Early Stage Fun­­ding 2021: Mittel erst­­mals ver­­geben

Die Universität Innsbruck hat heuer erstmals das Early-Stage-Funding-Förderprogramm ausgeschrieben, das sich an Dissertant*innen und Postdocs, deren Abschluss nicht länger als zwei Jahre zurückliegt, richtet. Die Mittel wurden kürzlich vergeben, das Interesse an dem Programm war sehr groß.
Das Hauptgebäude der Universität Innsbruck.
Bild: 36 Förderungen wurden 2021 im neuen Early-Stage-Programm vergeben. (Credit: Universität Innsbruck/Birgit Pichler)

Ziel des neuen Early-Stage-Funding-Programms ist es, kleine Forschungsprojekte mit max. 5.000 Euro zu fördern. Darüber hinaus können Wissenschaftlerinnen 2.000 Euro zusätzlich für karrierefördernde Maßnahmen beantragen. „Die Anzahl der Einreichungen hat mit fast 70 Anträgen den Bedarf an einem solchen Programm deutlich belegt, aufgrund der Vielzahl an qualitativ hochwertigen Bewerbungen haben wir das ursprünglich vorgesehene Budget aufgestockt. Besonders freut mich auch, dass diesmal genau die Hälfte der Geförderten Frauen sind“, erklärt Forschungs-Vizerektorin Ulrike Tanzer. Die Universität Innsbruck vergibt nun Förderungen für 36 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 180.000 Euro.

Dieses Geld, das ausschließlich der Nachwuchs- und Frauenförderung zu Gute kommt, reiht sich in das Förderangebot des VR Forschung nahtlos ein. Beginnend mit dem Best Student Paper Award, den Dissertationsstipendien, Dissertationsdruckkostenförderungen und dem Hypo-Dissertationspreis sowie dem Mentoring-Programm liegt nun für den sehr jungen wissenschaftlichen Nachwuchs ein Portfolio an Förderungen vor, das zur Vorbereitung für eine wissenschaftliche Karriere viele unterschiedliche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung bietet. Die nächste Ausschreibung des Early Stage Funding-Programms genauso wie des Mentoring-Programms ist bereits für den Beginn 2022 geplant.

Die 36 geförderten Personen

  • Uitz Theresa
    Institut für Experimentelle Architektur, Hochbau
  • Derme Tiziano
    Institut für Experimentelle Architektur, Hochbau
  • Mayrhofer-Hufnagl Ingrid
    Institut für Städtebau und Raumplanung
  • Zangerle Katharina Anna
    Institut für Organisation und Lernen
  • Schweiger Nina
    Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus
  • Embacher Julia
    Institut für Mikrobiologie
  • Heußler Carina Desiree
    Institut für Mikrobiologie
  • Klammsteiner Thomas
    Institut für Mikrobiologie
  • Prem Eva Maria
    Institut für Mikrobiologie
  • Brucker Camille
    Forschungsinstitut für Biomedizinische Alternsforschung
  • Olson William Joseph
    Forschungsinstitut für Biomedizinische Alternsforschung
  • Dittrich Rosalie
    Institut für Molekularbiologie
  • Gerna Davide
    Institut für Botanik
  • Bär Andreas Maximilian
    Institut für Botanik
  • Lukic Dunja
    Forschungsinstitut für Limnologie, Mondsee
  • Krapf Patrick
    Institut für Ökologie
  • Bachler Johannes
    Institut für Physikalische Chemie
  • Thaler Marco
    Institut für Physikalische Chemie
  • Tonauer Christina Maria
    Institut für Physikalische Chemie
  • Marti Cadena Sandoval 
    Institut für Biochemie,
  • Rehbein Ulrike
    Institut für Biochemie
  • van Pijkeren Aaltje
    Institut für Biochemie
  • Geisler Stefanie
    Institut für Pharmazie, Abt. Pharmakologie und Toxikologie
  • Alilou Mostafa
    Institut für Pharmazie, Abt. Pharmakognosie
  • Rao Zhigang
    Michael-Popp-Forschungsinstitut
  • Schimmel Christoph
    Institut für Geographie
  • Wallner Jasmin Stefanie
    Institut für Archäologien
  • Thysell Eva
    Institut für Archäologien
  • Wimmer Benjamin
    Institut für Archäologien
  • Parhammer Sandra Isabella
    Institut für Fachdidaktik, Bereich Didaktik der Sprachen
  • Teller Markus
    Institut für Experimentalphysik
  • Schöpf Jonas Helmut
    Institut für Informatik
  • Laimer Felix
    Institut für Ionenphysik u. Angewandte Physik
  • Rausch Linda Katharina
    Institut für Sportwissenschaft
  • Umek Philipp
    Institut für Politikwissenschaft
  • Bursa Bartosz
    Institut für Infrastruktur, AB Intelligente Verkehrssysteme

(red)

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen