40-090 Baustein Übung 

Was Sie wissen müssen

Mit dem Kursbaustein Übung können Sie Ihren Kursteilnehmenden ermöglichen, Übungsfragen mehrmals selbständig durchzugehen, um dann bspw. für spätere Tests und andere Wissensüberprüfungen gewappnet zu sein. Mithilfe von Challenges und Serien können Teilnehmende ihr Können eigenständig messen.

Was Sie tun müssen

  1. Klicken Sie in Ihrem Kurs oben links unter Administration auf Kurseditor. Der Kurseditor öffnet sich.
  2. Wählen Sie unter Kursbausteine einfügen im Bereich Wissensüberprüfung den Baustein Übung. Der Baustein wird nun in der Kursstruktur angelegt und Sie können diesen (bei Bedarf später) per Drag&Drop verschieben. Alternativ können Sie über die Quick-Add-Funktion in  der gelb straffierten Menüleiste den Namen des gewünschten Bausteins  eingeben und mit der Enter-Taste bequem in Ihren Kurs einfügen.
  3. Geben Sie im Tab Titel und Beschreibung den Titel ein,  der in der Kursstruktur links angezeigt werden soll.  Klicken Sie auf  Erweiterte Informationen eingeben, um zusätzlich noch Lernziele,  Anweisungen bzw. Hinweise für den Betreuer einzugeben. Außerdem können Sie einen direkten Link auf diesen Kursbaustein setzen,  um von außerhalb oder innerhalb des Kurses auf den Kursbaustein zu  verweisen, indem Sie auf den blau hinterlegten Text klicken und den dort  vorhandenen Link kopieren. Speichern Sie Ihre Eingaben.
  4.  In den Tabs Sichtbarkeit und Zugang bzw. Lernpfad können Sie bei Bedarf die Sichtbarkeit und den Zugang regeln:
    • Handelt es sich bei Ihrem Kurs um einen Herkömmlichen Kurs, finden Sie genauere Informationen dazu in der HelpCard 10-030. Zusätzlich können Sie hier festlegen, wer Lese-, Schreib- und Moderationsrechte erhalten soll.
    • Handelt es sich bei Ihrem Kurs um einen Lernpfad, finden Sie genauere Informationen dazu in der HelpCard 10-031. Zusätzlich zu diesen Optionen kann als Erledigungskriterium im Baustein Übung Challenges abgeschlossen ausgewählt werden. Challenges abgeschlossen: Der Kursbaustein ist erledigt, wenn die im Tab Konfiguration angegebene Anzahl an Challenges abgeschlossen wurden.
  5. Im Tab Layout können Sie das Layout von Kursbausteinen verändern. Sie können einzelne Kursbausteine mit verschiedenen Hintergrundbildern versehen oder die Textfarbe ändern. Wie Sie das bewerkstelligen, finden Sie in HelpCard 10-033.
  6. Wählen Sie im Tab Konfiguration aus, welche Elemente (Lernressource Test, Share) Sie zur Übung hinzufügen möchten:
    • Lernressource Test: Ein oder mehrere vorgefertigte Tests können in die Übung hinzugefügt werden. Aus diesen werden alle automatisch bewertbaren Fragen randomisiert zur Beantwortung an Teilnehmende ausgegeben.
    • Share: Automatisch bewertbare Fragen aus Ihren Listen im Fragenpool, freigegeben in Pools oder in Gruppen können eingefügt werden. Sie werden randomisiert zur Beantwortung an Teilnehmende ausgegeben.

Lernressourcen und Shares können zum selben Übungsbaustein hinzugefügt werden.

  1. Stellen Sie in den Übungssettings ein, wie viele Levels Ihre Übung beinhalten soll. Per Default sind 3 Levels vorgegeben, bis zu 5 Levels sind möglich. Fragen müssen somit mindestens dreimal korrekt beantwortet werden, ehe die Übung abgeschlossen werden kann. Bis zu fünf Levels sind wählbar.
  2. Konfigurieren Sie nun, wie viele Fragen pro Serie enthalten sein sollen. Die Wahl zwischen 10, 20 sowie 50 Fragen ist im Dropdown-Menü zu treffen.
  3. Definieren Sie die Anzahl der Übungsserien pro Challenge.
  4. Definieren Sie unter Anzahl Challenges für Abschluss/ Erledigungskriterium wie viele Challenges absolviert werden müssen, damit der der Übungsbaustein erfüllt ist.
  5. Klicken Sie oben rechts auf das rote X, um den Kurseditor zu schließen. Wählen Sie, um die Änderung zu publizieren, die Option Ja, automatisch (für Einzelheiten zum Publizieren siehe HelpCard 10-020). In der sich öffnenden Kursansicht wurden nun alle Änderungen übernommen.


Nach oben scrollen