Universität Innsbruck

Masterstudium
Wirtschafts­pädagogik

Das Masterstudium Wirtschafts­pädagogik kombiniert pädagogische, fach­didaktische und betriebs­wirtschaftliche Studien­anteile. Ziel ist ein Kompetenz­aufbau, der zu einer Berufs­befähigung in wirt­schaftlichen, pädago­gischen und wissenschaft­­lichen Handlungs­feldern führt. Dies schließt die Förderung einer kritischen, ethisch-reflexiven Haltung und eine intensive Auseinander­setzung der Studierenden mit ihrer beruflichen Identitäts­entwicklung ein.

Masterstudium: Wirtschafts­pädagogik

Rund ums Studium Detaillierte Infos Online bewerben

Info

Master of Science (MSc)

Dauer/ECTS-AP
5 Semester/150 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss oder Äquivalent

Curriculum
Informationen zum Curriculum  

Das richtige Studium für mich?

Zu einem Turm gestapelte Steine

In fünf Begriffen

  • Ausbildung als Kombination von Wirtschafts- und Erziehungswissenschaften
  • berufliche Bildung erforschen und gestalten
  • Möglichkeit der Profilbildung: - schulische Wirtschaftserziehung - betriebliche Bildung - Lernen und Arbeiten in der digitalen Transformation
  • Ausbildung als Kombination von theoretischem Wissen, praktischem Handeln und Reflexion
Straße durch Hügellandschaft

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • schulische und außerschulische berufliche Bildung
  • Schnittstellen zwischen erziehungs- und wirtschaftswissenschaftlicher Forschung
  • mittlere und höhere berufsbildende Schulen
  • Aufgaben im Management von Bildungsorganisationen
  • leitende, planende, analysierende, forschende und beratende Tätigkeit im Management von Betrieben (insbesondere Personalentwicklung)
  • Beratungstätigkeiten (Berufs­bera­tung, Personal­beratung, Orga­nisations­entwicklung)
  • weiterführendes wissenschaftliches PhD-Studium

Career Service der Universität Innsbruck

Aus der Praxis

Alumni-Tag im Zei­chen der Nach­hal­tig­keit

Zum 6. Mal fand am 18. November 2022 der „OS ConJunction – Students and Alumni Day“ statt. Das jährliche Treffen von Studierenden, Absolvent*innen und Lehrenden des Masterstudiengangs Organization Studies bietet eine offene Plattform für Austausch und Vernetzung. Die Organisatoren und Professoren vom Institut für Organisation und Lernen Leonhard Dobusch und Richard Weiskopf begrüßten rund 100 Teilnehmer*innen im Kaiser-Leopold-Saal der Uni Innsbruck.

Hohe Aus­zeich­nung durch die Soci­ety for Finan­cial Eco­no­me­trics

Bei der renommierten Annual Conference der Society for Financial Econometrics an der University of Cambridge belegte das von Michael Razen vorgestellte Forschungsprojekt „Non-Standard Errors“, an dem auch Felix Holzmeister, Jürgen Huber und Michael Kirchler beteiligt sind, bei der Wahl zum Best Paper den zweiten Platz.

Ganz auf Linie

Wie Online-Foren Meinungen steuern, obwohl sie offen wirken, haben sich die Wirtschaftsinformatiker Andreas Eckhardt und Khalid Durani anhand eines Russland-Forums auf Reddit im Frühjahr näher angesehen, mit einem speziellen Blick auf Gatekeeping mittels Bildern.

Onli­ne­prä­senz stär­ken

Im Rahmen des FFG-Qualifizierungsnetzes „E-Commerce Professional“ steigert ein Expert*innen-Konsortium um Prof. Oliver Koll vom Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus die E-Commerce-Kompetenzen von 40 westösterreichischen Unternehmen.