Unigeschichte

Das 350-jährige Jubiläum der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ist auch ein Anlass, die Geschichte der Universität neu zu erforschen und aufzuarbeiten. Vom Institut für Zeitgeschichte sind Dirk Rupnow und Ina Friedmann maßgeblich an diesem Forschungsvorhaben beteiligt.

Zentrum des Wissens an der Peripherie. 350 Jahre Universität Innsbruck (Arbeitstitel)

Herausgegeben von: Im Auftrag der Universität Innsbruck: Margaretha Friedrich, Dirk Rupnow. 3 Bände.
Verlag: IUP, Herbst 2019.

Band 1: Phasen der Universitätsgeschichte
Band 2: Aspekte der Universitätsgeschichte
Band 3: Umbrüche und Perspektiven am Beginn des 21. Jahrhunderts

Band 1 spannt einen Bogen von der Gründung und Etablierung im späten 17. Jahrhundert über die verschiedenen Phasen von Herabstufungen, Wiedereinrichtungen und Reformen bis ins 20. Jahrhundert und die Gegenwart. 

In Band 2 werden währenddessen einzelne Aspekte der Innsbrucker Universitätsgeschichte vertieft: die sich wandelnden Bilder und Rollen von Studierenden, Professoren und dem Allgemeinen Personal, auch in exemplarischen Biographien. Eingegangen wird auch auf die Bibliothek, das Archiv, Forschung, Lehre und Wissen(schaft)sgeschichte, Symbole und Rituale.

In Band 3 wird die aktuelle Situation reflektiert.

 

Präsentation: 11.10.2019

09.00-10.30 Uhr, Aula Hauptgebäude, Campus Innrain
11.30 Uhr, Enthüllung der künstlerischen Intervention am "Ehrenmal" der Universität, Christoph-Probst-Platz

Einladung PDF

Siehe auch innsbruck university press

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Publikation liefert das YouTube-Video "350 Jahre Universität Innsbruck", in welchem Ina Friedmann gemeinsam mit Christof Aichner (Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie) verschiedene Stationen der Unigeschichte vorstellt.


 

Weiterführende Links

Nach oben scrollen