Zertifikate

Quality Audit

AAQ

Die Universität Innsbruck wurde 2014 als erste österreichische Hochschule von der Schweizerischen Qualitätssicherungsagentur AAQ zertifiziert. Das zeigt, dass die Universität ihre internen Prozesse optimal auf Sicherung und Erhöhung der Qualität abgestimmt hat. Es ist zugleich Nachweis der hohen Qualität in der Organisation von Forschung und Lehre an der Universität Innsbruck – nicht nur einmal nahmen die Prüferinnen und Prüfer im Evaluierungsbericht ausgesprochen positiv Bezug auf Teilbereiche der Forschung, Lehre und Personalentwicklung.

Mehr Information: Qualitätsmanagement

Trend Top-Arbeitgeber 2020Top-Arbeitgeber

Nach den Jahren 2017, 2018 und 2019 kann sich die Universität Innsbruck auch 2020 wieder zu den Top-Arbeitgebern Österreichs zählen. Das Ranking wird jährlich vom Wirtschaftsmagazin trend, dem Statistik-Portal Statista, der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattform kununu sowie dem Karriereportal Xing durchgeführt. Um in der Bestenliste berücksichtigt zu werden, müssen Arbeitgeber mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben und sich einer von 20 vordefinierten Branchen zuordnen lassen.

Mehr Information: Karriereportal

Gütezeichen hochschuleundfamilie

Gütezeichen hochschuleundfamilie

Die Universität Innsbruck folgt der Leitidee: „Die Universität Innsbruck als attraktive Arbeitgeberin“. Die gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist dabei ein wesentlicher Faktor für die Arbeitszufriedenheit.

Das Audit hochschuleundfamilie, dem sich die Universität Innsbruck bereits drei Mal unterzogen hat, bietet eine exzellente Chance, die vielfältigen Maßnahmen, die bisher entwickelt wurden, um diesem familienfreundlichen Anspruch gerecht zu werden, zusammenzufassen und von außen bewerten zu lassen. Mit dem Audit hochschuleundfamilie wird ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess verfolgt, dessen Ziel es ist, die Universität Innsbruck als familiengerechten Arbeitsplatz und Studienort zu profilieren. Eine gute Vereinbarkeit von Beruf oder Studium mit Familie erhöht die Motivation und Leistungsbereitschaft und letztlich den Gesamterfolg der Universität.

Mehr Information: Personalentwicklung

ECTS- und Diploma Supplement-Label

ECTS Label

Im Studienjahr 2013 eröffnete die Europäische Kommission den Hochschulen im Europäischen Hochschulraum die Möglichkeit, ein ECTS- und/oder Diploma Supplement-Label für Exzellenz in der Praxis der Leistungsanerkennung und der Transparenz zu erhalten. In Österreich besitzt die Universität Innsbruck – als einzige Volluniversität – sowohl das ECTS- als auch das Diploma Supplement-Label.

Die Vergabe eines ECTS- oder DS-Labels signalisiert für Studierende, Partner und andere Institutionen die korrekte Anwendung von ECTS und/oder Diploma Supplement, faire akademische Anerkennung sowie Verbesserung der Transparenz im internationalen Umfeld.

Mehr Information: Büro für Bolognaprozess und Lehreentwicklung

Diversitas Logo

Diversitas-Preis

Im Jahr 2018 wurde die Universität Innsbruck mit dem Diversitätsmanagementpreis „Diversitas“ ausgezeichnet. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung würdigte das PhD Karriereförderprogramm für begünstigt behinderte und/oder chronisch erkrankte NachwuchswissenschaftlerInnen mit dem Hauptpreis. 

Ziel des Programms ist die Förderung von Studienabsolventinnen und -absolventen und deren Integration in das Wissenschaftssystem sowie die Stärkung der wissenschaftlichen Präsenz am jeweiligen Institut. Im Rahmen des Karriereförderprogramms hat die/der behinderte und/oder chronisch erkrankte WissenschaftlerIn die Möglichkeit, sich auf die Erstellung der Dissertation zu konzentrieren und diese erfolgreich zum Abschluss zu bringen.

Mehr Information: Diversitäts-Management

DACH Hochschul-Fundraisingpreis

Hochschul-Fundraisingpreis

Die Universität Innsbruck wurde 2020 mit dem ersten "DACH Hochschul-Fundraisingpreis" für ihr 350-Jahr-Jubiläum gewürdigt. Konkret wurde der Anerkennungspreis aufgrund der Gründung der gemeinnützigen Bundesstiftung "Universität Innsbruck" verliehen. Die Stiftung wurde mit einem Grundkapital von 2,5 Mio. Euro zur Förderung von Wissenschaft und Bildung gegründet.

Mehr Information: Stiftung Universität Innsbruck

Nach oben scrollen