Ablauf der kommissionellen Abschlussprüfungen der Masterstudien (Defensio)

Termine

Mit Ausnahme eines „prüfungsfreien Fensters“ vom 15. Juli bis 15. September können Studierende ihren Prüfungstermin in Abstimmung mit den Mitgliedern des Prüfungssenats frei wählen.

Prüfungsinhalt

Die studienabschließende mündliche Prüfung erfolgt in Form einer Defensio, d.h. neben der Präsentation der Masterarbeit sind Themen der Masterarbeit im Gesamtzusammenhang des Masterstudiums Gegenstand der Prüfung.

Der zeitliche Ablauf ist nicht formell geregelt und obliegt dem Prüfungssenat. Für eine einheitliche Vorgangsweise innerhalb der Fakultät wird folgender Ablauf empfohlen:

  • Vortrag durch die Studentin bzw. den Studenten über das Thema der Masterarbeit (20min)
  • Verteidigung der Arbeit 30 min (15 min pro Prüfer oder 30 min gemeinsam).

Die Verteidigung ist öffentlich.

Prüfungssenat

Der Prüfungssenat setzt sich aus drei Personen zusammen, die im Regelfall eine Lehrbefugnis (venia docendi) haben müssen:

  • Erste/r Prüfer/in: in der Regel die/der Betreuerin/Betreuer der Masterarbeit. Die Betreuerin / der Betreuer kann auch prüfen wenn keine Lehrbefugnis vorliegt. Ein abgeschlossenes Doktorat ist immer erforderlich und das Thema der Masterarbeit muss in das Forschungsgebiet der Betreuerin / des Betreuers fallen.
  • Zweite/r Prüfer/in: kann von der/vom Studierenden aus dem Kreis der dem betreffenden Masterstudium zugeordneten Personen mit Lehrbefugnis der Fakultät für Technische Wissenschaften gewählt werden, sofern sie/er nicht dem gleichen Arbeitsbereich wie die/der Erste/r Prüfer/in angehört.
  • Vorsitzende/r:
    • Die Studierenden suchen unter Verwendung der vom Studiendekan zur Verfügung gestellten Liste von Personen mit Lehrbefugnis eine/n Vorsitzende/n, wobei die Liste sequentiell abzuarbeiten ist
    • Die Reihung der Personen auf der Liste gewährleistet, dass die Vorsitzführung auf alle Personen mit Lehrbefugnis an der Fakultät gleichmäßig verteilt wird.
    • Bei der Wahl des/der Vorsitzenden wird auf das Thema der Masterarbeit (Bauingenieurwissenschaften/ Umweltingenieurwissenschaften / Mechatronik) nicht Rücksicht genommen.
    • Die Aufgabe des/der Vorsitzenden ist für den ordentlichen Ablauf der Prüfung zu sorgen, dazu gehört
      • Führung des Prüfungsprotokolls (wird vor der Prüfung durch das Prüfungsreferat versandt)
      •  Kontrolle der Einhaltung der aktuell geltenden COVID-Regeln
      • Eröffnung und Versenden eine Einladungslinks bei virtuellen Prüfungen an die Kandidatin bzw. den Kandidaten, den Prüfungssenat sowie das Prüfungsreferat (werden öffentlich angekündigt)

Besonderheiten bei der Durchführung der Defensio in Mechatronik:

Gemäß Kooperationsvereinbarung über die Durchführung des gemeinsamen Masterstudiums Mechatronik mit der UMT findet die Verteidigung der Masterarbeit an der Universität statt, an der sie abgefasst wurde. Der Prüfungssenat hat dabei aus Lehrenden beider Universitäten zu bestehen, die gemäß den jeweils geltenden studienrechtlichen Bestimmungen der Universität Innsbruck bestellt werden.

Fristen

Die Anmeldung der Verteidigung sollte mit einem mit den beiden Prüferinnen bzw. Prüfern abgestimmten Prüfungstermin 4 Wochen vor dem angestrebten Termin beim Prüfungsreferat einlangen (Emailbestätigungen der Prüferinnen bzw. Prüfer genügen. Eine Verkürzung dieser Frist bedarf der Zustimmung des Studiendekans und ist mit dem Risiko verbunden, dass ein neuer Termin vereinbart werden muss sofern keine Vorsitzende bzw. kein Vorsitzender rechtzeitig gefunden wird.

2 Wochen vor dem Termin ist  gemäß Universitätsgesetz ist die Verteidigung mit Prüfungssenat und Ort öffentlich anzukündigen. Die geschieht durch das Prüfungsreferat

Nach oben scrollen