Universität Innsbruck

Master­studium
Katholische Religions­pädagogik

Das Master­studium Katholische Religions­pädagogik bietet eine ver­tiefte, praxis­orientierte theo­logische und religions­pädagogische Aus­bildung. Die besondere Akzent­setzung liegt auf der Qualifi­zierung für den Religions­unterricht an allen Schul­typen sowie für leitende Tätig­keiten in der Erwachsenen­bildung sowie in viel­fältigen pastoralen und sozialen Berufs­feldern. Es ist von einem theo­logischen und mehr­perspektivischen Ver­ständnis von Bildung, Seelsorge, Didaktik und Leitung geprägt und vertieft die kommunikativen, interdisziplinären und interreligiösen Kom­petenzen.

Masterstudium: Katholische Religionspädagogik

Dieses Masterstudium bereitet auf vielfältige Berufe in der Kirche und Gesellschaft vor, auf Berufe die neben einer fundierten theologischen Ausbildung spezifische religionspädagogische oder pastorale Kompetenzen erfordern. Die allgemeinen bildungswissenschaftlichen Grundlagen kombiniert mit fachdidaktischen und pädagogisch-praktischen Studien, in Verbindung mit der Schulpraxis erweitern diese das akademische Angebot.

  Detaillierte Infos  Online bewerben

Info

Master of Arts (MA)

Dauer/ECTS-AP
4 Semester/120 ECTS-AP

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss oder Äquivalent

Curriculum
Informationen zum Curriculum  

Das richtige Studium für mich?

Frau studiert ein Buch in der Bibliothek

In fünf Begriffen

  • Theologisch-Religionspädagogische Fragestellungen wahrnehmen
  • Vermittlung von gesellschaftsrelevanten Themen
  • Religion und Weltanschauung im höheren Schul- und Bildungsbereich
  • Kirchliche und gesellschaftliche Realität aus Sicht des christlichen Glaubens beurteilen
  • Glaubensaussagen und Fachwissen in die eigene Persönlichkeit integrieren
Treppe

Meine Karriere

Karrieremöglichkeiten

  • Erteilung von Religionsunterricht an allen Schultypen
  • leitende Tätigkeiten in außerschulischer Bildung, Beratung und Seelsorge
  • Tätigkeiten im Bereich psychosozialer Dienste
  • wissenschaftliche Tätigkeiten

Career Service der Universität Innsbruck

Aus der Praxis

Mit Ethik die Quan­ten­for­schung nach­hal­tig machen

Innsbruck ist ein führendes Zentrum in der Entwicklung neuer Quantentechnologien. Um die von diesen Technologien angestoßenen gesellschaftlichen Wandlungsprozesse zu verstehen und entsprechenden Rahmenbedingungen entwickeln zu können, gründet die Universität Innsbruck das Innsbruck Quantum Ethics Lab (IQEL), in dem Expertinnen und Experten aus verschiedenen Disziplinen zusammenarbeiten werden.

Sie­ben FWF-Pro­jekte bewil­ligt

Bei der FWF-Kuratoriumssitzung Anfang Oktober wurden fünf Einzelprojekte, ein Projekt im Rahmen des Esprit-Programms sowie eine Publikation von Wissenschaftler*innen der Universität Innsbruck gefördert.

Wis­sen­schaft­li­cher Blick auf „Game of Thrones“

Am 5. Oktober 2022 fand im Kaiser-Leopold-Saal die Präsentation des von Anna Gamper und Thomas Müller (beide: Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre) herausgegebenen Bandes „Beyond the Wall: Game of Thrones aus interdisziplinärer Perspektive“ statt.

Vier­zehn FWF-Pro­jekte bewil­ligt

Bei der FWF-Kuratoriumssitzung Ende Juni wurden 13 Einzelprojekte, ein Joint Project sowie eine Publikationsförderung von Wissenschaftler*innen der Universität Innsbruck bewilligt. Zwei weitere Projekte werden vom Jubiläumsfonds der österreichischen Nationalbank gefördert. Das Wissenschaftsministerium finanziert darüber hinaus drei Vermittlungsprojekte im Rahmen des Sparkling-Science-Programms.