patrick-salcher
Patrick Salcher (Mitte) bei der Preisverleihung 

 

Herrn Dr. Patrick Salcher, ehemals Assistent am Arbeitsbereich für Angewandte Mechanik, wurde am 18. März 2016 im Rahmen einer akademischen Feier der renommierte FCP Preis für nachhaltige Entwicklungen im Ingenieurbau 2015 verliehen.

Dr. Salcher wurde dabei für seine unter der Betreuung von Univ.-Prof. Dr. Christoph Adam erstellte Dissertation „Reliability assessment of railway bridges designed for high-speed traffic: modeling strategies and stochastic simulation“ ausgezeichnet.

Im Gegensatz zur herkömmlichen ingenieursmäßigen Bemessung, welche auf Teilsicherheitsfaktoren für Belastung und Widerstände basiert, wird in dieser Dissertation ein probabilistisches Konzept zur Zuverlässigkeitsberechnung von Eisenbahnbrücken unter der Lastwirkung von Hochgeschwindigkeitszügen verfolgt. Zufallsvariablen beschreiben dabei die Unsicherheiten des Problems, und die Einhaltung von erlaubten Verhaltenszuständen der Brücken wird in probabilistischen numerischen Simulationen überprüft, um schlussendlich die Zuverlässigkeit des Interaktionssystems Zug-Brücke über die Angabe von Versagenswahrscheinlichkeiten quantifizieren zu können.

Der FCP Preis wird jährlich vom Ingenieurbüro FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH für herausragende ingenieurwissenschaftliche Leistungen und innovative technische Beiträge verliehen, die Studierende österreichischer Universitäten im Rahmen ihrer Dissertation oder Masterarbeit erbracht haben.

zurück