Home | Aktuell | Login

Dr. rer. nat. Tabea Bork-Hüffer

Foto Telefon +43-512-507-54001
Fax: +43-512-507-54199
E-Mail: geogtbh@gmail.com
Büro: Bruno-Sander-Haus, 7.Stock, Zi. 60725
Sprechstunde: Dienstag 14-16 Uhr (ab 10.10.2017, vorher per Email zu erreichen)
Anschrift: Dr. rer. nat. Tabea Bork-Hüffer
Institut für Geographie
Innrain 52
6020 Innsbruck

Aktuell: Free access bis zum 8. November: Bork-Hüffer, T. and B. Yeoh (2017): The geographies of difference in conflating digital and offline spaces of encounter: Migrant professionals' throwntogetherness in Singapore. In: Geoforum 86: 93-102 @ https://authors.elsevier.com/a/1VlOO3pILIFJ0

Aufgaben- und Arbeitsbereiche

  • Vertretung der Professur von Prof. Dr. Axel Borsdorf ab Wintersemester 2017
  • Forschungsprojekt: "New Media, Migration and the City: A Cross-cultural Comparison of Chinese, Filipino and German Professionals in Singapore"
  • Habilitationsprojekt: "The Politics of Space and Place in Urban Asia: Mobilities, Migration and Digitalisation"
  • Sprecherin der Arbeitskreise "Geographische Stadtforschung im Entwicklungskontext" und "Ostasien" in der Deutschen Gesellschaft für Geographie

Lehre ab Wintersemester 2017

  • Lehrveranstaltungen im LFU-Online
  • Auf Anfrage übernehme ich gerne die Betreuung Ihrer Abschlussarbeit. Melden Sie sich bitte per Email oder in meiner Sprechstunde.

Forschungsschwerpunkte

Thematisch

  • Stadtgeographie
  • Geographische Mobilitätsforschung
  • Digitale Geographie
  • Geographische Gesundheitsforschung
  • Geographische Migrationsforschung
  • Globaler Wandel
  • Theorien und Politiken von Raum und Ort

Regional

  • Ostasien (v.a. China)
  • Südostasien (v.a. Singapur und Malaysia)
  • Deutschland

Methodisch

  • Qualitative Sozialforschung
  • Quantitative Sozialforschung
  • Mixed Methods Research
  • Nicht-repräsentationale Verfahren
  • Digitale Methoden

Forschungsprojekt

Das Projekt "New Media, Migration and the City: A Cross-cultural Comparison of Chinese, Filipino and German Professionals in Singapore":

  • untersucht die Auswirkungen von digitalen Begegnungen zwischen Migranten und lokaler Bevölkerung auf interkulturelles Verständnis und die Entstehung oder Widerlegung von interkulturellen Vorurteilen und Stereotypen,
  • vergleicht die Bedeutung und Wirkung von Begegnungen in digitalen und physischen Räumen und Orten,
  • vergleicht Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Migrationspfade, (Im)Mobilitäten und Aspirationen der Migranten und
  • untersucht die Auswirkung digitaler Medien auf die Raumwahrnehmung von Migranten

Die verschiedenen Teilprojekte wurden von der Alexander-von-Humboldt-Stiftung und dem Asia Research Institute, National University of Singapore, finanziert.

Publikationen

Arbeitsgruppe: AGEF

Sie befinden sich im Verzeichnis / geographie / personal / bork-hueffer