Universität Innsbruck

40-100 Eidesstattliche Erklärung

Was Sie wissen müssen

Es gibt drei Möglichkeiten, die Eidesstattliche Erklärung vor Ihrem Test einzufügen:

  1. Als unabhängigen Test im Kurs der eigentlichen Prüfung vorangestellt.
  2. Als erste Frage in einer eigenen Sektion Ihres Tests, unabhängig vom Hauptteil der Prüfung, der sich in einer zweiten Sektion befindet.
  3. Als erste Frage in einem eigenen Test Part und somit abgegrenzt vom Hauptteil der Prüfung.

Was Sie tun müssen

Eidesstattliche Erklärung als eigenen Test im Kurs dem eigentlichen Test vorangestellt einfügen

  1. Klicken Sie oben links unter Administration auf Kurseditor. Der Kurseditor öffnet sich.
  2. Wählen Sie oben links Kursbausteine einfügen und klicken Sie unter Andere auf Kursbausteine importieren. Das Fenster Kursbausteine importieren öffnet sich.
  3. Geben Sie im Feld Kopieren aus Folgendes ein: DMLT-KursVorlage-OnlinePrüfen. Haken Sie die Eidesstattliche Erklärung an und klicken Sie auf Weiter. Bestätigen Sie Ihre Angaben und klicken Sie auf Fertigstellen. Der Baustein wurde nun in der Kursstruktur angelegt und kann (bei Bedarf später) per Drag&Drop verschoben werden.
  4. Wechseln Sie nun links in der Navigation auf Ihren bereits im Kurs eingefügten Test und machen Sie diesen in den Tabs Sichtbarkeit und Zugang mithilfe eines Häkchens vor Bewertungsabhängig von der Eidesstattlichen Erklärung abhängig.

 

Eidesstattliche Erklärung als erste Frage im eigentlichen Test

Um die Eidesstattliche Erklärung auch für später stattfindende Prüfungen zur Verfügung zu haben, können Sie sie direkt in Ihrem Fragenpool erstellen:

  1. Öffenen Sie den Fragenpool und erstellen Sie eine neue Frage mit einem Klick auf den Button Frage erstellen oben rechts. Das Fenster Frage erstellen öffnet sich.
  2. Erstellen Sie eine Single Choice-Frage mit dem Titel Eidesstattliche Erklärung.
  3. Geben Sie nun bei Frage den vom Rektorat empfohlenen Text ein: "Ich erkläre an Eides statt, dass ich die Prüfung alleine und selbständig ablege und keine anderen als die erlaubten Hilfsmittel verwende. Ich nehme zur Kenntnis, dass die Prüfung bei Zuwiderhandeln gemäß § 24 Abs. 7 Satzungsteil „Studienrechtliche Bestimmungen“ mit der Note Nicht genügend beurteilt wird. Die Strafbarkeit einer falschen eidesstattlichen Erklärung ist mir bekannt."
    Englisch: "I declare in lieu of oath that I will take the exam alone and independently and that I will not use any other means than the ones expressly permitted. I take note that in case of violations according to §24(7) of the statue "Study Law Regulations" the examination is rated with the grade InsufficientI know that a false affidavit is punishable."
  4. Schreiben Sie Ja in das Feld Neue Antwort.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Einmal erstellt, gibt es zwei Möglichkeiten, die Eidesstattliche Erklärung als erste Frage Ihrem Test voranzustellen:

  1. In einer eigenen Sektion, unabhängig vom Hauptteil der Prüfung, der sich in einer zweiten Sektion befindet.
  2. Als eigener Test Part und somit abgegrenzt vom Hauptteil der Prüfung.

Bitte beachten Sie: Wird die Eidesstattliche Erklärung im selben Testbaustein wie die tatsächliche Prüfung eingefügt (also als Frage in einem eigenen Test Part oder Sektion), können Testteilnehmer:innen die Eidesstattliche Erklärung auch unausgefüllt überspringen. Bitte weisen Sie Ihre Testteilnehmer:innen darauf hin, die Erklärung unbedingt auszufüllen und nicht zu überspringen. Vom Rektorat sind alle drei Arten des Einfügens der Eidesstattlichen Erklärung genehmigt.

Wie Sie Fragen im Fragenpool erstellen, sehen Sie in HelpCard 40-010. Für Fragen zur Testerstellung, können Sie auf unsere HelpCard 40-030 zurückgreifen. Wie Sie einen erstellten Test in Ihren Kurs einfügen, sehen Sie in unserer HelpCard 40-040.


Probleme oder Fragen?
Telefon: +43 512 507-23555
Mail an e-campus@uibk.ac.at

OpenOlat verwendet genderneutrale Formulierungen für Rollen- und Personenbezeichnungen. Es kann aber noch Spuren von generischem Maskulinum enthalten. Diese werden nachkorrigiert. Dennoch kann es deswegen vorkommen, dass es zwischen Anleitungen und dem System Diskrepanzen gibt. Bitte kontaktieren Sie den Service Desk, sollten Sie Fehler in den Helpcards finden, damit wir diese korrigieren können.

OpenOlat HelpCards by Universität Innsbruck: Digitale Medien und Lerntechnologien and Hochschule Furtwangen: Learning Services is licensed under CC BY-NC 4.0

Übersicht Helpcards

Nach oben scrollen