung
  • im Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesen

Career Service der Universität Innsbruck

Aus der Praxis

Antritts­vor­le­sung: Kon­tu­ren einer zeit­ge­nös­si­schen Meso­so­zio­lo­gie

Univ.-Prof.in Dr.in Jessica Pflüger hielt am 6. Dezember 2022 ihre Antritts­vor­lesung im Kaiser-Leop­old-Saal. The­mat­i­siert wurden die Kon­turen einer zeit­ge­nössi­schen Meso­so­zio­logie. Rektor Tilmann Märk und Franz Eder, Dekan der Fakul­tät für Sozia­le und Poli­tische Wissen­schaften, hießen Jessica Pflü­ger herz­lich will­kommen und stellten sie als sport­begei­sterte, inter­na­tional erfolg­reiche For­scherin vor.

„Context mat­ters, but how?”: Antritts­vor­le­sung von Wil­fred Uunk

Am 11. Oktober wurde der Kaiser-Leopold-Saal für die Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Wilfred Uunk, Lehrender am Institut für Soziologie, geöffnet. Begrüßt wurde er von Rektor Tilmann Märk. Dekan Franz Eder stellte Wilfred Uunk herzlich als neuen Kollegen an der Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften vor, der nicht nur ein engagierter und erfolgreicher Forscher und Lehrender, sondern auch ein begeisterter Radsportler und Gitarrist mit Vorliebe für klassische Musik ist.

Abschied von Mar­kus Scher­mer

Ein zahlreiches Publikum füllte am Abend des 6. Oktobers 2022 den Kaiser-Leopold-Saal, um der Abschiedsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Markus Schermer beizuwohnen. Der ehemalige sowie bis vor wenigen Jahren stellvertretende Leiter des Instituts für Soziologie und Professor für Agrar- und Regionalsoziologie nutzte den Anlass, um neben der Reflexion seiner abwechslungsreichen beruflichen Laufbahn, die Notwendigkeit praktischer Erfahrungen für theoretische Perspektiven in der Wissenschaft hervorzuheben.

Wis­sen­schaft­li­cher Blick auf „Game of Thrones“

Am 5. Oktober 2022 fand im Kaiser-Leopold-Saal die Präsentation des von Anna Gamper und Thomas Müller (beide: Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre) herausgegebenen Bandes „Beyond the Wall: Game of Thrones aus interdisziplinärer Perspektive“ statt.