In die Dean's List aufgenommene Masterstudierende 2018

Herausragende Masterstudierende ausgezeichnet

Bei einer kleinen, akademischen Feier wurden heute die besten fünf Prozent unserer Masterstudierenden im vierten Semester für ihre Leistungen im Studium ausgezeichnet und in die Dean's List aufgenommen. Die Verleihung der Urkunden wurde von Univ.-Prof. Dr. Matthias Bank, Dekan der Fakultät, und Univ.-Prof. Dr. Bernhard Fügenschuh, Vizerektor für Lehre und Studierende, geleitet.

Innovation im Studium

Nach der Begrüßung der nominierten Studierenden richtete zunächst Bernhard Fügenschuh einige Worte an die Anwesenden. Am Beispiel der Hochschulfinanzierung stellte er fest, dass die Qualität im Studium oft nicht ausreichend gewürdigt wird und stattdessen die Quantität oftmals im Vordergrund steht. Anschließend gab er einen kurzen Einblick in die aktuell laufende Überarbeitung der rund 160 Studienprogramme an der Universität Innsbruck. Dabei stellte er eine Initiative vor, bei der alle Studienprogramme um ein interdisziplinäres Angebot erweitert werden sollen. Dadurch soll das breite Spektrum der Universität besser in den Curricula abgebildet werden und Studierenden die Wahl gegeben werden, sich in ihren jeweiligen Fächern weiter zu vertiefen oder interdisziplinäre Zusatzqualifikationen zu erwerben. Als erster Block sei geplant, dass sich Studierende in diesem Rahmen weitere Kompetenzen im Bereich Digitalisierung erwerben können. Weitere Blöcke werden in weiterer Folge sukzessive eingeführt. Außerdem stellte er noch kurz so genannte Erweiterungscurricula im Umfang von 60 ECTS vor, bei denen Studierende nach einem Bachelorabschluss Kenntnisse in Informatik erwerben können. Nach diesem Einblick in aktuelle Innovationen im Bereich des Studiums gratulierte Fügenschuh allen für die Dean's List nominierten Studierenden herzlich zu ihrer Auszeichnung. Er hob dabei die Exzellenz der Studierenden hervor und stellte heraus, dass damit hoffentlich nicht nur Leistung sondern auch Freude im Studium verbunden sei.

Wissen, Selbstvertrauen und Forschung

Im Anschluss daran richtete Univ.-Prof. Dr. Matthias Bank seine Glückwünsche an die ausgezeichneten Studierenden. In seiner Rede betonte er, dass für den beruflichen Erfolg nicht nur das im Rahmen des Masterstudiums erworbene Detailwissen wichtig ist. Vielmehr sei es auch wichtig, über das notwendige Selbstvertrauen zu verfügen, sein eigenes Wissen auch zur Lösung komplexer und unstruktuierter Probleme anwenden zu können. Daneben betonte er die Bedeutung der Dean's List, um Studierende im Rahmen ihres Studiums auch an die Forschung heranzuführen. Dabei zeigte er sich besonders erfreut darüber, dass beinahe allen für die Dean's List nominierten Studierenden zugleich eine Stelle als studentischer Mitarbeiter angeboten werden konnte, wodurch ein vertiefter Einblick in die Forschungsarbeit an den Instituten der Fakultät gewährt werden kann. In diesem Zuge betonte Bank auch die Vorzüge eines PhD-Studiums, welches in Konkurrenz zu den hervorragenden Arbeitsmartsperspektiven der nomierten Studierenden steht, aber vor allem für forschungsaffine Studierende eine interessante Option darstellt.

Im Anschluss an die Reden fand die Verleihung der Urkunden sowie ein kleiner Umtrunk statt. Mit der Dean's List werden jährlich diejenigen Studierenden ausgezeichnet, welche nach dem ersten Jahr in ihrem jeweiligen Masterprogramm zu den besten fünf Prozent der Studierenden gehören. Die Inspiration dazu kommt aus dem angloamerikanischen Raum, wo die Dean's List weit verbreitet ist.

  Bildergalerie

 

 

Nach oben scrollen