Universität Innsbruck

Master­studium
Bau­ingenieur­wissen­schaften

Das Master­studium Bau­ingenieur­wissen­schaften ver­mittelt eine ver­tiefte Aus­bildung in den Berei­chen Massiv­bau, Holz­bau, Metall­bau, Verbund­bau und Material­technologie auf Ba­sis der Grund­lagen­fächer Mechanik, Festig­keits­lehre und numerische Mathe­matik. Zusätz­lich werden Kennt­nisse in bau­betrieb­lichen Fragen sowie über Ab­läufe in der Projekt­steuerung und -entwicklung vermittelt.

Masterstudium: Bauingenieurwissenschaften

  Detaillierte Infos  Online bewerben

Info

Diplomingenieurin/Diplomingenieur (Dipl.-Ing. oder DI)

Dauer/ECTS-AP
4 Semester/120 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Fachlich infrage kommendes Bachelorstudium oder Äquivalent

Curriculum
Informationen zum Curriculum  

Das richtige Studium für mich?

Studierende arbeiten an einem Modell

In fünf Begriffen

  • drei Vertiefungsrichtungen: „Baustoffe, Baubetrieb und Projektmanagement“, „Konstruktiver Ingenieurbau“ und „Modellierung und Simulation“
  • Tausch einer Vertiefungsrichtung mit dem Masterstudium Umwelt­ingenieur­wissenschaften möglich
  • breite Fachausbildung oder starke Spezialisierung durch drei Vertiefungsstufen
  • moderne wissenschaftliche Erkenntnisse auf Aufgaben der Bau­ingenieur­wissenschaften anwenden, neue Methoden selbst entwickeln
  • Förderung von Auslandsaufenthalten, curriculare Verankerung facheinschlägiger Praxis
Pyramide aus Holzblöcken

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • Planung, Projektierung, Analyse, Beratung oder Ausführung in Unternehmen verschiedener Größen und in facheinschlägigen Branchen
  • Anstellung in Bauunternehmen oder der öffentlichen Verwaltung
  • freiberufliche Tätigkeit
  • Tätigkeit in Verbänden, Kammern, Interessenvertretungen, Medien sowie Lehr- und Forschungsinstitutionen

Career Service der Universität Innsbruck

Aus der Praxis

Cool-INN: Grüne Oase eröff­net

Nach rund zweijähriger Planungs- und Bauzeit ist der neu gestaltete, flächenmäßig verdoppelte Messepark am 16. Mai offiziell eröffnet worden. Manfred Kleidorfer und Yannick Back vom Institut für Infrastruktur begleiten das Stadt-Klima-Projekt wissenschaftlich. Beim Bogenfest der Stadt Innsbruck am 21. Mai wurde der neue Park bereits ausgiebig „getestet“.

Neue Stif­tungs­pro­fes­sur für Eisen­bahn­bau und -betrieb

Der Arbeitsbereich Intelligente Verkehrssysteme am Institut für Infrastruktur der Universität Innsbruck erhält eine Stiftungsprofessur für Eisenbahnbau und -betrieb. Diese wurde durch die finanzielle Unterstützung der Firma Getzner Werkstoffe GmbH ermöglicht.

Stif­tung Süd­ti­ro­ler Spar­kasse prä­miert wis­sen­schaft­li­che Leis­tung

Die Informatikerin Ruth Breu erhielt am 22. April 2022 für ihr wissenschaftliches Werk den Wissenschaftspreis der Stiftung Südtiroler Sparkasse. Vier weitere Forscher*innen erhielten für ihre Arbeit den Forschungspreis der Stiftung.

His­to­ri­sche Öfen re­stau­rie­ren

Mitte März wurde ein weiteres Mal ein besonderes Weiterbildungsformat abgeschlossen: 16 Teilnehmer*innen haben den Universitätskurs „Restaurierung historischer Kachelöfen“ erfolgreich absolviert und konnten ihre Zertifikate übernehmen.