Universität Innsbruck

Bachelorstudium
Geographie

Es gibt nur wenige Diszi­plinen, in denen Natur, Gesell­schaft und ihre Inter­aktion Gegen­stand der Betrach­tungen sind. Als Wissen­schaft von den Mensch-Umwelt-Beziehungen untersucht die Geo­graphie natür­liche, gesellschaft­liche und wirtschaft­liche Systeme sowie deren Pro­zesse und Ausprä­gungen in Gegen­wart, Vergangen­heit und Zukunft. Das Bachelor­studium Geo­graphie zielt darauf ab, umfas­sende inhalt­liche und metho­dische Kompe­tenzen in den Bereichen der physischen und der Human­geographie sowie der Regional­geographie zu vermitteln.

Exkursion im Wald

  Detaillierte Infos  Online bewerben

Info

Bachelor of Science (BSc)

Dauer/ECTS-AP
6 Semester/180 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Matura oder Äquivalent

Curriculum
Informationen zum Curriculum  

Das richtige Studium für mich?

Landschaft mit Alm und verschneiten Bergen

In fünf Begriffen

  • naturwissenschaftliche und gesellschaftswissenschaftliche Grundausbildung
  • Vermittlung vielfältiger methodischer Kompetenzen (z.B. Kartographie, GIS)
  • Verständnis von Mensch-Umwelt-Prozessen in Raum und Zeit
  • regionale Kompetenz
  • Exkursionen im Alpenraum und anderen Gebieten Europas sowie auch im globalen Süden, Nordamerika und Ostasien
Pflanze im Labor

Ähnliche Studien

Es gibt keine ähnlichen Bachelor­studien­gänge an der LFU; sektorale Parallelen bestehen mit den Bachelor­studien Biologie und Geschichte.

Steiniger Weg der Sonne entgegen

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • Ingenieur- und Planungsbüros, Tourismusplanung
  • Behörden, Museen, Dorfentwicklung
  • Medien (Fernsehen, Reisejournale)
  • akademische Reiseführungen

Absolvent*innentracking: Zeigt, in welche Berufsfelder Studierende nach dem Studienabschluss einsteigen

Aus der Praxis

Erd­wärme nutz­bar machen

Neues transdisziplinäres Projekt zu Potentialen und Herausforderungen der Erschließung von Geothermie: In einem Verband unter der Projektleitung der Geologischen Bundesanstalt und unter Mitwirkung der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) sowie der Institute für Geologie und Geographie der Universität Innsbruck werden gemeinsam mit regionalen Unternehmen, Kommunen und Organisationen und der Bevölkerung die Möglichkeiten, Bedenken und Hindernisse zur Nutzbarmachung von Erdwärme im Unterinntal erforscht.

Auf nach­hal­tige Nach­bar­schaft!

Urbane Nachhaltigkeit bedeutet mehr als die Umsetzung neuester technischer Wohnbau-Standards. Deshalb will man die Bewohner*innen städtischer Wohnanlagen mit einer umfangreichen Einzugsbegleitung für ein nachhaltiges Miteinander sensibilisieren. Wie das gelingt, untersucht Geograph Christian Obermayr mit seinem Team.

Stu­die­rende for­schen in inter­na­ti­o­na­lem Pro­jekt

Die Woche vom 19. bis 23. September 2022 stand ganz im Zeichen von Austausch und Feldarbeit zwischen Geographiestudierenden der Universität Innsbruck und internationalen Forschenden des EU-Horizon-2020-Projekts Highlands.3.

Exkur­si­ons-Pre­miere mit dem Uni-E-Bus

Seit jeher führt das Institut für Geographie Großexkursionen durch. Dem Gedanken nach umweltbewusster Mobilität kamen Fuß- und Radexkursionen zwar nach, doch waren Exkursionen an weiter entfernte Ziele so nicht immer möglich. Erstmals organisierte die Innsbrucker Geographie deshalb eine Exkursion mit Hilfe eines von der Universität bereitgestellten E-Kleinbusses.