Samba-Zugang zum Server info-adm.uibk.ac.at

Inhalt

Einleitung

Der am Info Server installierte SAMBA Server ermöglicht es Ihnen, von DOS, OS/2, Windows 3.x, Windows 9x, Windows NT, Windows 2000, Windows XP und Linux transparent auf die Dateien am Info-Server zuzugreifen, d.h. Sie bemerken keinen Unterschied zwischen den Dateien des SAMBA Servers und den lokalen Dateien.
Dieses Dokument beschreibt, wie Sie dieses Service nutzen können und gibt eine detaillierte Beschreibung für Windows 9x und Windows NT/2000/XP.

Grundlagen

Der SAMBA Server ist ein frei verfügbarer Server (v.a.) für Unix-Systeme, der das sogenannte SMB oder CIFS Protokoll implementiert. Dieses wurde hauptsächlich von Microsoft entwickelt und bildet die Grundlage des Microsoft Network. Da SAMBA also einen Server für nativ von Microsoft unterstützte Protokolle darstellt, kann auf ihn vollkommen transparent und ohne zusätzlich zu installierende Software zugegriffen werden - der SAMBA Server erscheint für die PCs wie ein Windows-Server.

Voraussetzungen

Dieses Dokument geht davon aus, dass Ihr Rechner bereits eine Netzwerkanbindung hat und die benötigte Software installiert ist.
Bei der Standard-Installation von Windows XP, Windows 2000, Windows NT und Windows 9x werden die für die Kommunikation mit dem SAMBA Server notwendigen Klienten automatisch installiert, sodass hier keine zusätzlichen Maßnahmen notwendig sind.
Es existieren auch Klienten für Windows 3.11, DOS, OS/2, Mac, Unix und Linux (smbclient). Für nähere Informationen lesen Sie bitte die Hersteller-Dokumentation.

Validierung

Alle Personen, die eine Zugriffsberechtigung auf den info-adm Server haben, erhalten mit dieser auch die SAMBA Berechtigung. Der Zugriff über SAMBA ist auf den Bereich der Universität Innsbruck beschränkt. Ein Zugriff bei Einwahl per Modem über die Uni bzw. mit VPN ist möglich.

Wichtig: Das Passwort zum Zugriff über den SAMBA Dienst ist das ZID-Passwort. Eine Anleitung zum Ändern des Passworts finden Sie hier.

Zugriff auf SAMBA-Dateisysteme unter Windows 9x/NT/2000/XP

Der Zugriff auf den SAMBA-Server gestaltet sich unter Windows NT/2000/XP und Windows 9x identisch:

Starten Sie den Windows Explorer. Wählen Sie dort unter Extras den Menüpunkt Netzlaufwerk verbinden ...:

 

Im nun erscheinenden Dialog geben Sie unter Pfad den Server info-adm kombiniert mit Ihrer Benutzerkennung ein, und zwar in folgender Form: \\info-adm.uibk.ac.at\cxxxxxxx. In diesem Fall ist cxxxxxxx die Benutzerkennung; ersetzen Sie diese durch Ihre tatsächliche Benutzerkennung. Unter Verbinden als geben Sie wiederum Ihre Benutzerkennung ein.
Der Wert für Laufwerk wird vom System so gewählt, dass es den ersten freien Laufwerksbuchstaben verwendet. Sollten Sie hier andere Anforderungen haben, können Sie diesen Wert entsprechend variieren.
Falls Sie wollen, dass die Verbindung zum info-adm Server beim Einloggen automatisch wiederhergestellt wird, Sie also diese Prozedur nicht jedes Mal machen müssen, sondern dies automatisch erledigt wird, wählen Sie das Kontrollfeld Verbindung beim Start wiederherstellen aus.

Wenn Sie auf OK klicken, versucht Windows, das Laufwerk in Ihr System einzubinden. Wenn Sie das korrekte Passwort angegeben haben, sollte das auch gelingen und das Dateisystem des info-adm SAMBA Servers in Ihrem Verzeichnisbaum aufscheinen:

Sie können nun mit den Dateien des Servers info-adm wie mit lokalen Dateien arbeiten.