Forschung von Univ.-Prof. Dr. Anna Buchheim

Psychotherapieforschung - laufende Studien


Psychotherapie und Neurowissenschaften: Die Hanse-Neuro-Psychoanalyse Studie (HNPS)

Neuronale Korrelate von Veränderungsprozessen (Zentrale Beziehungsmuster, Bindungsmuster) während einer psychoanalytischen Psychotherapie (Koordination A. Buchheim)

Kooperationspartner:

Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth, Bremen; Prof. Dr. Manfred Cierpka, Heidelberg; Prof. Dr. Horst Kächele, Berlin; Prof. Dr. Thomas Münte, Magdeburg, Prof. Dr. Svenja Taubner, Klagenfurt; Dr. Henrik Kessler, Bonn; Dipl.- Psych. Michael Stasch, Heidelberg; Lenka Elsässer, Berlin; Dr. Daniel Wiswede, Jena; Dr. Roberto Viviani, Innsbruck

Gefördert: Hanse Wissenschaftskolleg Delmenhorst, International Psychoanalytic Association, Deutsche Psychoanalytische Vereinigung, Köhler-Stiftung

 Buchheim et al. 2008 Buchheim et al 2010,  Kessler et al 2011,  Buchheim et al. 2012 

links: Die Entzifferung der Seele Psychoanalyse und NeurowissenschaftenPsychoanalyse soll bei Depressionen helfen / Hirn auf der Couch / ORF on science  

 

RCT-Psychotherapievergleichsstudie bei Patienten mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung

Multizentrische Studie Innsbruck, München, Wien (Projektleitung Prof. Dr. Doering) und New York: Prä-Post-Messung von klinischer Diagnostik und Bindungsmethodik bei Borderline-Persönlichkeitsstörungen.


Randomisierte Kontrollierte Studie zum Vergleich von Übertragungsfokussierter Psychotherapie (TFP) und TAU (Therapy as usual) im Verlauf von 4 Jahren

Kooperationspartner:

  • Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der TUM, München
  • Universitätsklinik für Psychoanalyse und Psychotherapie, Wien, Spezialambulanz für Diagnostik und Therapieplanung bei Borderline-Störungen
  • Personality Disorders Institute at the Weill Medical College of Cornell University New York, Center for Transference-Focused Psychotherapy

  Doering et al 2010,  Fischer-Kern et al. 2009 

 


Interpersonelles Erleben, Bindung und Verhalten bei Patienten mit chronischer Depression

Untersuchungen zum Vergleich mit episodischer Depression und Borderline-Störung sowie zur Wirkung eines interpersonellen Psychotherapieansatzes

Kooperationsstudie mit der Abt. Psychotherapie und Psychosomatik der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU München 

Kooperationspartner:

PD Dr. Frank Padberg, Dipl.- Psych. Christine Mauer, Dipl.- Psych. Christine Bauriedl

http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Klinik-und-Poliklinik-fuer-Psychiatrie-und-Psychotherapie/de/forschung/psychotherapie/schwerpunkte/index.html

 

Neuronale Korrelate von Bindung bei Patienten mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung vor und nach ambulanter DBT

Kooperationsstudie mit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Kooperationspartner:

Prof. Dr. Harald Freyberger, Dr. Dorothee Bernheim, Prof. Dr. Martin Lotze, Prof. Dr. Renate Mentel

Therapeutischer Einfluss von SNS-basiertem Therapie-Feedback 

Kooperationsstudie mit dem Institute of Synergetics and Psychotherapy Research, Paracelsus Medical University

Kooperationspartner:

Prof. Dr. Günter Schiepek, Universitätsklinikum, Christian Doppler Klinik Salzburg

 

 

Psychotherapieforschung - abgeschlossene Studien

 

Bindungs- und Strukturdiagnostik bei Langzeitpsychotherapien

Kooperation mit dem Institut für Psychologie  der LMU München, Prof. Dr. Mertens, Prof. Dr. Hörz im Münchner Bindungs- und Wirkungsforschungsprojekt (MBWP)

Mentorin für das bewilligte Habilitandinnenstipendium im Rahmen der Bayerischen Gleichstellungsförderung für Frau Dr. Hörz

Publikationen in Vorbereitung 

 

Bindungsmuster von Psychotherapeuten und Helping Alliance/ Therapieeffizienz


Kooperationsprojekt mit der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik der Universität Heidelberg (Prof. Dr. Schauenburg, Dr. Dinger) (siehe Publikationen)

Schauenburg et al. 2010; http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Schauenburg.102255.0.html

 

Kooperationsprojekt mit der Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und Psychosomatik der Universität Dresden (Prof. Dr. Joraschky, PD Dr. Petrowski) (siehe Publikationen) 

 Petrowski et al. 2011


Grundlagenstudien - laufende Studien

 

Empirische Forschung zur Neuro-Psychoanalyse: Bildgebung und freie Assoziation

Drittmittelgefördertes Forschungsprojekt (DPV-Stiftung Berlin)

Kooperationsstudie mit der Klinik für Psychiatrie und  Psychotherapie III des Universitätsklinikums Ulm

Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Ass. Prof. Dr. Roberto Viviani, Institut für Psychologie, Universität Innsbruck

 

Schizophrenie, Bindung und Soziale Kognition: kognitiv-behaviorale, neurobiologische, neurochemische und genetische Korrelate

Kooperationsstudie mit der Klinik für Psychiatrie und  Psychotherapie der LMU München

http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Klinik-und-Poliklinik-fuer-Psychiatrie-und-Psychotherapie/de/kontakt/index.html

Kooperationspartner: Dr. Sandra Dehning, Prof. Dr. Kristina Henning-Fast, Lic. phil. Dominik Meissner, Prof. Dr. Brigitta Bondy, Prof. Dr. Norbert Müller, PD Dr. Thomas Meindl

 

Der Einfluss von Oxytocin auf die Wahrnehmung von Kindergesichtern bei Vätern – eine fMRT-Studie

Kooperationsprojekt mit der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm.

