Geologie: Gespeichertes Licht

Wie viel Licht in einem Mineral gespeichert ist, können Michael Meyer und sein Team vom Institut für Geologie an der Uni Innsbruck, ermitteln. Dabei kommt die sogenannte Lumineszenz-Datierung zum Einsatz. Mit dieser Methode gelang es den WissenschaftlerInnen erstmals die Anfänge der dauerhaften Besiedelung des Tibetischen Hochplateaus sicher zu datieren.

 


Video aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge