Doktorand_innen

Franziska Völlner

Europäische Ethnologie

„Doing Heimat. [Nicht]Beheimatungsstrategien und -prozesse von FluchtMigran-tinnen in Vorarlberg“

Ehemalige Mitglieder

Selvihan Akkaya "Transgenerationale Aspekte in Bezug auf die ‚Normalität‘ in der Integrationsdebatte im deutschsprachigen Raum“

Marcel Amoser, "Innsbruck im Aufbruch. Studentische Proteste und soziale Bewegungen in den verlängerten 1960er-Jahren" (abgeschlossen)

Mario Casale, "Das Migrationskino in Italien seit 1990. Eine intersektionale Analyse von Ungleichheit und Differenz"

Theresa Frank, "Un/doing (New) Turkishness: Zugehörigkeit und Differenz in medialen Diskursen über die „Neue Türkei“ nach dem Putschversuch des 15. Juli 2016"

Elettra Griesi, "Raumtrans­formations­prozesse und ‚Intra-Aktion‘ zwischen Raum und Kultur"

Adham Hamed, "Turning Points in Peace Processes. Mapping the Conditions of Change in Cycles of Violence“

Fatma Haron, "The good, bad and challenging migrant. Contested identities between New Turkey and New Tyrol" (abgeschlossen)

Jennifer Hausberger „Human Rights revisited. A postcolonial reflection on the impact of human rights interventions on gender relations in the context of humanitarian refugee governance“

Aysel Kart, "Translaguaging als Weg zum Bildungserfolg?" (abgeschlossen)

Marie Victoria Luise Marten, "Zur Instrumentalisierung der Ehre“

Chiara Massaroni, "Bildung im multidimensionalen Migrationskontext: Konstruktionen und Verhandlung von Identitäten und der Bedeutung von Heimat in Marokko“ (abgeschlossen)

Teresa Millesi, "'Belonging‘: Die Bedeutung von Territorialitätskonzepten in Konflikten um Land und Ressourcen zwischen nationalen Organisationen und indigenen Gruppen am Beispiel Ecuadors“ (abgeschlossen)

Florian Ohnmacht, "Rassismen als Techniken der Subjektivierung: Subjektivierung – Subjektbildung – Antirassist_in“ (abgeschlossen)

Janine Prantl, "Refugee resettlement in the European Union: Lessons to be learned from a comparative analysis with the United States" (abgeschlossen)

Anita Rotter, "Intergenerationale Artikulation von familialen Migrationserfahrungen: postmigrantisch betrachtet" (abgeschlossen)

Frauke Schacht, "Perspektive (Über-)LebenskünstlerInnen. Eine kontrapunktische Analyse der Flüchtlingskategorie" (abgeschlossen)

Gertraud Schermer-Rupprechter, "Empowerment von geflüchteten Frauen und deren Buddies"

Stephanie Schmidt, "Policing the Anger - Eine ethnographische Studie über Aggression im polizeilichen Alltag“ (abgeschlossen)

Hannah Spielmann, "Culture doesn’t matter! A critical investigation of the pervasive references to the concept of culture in asylum and immigration discourses"

Philip Vergeiner, "Konformität oder Freiheit? Zur sprachlichen Variation in globalisierten Räumen am Beispiel der Universität Salzburg  (abgeschlossen)

Jennifer Wirth "Der spezielle Raum des Flüchtlingslagers: Völkerrechtliche Betrachtungen zu 'rechtlichen Grauzonen'“

 


Nach oben scrollen