Universität Innsbruck

Bachelorstudium
Bau- und Umweltingenieurwissenschaften

Das Bachelor­studium ver­mittelt natur- und ingenieur­wissenschaft­liche Kompe­tenzen für Planung, Kon­struktion, Berechnung, Aus­führung, Betrieb und Erneuerung von Gebäuden, Brücken, Tunneln, Verkehrs­systemen, Wasser­versorgungs­anlagen etc. Weitere Themen sind etwa Verkehrs­planung, Hochwasser-, Lawinen- und Lärm­schutz sowie Entsorgung von Abwässern und Abfällen.

Gebäudekomplex

  Detaillierte Infos  Online bewerben

Info

Bachelor of Science (BSc)

Dauer/ECTS-AP
6 Semester/180 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Matura oder Äquivalent

Zusatzprüfung
Darstellende Geometrie  

Curriculum
Informationen zum Curriculum  

Das richtige Studium für mich?

Architektonisches Mockup

In fünf Begriffen

  • Grundlagen aus Natur- und Ingenieurwissenschaften
  • Bauen mit Beton, Stahl und Holz
  • energieeffizientes Bauen
  • Ver- und Entsorgungssysteme, Verkehrssysteme und Wasserbau
  • Projekte managen und steuern
Roboter

Ähnliche Studien

Bachelorstudien
Pyramide aus Holzblöcken

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • in Planungsbüros, Bauunternehmen oder in der öffentlichen Verwaltung
  • in Verbänden, Kammern und Interessensvertretungen
  • freiberuflich als Ziviltechniker*in
  • in Lehr- und -Forschungsinstitutionen

Career Service der Universität Innsbruck

Aus der Praxis

Africa-UniNet: Neue Phase der Zusam­men­ar­beit

Mehr als 130 Vertreter*innen von Universitäten und Hochschuleinrichtungen aus Österreich und 16 Ländern Afrikas trafen sich Mitte Oktober an der Egerton University in Kenia zur zweiten Africa-UniNet Generalversammlung. Anke Bockreis vom Arbeitsbereich Umwelttechnik wurde dort als Africa-UniNet-Vorstandsmitglied bestätigt.

Pro­jekt „Cool-INN“ mit VCÖ-Mobi­li­täts­preis aus­ge­zeich­net

Das gemeinsam von Stadt Innsbruck und Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) initiierte und mit Unterstützung durch die Universität Innsbruck bzw. die Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) sowie dem Klima- und Energiefonds des Bundes umgesetzte Projekt „Cool-INN“ wurde vergangene Woche beim VCÖ-Mobilitätspreis Österreich ausgezeichnet.

Neue ÖAW-Sti­pen­dien ver­ge­ben

Mit den Förderprogrammen DOC und DOC-Team fördert die Österreichische Akademie der Wissenschaften hoch qualifizierte Dissertant*innen aus allen Gebieten der Forschung. In Vertretung von Vizerektorin Ulrike Tanzer gratulierte Vizerektor Bernhard Fügenschuh den neuen Stipendiat*innen der Universität Innsbruck persönlich.

VCÖ-Mobi­li­täts­preis Tirol für INNS'PAKET

Der diesjährige Mobilitätspreis des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) stand unter dem Motto „Verkehrswende umsetzen“. Als vorbildliches Projekt in Tirol wurde auch INNS'PAKET unter der Leitung von Stephan Tischler vom Institut für Infrastruktur ausgezeichnet. Siegerprojekt ist „Beecar“ aus Kufstein.