Post it (Wahlpaket) 200x82

Masterstudium Nachhaltige Regional- und Destinationsentwicklung

Gemeinsames Masterstudium der Universität Innsbruck und der UMIT TIROL

Fakultät Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik
Dauer / ECTS-AP 4 Semester / 120 ECTS-AP
Akademischer Grad Master of Science (MSc)
Niveau der Qualifikation
Master (2. Studienzyklus)
ISCED-11: Stufe 7, EQR/NQR: Stufe 7
ISCED-F 1015 Reisebüros, Tourismus und Freizeitindustrie
Studienart
Vollzeit
Studienkennzahl UC 066 996
Curriculum Mitteilungsblatt vom 27.04.2022, 38. Stück, Nr. 457
Unterrichtssprache Deutsch
Voraussetzung Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss oder Äquivalent und Sprachnachweis
Bewerbung » Die Zulassung zum gemeinsamen Masterstudium Nachhaltige Regional-
und Destinationsentwicklung erfolgt zuerst an der UMIT TIROL und dann an der LFUI.
An der UMIT TIROL fallen Studiengebühren an.


Voraussetzung

Fachlich infrage kommendes Bachelorstudium an der Universität Innsbruck:

Kriterien zur Feststellung der Gleichwertigkeit:

Auch bei Abschluss eines anderen fachlich infrage kommenden Bachelorstudiums ist die Zulassung zu diesem Masterstudium möglich. Im Rahmen der Feststellung der Gleichwertigkeit wird jedenfalls die Absolvierung folgender Kernbereiche im Rahmen des abgeschlossenen Bachelorstudiums geprüft:

  • folgt in Kürze 

Ergänzungsprüfungen, die zum Ausgleich wesentlicher fachlicher Unterschiede vorgeschrieben werden, müssen bis zum Ende des zweiten Semesters des Masterstudiums abgelegt werden. 

Empfohlener Studienverlauf

Der unten angeführte, exemplarische Studienverlauf gilt als Empfehlung für Vollzeitstudierende, die das Studium im Wintersemester beginnen. Die Aufstellung dient der Darstellung eines möglichen Studienablaufs und ist nicht verpflichtend. Etwaige Prüfungswiederholungen bzw. deren studienzeitverzögernde Wirkung sind nicht berücksichtigt.

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester bzw. 120 ECTS-AP, wobei gemäß Universitätsgesetz die Arbeitsbelastung eines Studienjahres 1.500 (Echt-)Stunden zu betragen hat und dieser Arbeitsbelastung 60 Anrechnungspunkte zugeteilt werden (ein ECTS-Anrechnungspunkt entspricht einer Arbeitsbelastung der Studierenden von 25 Stunden).

1. Semester »

10,0 ECTS-AP: PM Ökonomik
10,0 ECTS-AP: PM Betriebswirtschaft
10,0 ECTS-AP: PM Methoden der Datenanalyse

2. Semester »

10,0 ECTS-AP: PM Verhaltensökonomische Aspekte der Destinationsforschung
10,0 ECTS-AP: Wahlmodul
10,0 ECTS-AP: Wahlmodul

3. Semester »

5,0 ECTS-AP: Wissenschaftliches Arbeiten
10,0 ECTS-AP: Wahlmodul
10,0 ECTS-AP: Wahlmodul
5,0 ECTS-AP: Wahlmodul

4. Semester »

5,0 ECTS-AP: Wahlmodul
22,0 ECTS-AP: Masterarbeit
2,5 ECTS-AP: Verteidigung Masterarbeit

Grafische Darstellung »

folgt in Kürze

Qualifikationsprofil und Kompetenzen

folgt in Kürze 

Erwartete Lernergebnisse

folgt in Kürze 

Zukunftsperspektiven: Berufsfelder und Karrieremöglichkeiten

folgt in Kürze 

Weiterführendes Studium an der Universität Innsbruck

Wahlpaket

Im Rahmen des Masterstudiums kann ein Wahlpaket im Umfang von 30 ECTS-AP absolviert werden.

Weiterführende Informationen bzw. eine Liste möglicher Wahlpakete sind abrufbar unter:
https://www.uibk.ac.at/studium/angebot/wahlpakete/

Informationen zur Prüfungsordnung inkl. Bewertung und Benotung

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung ist integraler Bestandteil des Curriculums, detaillierte Informationen finden Sie unter dem Paragrafen Prüfungsordnung.

Beschreibung des angewandten Notensystems (inkl. Notenverteilungsskala) »

Bei der Notenverteilungsskala handelt es sich um die statistische Darstellung der Verteilung aller positiv absolvierten Prüfungen, die innerhalb eines Studiums bzw. eines Studienfaches (unter Heranziehung aller gemeldeten Studierenden eines Studiums bzw. eines Studienfaches) erfasst wurden. Die Notenverteilungsskala wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

Österreichische
Notenskala
Definition
%-Satz
   
1 SEHR GUT:
Hervorragende Leistung

TAB = 100%

2

GUT:
Generell gut, einige Fehler
 
3 BEFRIEDIGEND:
Ausgewogen, Zahl entscheidender Fehler

4 GENÜGEND:
Leistung entspricht den Minimalkriterien

5 NICHT GENÜGEND:
Erhebliche Verbesserungen erforderlich, Erfordernis weiterer Arbeit
     

wird aktualisiert 

Gesamtbeurteilung der Qualifikation

Nicht zutreffend
Erklärung: Eine Gesamtbeurteilung (mit Auszeichnung bestanden, bestanden, nicht bestanden) wird nur über eine studienabschließende Prüfung, die aus mehr als einem Fach besteht, vergeben (im Curriculum dieses Studiums ist diese nicht vorgesehen).

Termine

Informationen zum Studium

Formulare

Anerkennungen

Kontakt und Information

Prüfungsreferat
Standort Universitätsstraße 15 Piktogramm barrierefreier Zugang

Studienbeauftragter
Univ.-Prof. Dr. Gottfried Tappeiner

Studiendekanin
Univ.-Prof. Mag. Dr. Janette Walde

Südtirol-Beratung
www.uibk.ac.at/italienisches-recht/suedtirol-beratung/

Informationen für Studierende mit Behinderung 


Nach oben scrollen