Kooperationspartner: Prof. Dr. Harald Gündel, PD Dr. Christiane Waller

http://www.uniklinik-ulm.de/struktur/kliniken/psychosomatische-medizin-und-psychotherapie/home/forschung/projekte/der-einfluss-von-oxytocin-auf-die-wahrnehmung-von-kindergesichtern-bei-vaetern-eine-fmrt-studie.html     Neuropsychopharmacology 2012

 

Bindung, Oxytocin und Epigenetik bei Patienten mit Depressionen und Patienten mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung

Kooperationsprojekt mit der Abt. Psychotherapie und Psychosomatik der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU München

Kooperationspartner: PD Dr. Frank Padberg, Dipl.- Psych. Christine Mauer, Prof. Brigitta Bondy, PD. Dr. Peter Zill

Nationaler Kooperationspartner: Prof. Armand Hausmann (Medizinische Universität Innsbruck, Klinik für Psychiatrie)

 

Prävalenz von Störungen der zwischenmenschlichen Bindung und posttraumatischer Belastung bei Patienten mit schwer einstellbarer essentieller arterieller Hypertonie

Kooperationsprojekt mit der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm.

Kooperationspartner: Prof. Dr. Harald Gündel, PD Dr. Christiane Waller; Dr. med. E. Balint;                                   Dr. Johannes Ehrenthal (Universitätsklinikum Heidelberg)


 

TRANS-GEN: Stressresilienz in der transgenerationalen Weitergabe von Missbrauchs-, Misshandlungs-, und Vernachlässigungserfahrungen in der Kindheit (BMBF-Verbundprojekt)

Konsequenzen von Missbrauchs- Misshandlungs- und Vernachlässigungserfahrungen in der Kindheit auf psychologischer und physiologischer Ebene

Konsortium:

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm (Prof. Dr. Fegert, Prof. Dr. Ziegenhain);

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm (Prof. Dr. Gündel) in Kooperation mit dem Institut für Psychologie, Universität Innsbruck (Prof. Dr. Buchheim)

Institut für Psychologie und Pädagogik, Klinische und Biologische Psychologie der Universität Ulm (Prof. Dr. Kolassa)

Institut für Biologie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Prof. Dr. Braun)

Deutsches Jugendinstitut e.V. (Dr. Kindler)


 

Grundlagenstudien - abgeschlossene Studien

 

Neuronale Korrelate von Bindung bei Borderline-Persönlichkeitsstörungen

Kooperationsprojekt  mit der Abt. Psychiatrie III Univ. Ulm (Prof. Dr. Dr. H. Walter, Dr. S. Erk, PD Dr. M. Ruchsow, Prof. Dr. Dr. M. Spitzer) und dem Mills College Oakland, California, USA (Prof. Carol George). Bindungsmethodik (AAP), Borderline-Persönlichkeitsstörung und bildgebende Verfahren (fMRT)

 Buchheim et al 2008 Ruchsow et al 2006 Buchheim et al 2010,   Viviani et al. 2011

http://mindandbrain.charite.de/team/henrik_walter/ 

 

Wirkung von Oxytocin auf die Bindungsbereitschaft

Kooperationsprojekt mit der TU München, Institut und Poliklinik für Psychosomatische Medizin, Psychotherapie und Medizinische Psychologie (Prof. Dr. Henningsen), MHH (Prof. Dr. Gündel), Neuropsychiatric Institute, UCLA (Prof. O'Connor) und dem Institut für Psychologie, Klinische Psychologie und Psychobiologie, Universität Zürich (Prof. Dr. Heinrichs) 

http://people.healthsciences.ucla.edu/institution/personnel?personnel_id=459055

Buchheim et al 2009

 

Bindung und Emotionsforschung

Kooperationsprojekt mit PD Dr. Benecke, Universität Innsbruck


Affektive Korrelate von Angst- und Borderlinestörungen (EMFACS) während Adult Attachment Interviews und Adult Attachment Projectives

Buchheim et al 2007

 


 

Mütter mit Angststörungen und ihre 2-6 jährigen Kinder: Eine transgenerationale Studie

Interdisziplinäres Kooperationsprojekt mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie- und Psychotherapie (Prof. Fegert, Prof.  Dr. Ziegenhain, PD Dr. Schulze des Universitätsklinikums Ulm) (gefördert von der Else-Kröner Stiftung, Weitere Publikationen in Vorbereitung)

Buchheim et al 2007 

 

Methodische Studien 

Validierung und Weiterentwicklung eines Bindungsinterviews  (Adult Attachment Projective Picture System) im deutschen Sprachraum

Kooperationsprojekt mit Prof. Carol George, Mills College, CA, USA

Konvergente Validität des Adult Attachment Projective Picture System (AAP) und Adult Attachment Interview an verschiedenen klinischen Gruppen (Angst, Borderline Persönlichkeitsstörung, PTSD, Depression)

Validierung des AAP bei Adoleszenten (Dr. Manuela Gander, Universität Innsbruck)

http://attachmentprojective.com/

 Buchheim et al. 2012

Trainingsseminare des Adult Attachment Projective Picture System (AAP) in deutscher Sprache ab 2011.