Gemeinsam schreibt man besser als allein

13.02.-17.02.2023 | Schreibwoche an der SOWI

Das ULB-Schreibzentrum bietet im Februar wieder eine Schreibwoche für Studierende aller Fächer an. Wir stellen einen Rahmen her, der dir ermöglicht, an den Vormittagen (09:00-13:00 Uhr) in einer gemeinsamen Schreibzeit konzentriert – und bei Bedarf mit unserer Unterstützung – an deinem Schreibprojekt (z.B. Seminararbeit, BA-Arbeit, MA-Arbeit, Dissertation) zu arbeiten. Gemeinsam mit anderen ist das oft leichter als allein. Wir gestalten jeden Morgen den Einstieg ins Schreiben und bringen Schreibmethoden mit, die du für dein Projekt ausprobieren kannst. Außerdem hast du Gelegenheit, andere Schreibende zu treffen und dich mit ihnen auszutauschen.  

 

SOWI_Lesesaal


Am Montag führen wir in die Arbeitsprinzipien der Schreibzeit ein und zeigen, wie Schreibmethoden dabei helfen können, am eigenen Textprojekt dranzubleiben und vorwärtszukommen.

Nachmittags (14:00-16:30 Uhr) bieten wir Schreibworkshops an, die einzeln dazu gebucht werden können:

 

  W 1: Wissenschaftliche Texte strategisch lesen  

Mo,13.02., 14:00-16:30 Uhr, SR 3, SOWI mit Jan Misera und Nathalie Čvorović

Du hast wenig Lust zu lesen, weil wissenschaftliche Texte abstrakt, kompliziert geschrieben und schwer zu verstehen sind? In diesem Workshop arbeiten wir mit einer Methode, die das fokussierte Lesen unterstützt und gleichzeitig dabei hilft, ins Schreiben zu kommen. Bitte bring zwei bis drei Texte aus deinem Fach mit, die du für dein Schreibprojekt lesen willst (z.B. Artikel aus einer Zeitschrift, Buchkapitel, jeweils ca. 8-12 Seiten). 

 

  W 2: Eine gute Fragestellung entwickeln 

Mo, 13.02., 14:00-16:30 Uhr, SR 4, SOW mit Daniela Rothe

Eine interessante und bearbeitbare Fragestellung trägt wesentlich zum Gelingen eines wissenschaftlichen Textes bei. Grundlage dafür bildet eine mindestens grobe Kenntnis der für das Thema relevanten Fachliteratur und eine ungefähre Vorstellung darüber, was du herausfinden möchtest. Im Workshop stellen wir Strategien für die Konkretisierung von Fragestellungen vor und schauen uns Beispiele aus studentischen Arbeiten in verschiedenen Fächern an. 

  

  W 3: Ins Schreiben kommen 

Di, 14.02., 14:00-16:30 Uhr, SR 3, SOWI mit Nathalie Čvorović und Jennifer Moritz

Ideen fallen nicht vom Himmel. Dieser Workshop ermöglicht einen lockeren Einstieg ins Schreiben. Wir werden gemeinsam ausgewählte Schreibmethoden ausprobieren, die du für dein Projekt nutzen kannst, um leichter in den Schreibfluss zu kommen. 

 

  W 4: Schreibzeitplanung für Abschlussarbeiten 

Di, 14.02., 14:00-16:30 Uhr, SR 4, SOWI mit Sabrina Stocker und Jan Misera

Wissenschaftliche Texte zu schreiben, benötigt Zeit. Da diese jedoch endlich ist und andere Verpflichtungen die Schreibzeit begrenzen, ist es sinnvoll, den Schreibprozess zu planen. Was ist dabei zu bedenken? Wie sieht ein realistischer Zeitplan aus? Das Ziel ist, Schreibprozesse strukturierter zu planen, so dass akademische Fristen weniger Stress erzeugen. 

 

  W 5: Paraphrasieren und pointiert zusammenfassen  

Mi, 15.02., 14:00-16:30 Uhr, SR 3, SOWI mit Daniela Rothe

Eine wissenschaftliche Arbeit zu schreiben erfordert, die Erkenntnisse und Überlegungen anderer Autor*innen nachvollziehbar darzustellen. Paraphrasieren und zusammenfassen sind dafür zentrale Arbeitstechniken. Aber wann braucht man was und wo kommen eigentlich die eigenen Überlegungen ins Spiel? Ziel des Workshops ist es, mehr Sicherheit beim Schreiben wissenschaftlicher Texte zu gewinnen. 

 

  W 6: Texte überarbeiten 

Mi, 15.02., 14:00-16:30 Uhr, SR 4, SOWI mit Jennifer Moritz

Gute Texte entstehen selten im ersten Entwurf, sondern sind das Ergebnis sorgfältiger struktureller, inhaltlicher und sprachlicher Überarbeitung. Wir zeigen, in welchen Schritten man Texte systematisch überarbeiten kann. Bitte bring einen Text mit, den du im Workshop überarbeiten möchtest. Das kann ein kurzer, ein- bis zweiseitiger Text im Entwurfsstadium, ein Unterkapitel oder ein längerer Text sein.


  W 7: Zitate gezielt auswählen und besser in den Text einbetten

Do, 16.02., 14:00-16:30 Uhr, SR 3, SOWI mit Daniela Rothe

Wissenschaftliche Texte zu schreiben, bedeutet auch, sich auf die Texte anderer Autor*innen zu beziehen. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, wie etwa Verweisen und direktes sowie indirektes Zitieren. Zitate sollten jedoch sparsam eingesetzt werden, um im Text wirkungsvoll zu sein. Aber wann verwendet man ein direktes und wann ein indirektes Zitat? Wie können diese gut in den eigenen Text eingebunden werden?   

Anmeldung, Verbindlichkeit & Platzvergabe

 Die Teilnahme ist kostenfrei und nur in Präsenz möglich.

Die Plätze werden nach dem Prinzip „first come first serve“ vergeben. Die Schreibzeit am Vormittag erfordert eine kontinuierliche Teilnahme über die Woche. Eine Buchung von einzelnen Tagen ist nicht möglich, weil Verbindlichkeit und die Entwicklung von gemeinsamen Schreibroutinen Kernelemente für das Gelingen der Schreibwoche sind. Die Workshopplätze werden bevorzugt an die Teilnehmenden der Schreibzeit am Vormittag vergeben. Die Workshops finden parallel statt, daher bitte nur für einen Workshop pro Nachmittag anmelden!

Anmeldezeitraum: 20.-27.01.2023 

Für Fragen erreicht ihr uns unter:  ulb-schreibzentrum@uibk.ac.at

  Informationsflyer


Einblicke in frühere Schreibwochen

Schreibwoche 09.2021

 


 


 

 

 

 
Nach oben scrollen